Wild Boys starten mit Sieg in die Saison

Wild Boys ChemnitzWild Boys Chemnitz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst zwei Trainingseinheiten hatten die Chemnitzer vor der Partie absolviert. Nach Anfangsschwierigkeiten war es Kapitän Ales Dvorak, der mit dem ersten Saisontor die Wild Boys in Führung brachte. Die stets gefährlichen Gästen wussten eine Antwort und glichen nur wenig später durch David Franek aus. Damit noch nicht genug, gelang erneut Franek mit einem blitzsauberen Konter in Unterzahl das 2:1 für die Franken. Noch im ersten Drittel beförderte Michael Stiegler die Scheibe zum 2:2 über die Linie.

Im Mittelabschnitt dann die erneute Führung der Chemnitzer. Diesmal war es Neuzugang Matthias Oertel, der sein erstes Tor im Chemnitzer Trikot erzielte. Keine Minute später war es Marco Zimmer der, eine Überzahl nutzte, um den erneuten Ausgleich zu erzielen. In einem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten waren die Gäste nun am Zug und kamen durch zwei Treffer von Rafael Popek zu einer 5:3-Führung. In dieser Phase bewiesen die Wild Boys eine super Moral. Zwar stand bei einem Schuss von Klemens Kohlstrunk noch der Pfosten im Wege, aber doch dann ging es Schlag auf Schlag. Binnen 47 Sekunden versenkte zunächst Mike Losch die Scheibe, ehe ein Blueliner von Ales Dvorak zum 5:5-Pausenstand einschlug.

Mit dem Schwung der letzen Minuten des zweiten Drittels ging es dann auch in den Schlussabschnitt und merkte den Chemnitzern an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Auch wenn die Gäste gefährlich blieben, so fanden die Abwehrreihen und Goalie Roman Kondelik immer besser zusammen, was ein Garant für die Null im letzen Abschnitt sein sollte. Vorn war es Michal Vymazal, der mit 6:5 die Wild Boys auf die Siegesspur brachte. Denn endgültigen Knock-out für die Hawks erledigte dann ein Doppelschlag von Matthias Oertel und Tobias Rentzsch zum 8:5 Endstand.

Tore: 1:0 (8:47) Dvorak (Losch, Michel/5-4), 1:1 (9:09) Franek (Waldvogel), 1:2 (18:25) Franek (Popek/4-5), 2:2 (19:06) Stiegler (Geier, Frank), 3:2 (25:00) Oertel (Rentzsch, Seidl/5-4), 3:3 (25:55) Zimmer (Franek, Waldvogel/5-4), 3:4 (31:01) Popek (Walvogel), 3:5 (35:34) Popek (Franek, Koch), 4:5 (37:58) Losch (Vymazal, Dvorak), 5:5 (38:39) Dvorak (Geier, Pohling/5-4), 6:5 (46:00) Vymazal (Losch, Michel/5-4), 7:5 (55:03) Oertel (Rentzsch, Pohling), 8:5 (55:30) Rentzsch (Oertel, Pohling). Strafen: Chemnitz 12, Haßfurt 20.