Wizards: Disziplinierte Defensive soll Punkte garantieren

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der optimalen Ausbeute von sechs Zählern am vergangenen Wochenende, eingefahren durch einen 5:4-Erfolg gegen den TEV Miesbach und ein 5:1 beim SC Riessersee, blickt der Eishockey-Oberligist Stuttgart Wizards optimistisch auf die kommenden Aufgaben. In den anstehenden Spielen bei den Star Bulls Rosenheim (21.01.2005, 19.30 Uhr) und auf der heimischen Waldau gegen den EV Füssen (23.01.2005, 18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau Stuttgart) möchten die Cracks um Kapitän John Sicinski weiter punkten, um sich unter den ersten sechs Teams der Gruppe Süd festzubeißen, die gemeinsam mit den sechs Besten aus dem Norden in die Meisterrunde einziehen.



Die Chancen, dass dies gelingt, stehen indes nicht schlecht. Bei den Zauberern sind fast alle Mann an Bord. Der lange verletzte Christian Lorch (Kieferbruch) trainiert schon seit einiger Zeit wieder mit dem Team, wird aber vermutlich noch nicht zum Einsatz kommen. Entwarnung kann dagegen bei Sebastian Buchwieser gegeben werden. Der Garmisch-Partenkirchener hat sich beim Sonntagsspiel in seiner Heimatstadt einen Muskelriss in der Schulter zugezogen und nicht, wie zunächst befürchtet, eine Schultereckgelenksprengung. Buchwiesers Einsatz am Wochenende erscheint momentan trotzdem unwahrscheinlich, der 25-Jährige wird höchstwahrscheinlich rund eine Woche pausieren müssen. Dennoch ist Wizards-Coach Wilbert Duszenko vor den Spielen in Rosenheim und gegen Füssen nicht bange: „Gabriel Gaube hat Sebastian Buchwieser in Garmisch gut vertreten. Dort hat die Mannschaft gezeigt, dass sie bereit ist, hart zu arbeiten und defensiv zu spielen. Wenn wir diszipliniert auftreten und an die Leistung vom Sonntag anknüpfen können, haben wir auch in Rosenheim gute Chancen, wenngleich es sehr schwer wird.“ Dies liegt in erster Linie an den Haudegen der Star Bulls wie Ex-Nationalspieler Mondi Hilger oder auch Neuzugang David Struch. Der 33 Jahre alte Kanadier machte das Team von Trainer Ron Chyzowski zuletzt noch unberechenbarer und ausgeglichener. „Wir müssen und werden alles daran setzen, insbesondere die Rosenheimer Routiniers nicht ins Laufen kommen zu lassen“, blickt Wizards-Coach Wilbert Duszenko voraus und hofft, dass es seinem Team gelingt, die beiden jüngsten Niederlagen gegen den SBR (1:2 und 2:6 vergessen zu machen.



Auch im Heimspiel gegen Altmeister EV Füssen (Sonntag, 23.01.2005, 18.45 Uhr, Eissport-Zentrum Waldau Stuttgart) erwartet die Blau-Gelben eine schwierige Aufgabe. Die Allgäuer – von den Wizards in dieser Spielzeit schon zwei Mal bezwungen – haben mit 42 Zählern auf Rang neun derzeit bereits acht Punkte Rückstand auf den begehrten sechsten Platz und demnach nur noch geringe Chancen auf die Meisterrunde. Doch gerade das macht sie in Duszenkos Augen sehr gefährlich: „Füssen hat keinen Druck und kann befreit aufspielen. Deswegen müssen wir von Beginn an die gesamte Spielzeit über hellwach sein und mit konsequentem Zweikampfverhalten die Räume eng machen.“ Dies gilt besonders im Hinblick auf Ruslan Bezshchasnyy, Eric Nadeau und Marcus Bleicher. Die erste Sturmreihe des EVF gehört zum Besten, was die Liga zu bieten hat und trägt die Hauptlast im Angriff der Leoparden. Auf dieses Dilemma haben die Verantwortlichen kürzlich reagiert und in Michael Thurner ein waschechtes Eigengewächs (zuletzt in Bayreuth) reaktiviert. Ob der Stürmer am Sonntag auflaufen wird, entscheidet sich allerdings erst kurzfristig. Dessen ungeachtet haben die Stuttgarter klare Vorstellungen von der Partie: „Es wird einmal mehr sehr schwer werden, aber wir wollen die Punkte natürlich mit einem engagierten und disziplinierten Auftritt auf der Waldau behalten. Das wird auf alle Fälle ein heißer Tanz“, verspricht Duszenko, „und ich hoffe, dass viele Zuschauer den Weg auf die Waldau finden, um uns in diesem wichtigen Spiel lautstark zu unterstützen.“

Krefeld und Erfurt überraschen, Leipzig schon auf Platz drei
Hannover Scorpions und Indians weiterhin gemeinsam an der Spitze

​Die beiden hannoverschen Mannschaften zeigten sich an diesem Freitag selbstbewusst, ließen sich auch auswärts nicht überraschen und kamen in der Oberliga Nord zu de...

2:1-Erfolg im Topduell
Eisbären Regensburg behalten weiße Weste auch gegen Rosenheim

​Im Topspiel der Oberliga Süd trafen zwei bis dato ungeschlagene Teams aufeinander. Die Regensburger Eisbären bekamen es dabei mit den Starbulls Rosenheim zu tun und...

4:1-Sieg in Garmisch
Deggendorfer SC siegt überzeugend beim SC Riessersee

​Nach dem Erfolg im Niederbayernderby gegen die Passau Black Hawks überzeugte der Deggendorfer SC auch im Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee. Mit 4:1 siegte die M...

Rockets reisen nach turbulenten Tagen nach Herne
EG Diez-Limburg darf wieder trainieren

​Nach turbulenten Tagen durften die Rockets am Donnerstagabend – eine Woche nach der Horrormeldung aus dem Innenministerium in Mainz – wieder am Diezer Heckenweg tra...

Rückkehr von der EG Diez-Limburg
Gleb Berezovskij zurück beim Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden die Rückkehr von Gleb Berezovskij. Der 23-jährige Stürmer war nach drei Jahren bei den Ice Dragons vor der Saison zu...

Verstärkung vom ERC Ingolstadt
Soramies und Pruden erhalten Förderlizenz für die Starbulls Rosenheim

​Verstärkungen für den Kader der Starbulls Rosenheim: Vom Kooperationspartner ERC Ingolstadt erhalten Verteidiger Garret Pruden und Angreifer Samuel Soramies eine Fö...

Verstärkung aus Amberg
Timon Bätge per Förderlizenz zu den Blue Devils Weiden

​Timon Bätge von den Wild Lions Amberg ist ab sofort per Förderlizenz für die Blue Devils Weiden spielberechtigt. ...

Nach zwei Wochen Quarantäne
Herkules-Aufgabe bei Restart der Starbulls Rosenheim

​Zwei Wochen waren die Starbulls Rosenheim zum Zuschauen verdammt. Nach Ende der Quarantäne-Auflage greifen sie am ersten Adventswochenende wieder in den Kampf um Ob...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
Krefelder EV Krefeld
7 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
3 : 5
Hannover Scorpions Scorpions
Saale Bulls Halle Halle
1 : 2
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
0 : 6
Hannover Indians Indians
Herforder EV Herford
4 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 2
Tilburg Trappers Trappers
Sonntag 29.11.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Rostock Piranhas Rostock

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 27.11.2020
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 5
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
1 : 4
Deggendorfer SC Deggendorf
Eisbären Regensburg Regensburg
2 : 1
Starbulls Rosenheim Rosenheim
ECDC Memmingen Memmingen
4 : 3
Blue Devils Weiden Weiden
Sonntag 29.11.2020
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Dienstag 01.12.2020
EC Peiting Peiting
- : -
EV Füssen Füssen
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
Selber Wölfe Selb
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
SC Riessersee Riessersee