Wizards holen gegen Kempten drei wichtige Punkte

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Revanche ist geglückt. Nach dem 0:1 im Hinspiel behielten die Stuttgart Wizards gegen die EA Kempten dieses Mal mit 4:2 (3:1, 0:1, 1:0) die Oberhand. "Wir mussten nach der Niederlage in Neuwied gewinnen und haben heute drei wichtige Zähler eingefahren", so Stuttgarts Trainer Wilbert Duszenko vor der Partie in Essen am Freitag (21. November, 20 Uhr) und dem Heimspiel gegen den EC Peiting am kommenden Sonntag auf der Stuttgarter Waldau (23. November, 18:45 Uhr). Dabei sah es vor 821 Zuschauern in Stuttgart zunächst gar nicht nach einem Erfolg der Wizards aus. Bereits in der achten Spielminute gelang den Eisbären Kempten in Überzahl das 1:0 durch Andreas Klundt. Die Wizards ließen sich davon aber nicht beirren und glichen nur 51 Sekunden später durch Jeff White aus zum 1:1 (8.). Die Wizards bekamen die Gäste nun immer besser in Griff und erspielten sich zahlreiche Torchancen, die auch verwertet wurden. Nach zwölf Zeigerumdrehungen gelang Peter Westerkamp das 2:1 und keine vier Minuten später erhöhte John Sicinski auf 3:1. Im zweiten Drittel setzte Stuttgart die Eisbären weiter unter Druck und hätte aufgrund zahlreicher hochkarätiger Chancen das Spiel frühzeitig entscheiden müssen. Da aber selbst beste Gelegenheiten nicht genutzt wurden, kam es wie es kommen musste. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts verkürzte der Ex-Stuttgarter Frank Petrozza auf 2:3. Die Gäste witterten nun Morgenluft und nahmen ihren Schwung auch mit in den Schlussabschnitt. Dort hatte Kempten zunächst mehr vom Spiel und die Partie drohte zu kippen. In dieser Phase hielt der wieder zu alter Form zurückgekehrte Tyrone Garner die Wizards im Spiel und trieb Kemptens Angreifer mit etlichen Klasseparaden schier zur Verzweiflung. Nach einer guten Dreiviertelstunde hatten sich die Wizards vom Kemptener Druck befreit und hielten den Gegner in Schach. In der 48. Spielminute erzielte Artur Votler mit seinem ersten Saisontreffer das spielentscheidende 4:2 und stellte damit den Endstand her. Kempten setzte nun alles auf eine Karte, warf alles nach vorne und drängte auf den Anschlusstreffer. Die Wizards ließen aber nichts mehr anbrennen und brachten den wichtigen Erfolg mit Glück und Geschick über die Zeit. So war Stuttgarts Trainer Wilbert Duszenko nach Spielschluss erleichtert: "Wir mussten nach der Niederlage in Neuwied heute gewinnen. Der Sieg war knapp, geht aber in Ordnung, da wir vor allem im zweiten Drittel das Spiel kontrolliert haben. Allerdings haben wir es uns da durch mangelhafte Chancenverwertung auch selbst schwer gemacht. Im letzten Drittel haben wir weniger Fehler gemacht als der Gegner. Ich freue mich für Artur Votler, dass er heute getroffen hat. Meiner Mannschaft habe ich gesagt, dass gegen Kempten vor allem Geduld gefragt ist, das hat sie beherzigt." Georg Holzmann, Trainer der EA Kempten, gratulierte den Wizards zum Sieg und gab zu Protokoll: "Der Stuttgarter Erfolg geht in Ordnung, da die Wizards die klareren Chancen hatten. Ich möchte unserem Goalie Jochen Reimer ein großes Lob aussprechen, mit seinen erst 17 Jahren hat er einen sehr guten Job gemacht. Mein Team hat alles gegeben, doch nach Eric Nadeaus Ausfall war es für uns heute sehr schwer. Wir hatten gegen Ende des zweiten Drittels eine Siegchance, leider haben wir die nicht genutzt." . Tore: 0:1 (7:53) Andreas Klundt (Marco Heinrichs, Jonas Rudberg) 5-4, 1:1 (7:53) Jeff White (Mike Hofstrand, John Sicinski) 5-4, 2:1 (11:34) Peter Westerkamp (Corey-Joe Ficek, Georg Hessel), 3:1 (15:15) John Sicinski (Georg Hessel, Mike Hofstrand), 3:2 (38:02) Frank Petrozza (Harald Waibel, Matthias Weißschuh), 4:2 (47:36) Artur Votler (Andrej Jaufmann) Strafminuten: Stuttgart 18 + 10 Disziplinarstrafe für Hessel, Kempten 12 Zuschauer: 821.

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

Finne kommt an den Kobelhang
Zweite Kontingentstelle in Füssen geht an Janne Seppänen

​Der EV Füssen kann die Verpflichtung eines weiteren finnischen Kontingentspielers vermelden. Ebenso wie Jere Helenius wechselt auch Janne Seppänen aus der Mestis, d...

Junger Stürmer für die Ice Dragons
Anton Seidel wechselt von Höchstadt nach Herford

​Von Süd nach Nord – der Herforder EV vermeldet den nächsten Neuzugang für die kommende Oberligasaison. Anton Seidel wechselt von den Höchstadt Alligators aus der Ob...

Mittelstürmer geht in seine vierte Saison unter der Zugspitze
Chris Chyzowski bleibt beim SC Riessersee

​Es gibt weiteren Zuwachs für den Kader des SC Riessersee. Christopher Chyzowski (20) wird auch in der kommenden Spielzeit für die Werdenfelser auf Torejagd gehen. B...

Nach fünf Jahren zurück aus Bad Tölz
Tyler McNeely zurück bei den Starbulls Rosenheim

​Der erste Neuzugang für die Starbulls Rosenheim steht fest und es ist kein Unbekannter: Der 35-jährige Tyler McNeely wechselt von den Tölzer Löwen nach fünf Jahren ...

Verteidiger kommt aus Hannover
Crocodiles Hamburg verpflichten Philipp Hertel

​Die Crocodiles Hamburg haben sich in der Defensive verstärkt und mit Philipp Hertel einen jungen Verteidiger an die Elbe gelotst. Der 22-Jährige wechselt von den Ha...

Offensivpower mit DEL-Erfahrung
Luca Gläser schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Die Blue Devils Weiden nehmen einen weiteren Stürmer für die nächsten zwei Jahre unter Vertrag. Luca Gläser wechselt von den Eispiraten Crimmitschau nach Weiden. Mi...

AufstiegsplayOffs zur DEL2