Wild Boys vor Spielen mit unterschiedlichen Vorzeichen

Wild Boys vor Spielen mit unterschiedlichen VorzeichenWild Boys vor Spielen mit unterschiedlichen Vorzeichen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst am 2. Januar waren die Preussen in Chemnitz und hatten beim 5:1 der Wild Boys eigentlich nie wirklich eine Chance auf den Sieg. Da das Team auch die folgenden Spiele verloren hat, blicken sie auf eine Negativserie von sechs Niederlagen in Folge zurück. Ob dies nun ausschlaggebend für die Trennung von ihren Coach Karel Slanina war, lässt sich nur mutmaßen. Denn noch in der aktuellen Ausgabe der EishockeyNews stellt Stürmer Philip Reuter klar, das am Trainer festgehalten werden soll. Doch ausgerechnet an dem Tag als dieses Interview erscheint überrascht die Meldung der Trennung. Nun wollen die Preussen unter Leitung des Ex-Nationalspielers Stefan Mann aus ihrer Krise heraus kommen. Bereits am Freitag müssen sie bei den IceFighters Leipzig ran, wobei sich die punktgleichen Schlusslichter gegenüber stehen. Dieses für die Preussen wichtige Spiel dürfte für die Chemnitzer ein Vorteil sein, denn sie können ausgeruht und ohne Spiel in den Beinen in die Partie gehen.

Anders sieht da schon der Sonntag aus. Denn dann sind es die Chemnitzer die mit dem Vortagsspiel zurecht kommen müssen, während die Erfurter dann einen Tag frei hatten. Die Black Dragons haben ihre Schwächephase Anfang Dezember durch zuletzt drei Siege vergessen gemacht und könnten an diesem Wochenende mit zwei Siegen noch einmal richtig in den Kampf um Platz zwei eingreifen. Allerdings müssen sie dabei zuerst die Auswärtshürde in Jonsdorf meistern und dann eben gegen Wild Boys gewinnen. Da die Wild Boys ihre bisherigen drei Saisonspiele gegen die Thüringen gewannen, dürften die Dragons besonders motiviert sein.

Die meistgestellte Frage der letzten Zeit war: Wie geht es im März weiter? Die Antwort darauf kam in der letzten Woche vom DEB und ist wurde ausreichend beschrieben. Doch was wird mit den Teams auf den Plätzen drei bis neun?

Geplant war eine Pokalrunde mit den Ersten der Sachsenliga. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass die Sachsenliga keinen Teilnehmer stellen wird. So verbleiben die sieben Oberligateams, was den Modus in zwei Gruppen zu spielen erschwert. Daher gibt es Vorschläge seitens der Ligenleitung, wobei der Dritte der Oberliga in der ersten Runde ein Freilos hätte. Eines ist wenigstens klar, nämlich dass der Pokalsieger in der nächsten Saison einen Startplatz im DEB-Pokal bekommt und auf das Spiel des Jahres hoffen darf.

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Dominik Hattler verlängert um eine weitere Saison
DEL2-Torhüter Matthias Nemec wechselt zu den EV Lindau Islanders

​Den EV Lindau Islanders ist ein echter Transfercoup gelungen. Mit Matthias Nemec wechselt einer der Topgoalies der DEL2 vom Play-off-Team der Heilbronner Falken zu ...

Verteidiger bleibt
Blue Devis Weiden verlängert mit Dominik Müller

​Nächste Vertragsverlängerung bei den Blue Devils: Die Weidener setzen auch in der kommenden Oberliga-Saison auf die Dienste von Verteidiger Dominik Müller. In der a...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs