Wie in den Testspielen: Füchse sind der Rolle

EV DuisburgEV Duisburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trainer Andreas Lupzig hatte erneut seinen bisherigen Hauptkritikpunkt ausgemacht. „Die Mannschaft, die Kampf, Wille, Ehrgeiz und Aggressivität über 60 Minuten zeigt, wird immer gegen Talent gewinnen.“ Das ist schon richtig, aber auch nur ein Teil der ganzen Wahrheit. Schließlich darf man von einer Mannschaft wie den Füchsen auch spielerische Klasse im Vergleich mit Ratingen erwarten. Doch auch davon war weit und breit nichts zu sehen. Ein planvoller Spielaufbau war nur rudimentär auszumachen, Pässe gingen schief – und auch Versuche, mit Puck am Gegner vorbeizukommen, waren oft zum Scheitern verurteilt. Nutzten die Füchse ihre Geschwindikeit und Technik – wie beim 1:2, als Kevin Cooper die entscheidende Vorarbeit für Brad Burym leistete – konnten die Aliens vergleichsweise wenig dagegen ausrichten. Der Kampf, den Lupzig zurecht fordert, ist sicherlich die Grundlage, doch der muss einhergehen mit spielerischen Mitteln, die ein potenzielles Spitzenteam einfach vorweisen muss. In diesem Punkt müssen einige als Führungsspieler eingeplante Cracks wie beispielsweise Toni Bader deutlich zulegen.

Das Spiel begann allerdings auch schlecht für den EVD. In der zehnten Minute griff Keeper Etienne Renkewitz an einem harmlosen Schuss des Ex-Duisburgers Shahab Aminikia vorbei und klagte kurz darauf über Schwindelgefühle. Nach 20 Minuten blieb der Goalie mit Kreislaufproblemen in der Kabine, sodass Ersatz Christoph Oster ranmusste. Zuvor hatte Christian Kohmann auf 2:0 erhöht und Burym kurz vor der Pause auf 1:2 verkürzt.

Die Vorentscheidung fiel im zweiten Abschnitt. Ein schlimmer Scheibenverlust von Tom Fiedler, ein „Prallenlassen“ von Oster – und schon stand es 4:1 durch einen weiteren Ex-Fuchs, Artur Tegkaev (25.), und Marc Hoeveler (28.). Im direkten Gegenzug gelang Bader zwar das 2:4, doch selbst als sich der EVD im letzten Drittel bemühte, ging nur wenig Gefahr von den Duisburgern. Stattdessen traf erneut Aminikia (55.) zum Endstand.

Tore: 1:0 (9:21) Aminikia, 2:0 (12:21) Kohmann (Woidtke), 2:1 (19:27) Burym (Cooper, Bader/5-4), 3:1 (24:45) Tegkaev (Gries, Hoeveler), 4:1 (27:07) Hoeveler (Kruminsch, Kohmann), 4:2 (27:26) Bader (Fritzmeier), 5:2 (54:17) Aminikia (Werner, Schiefner). Strafen: Ratingen 10, Duisburg 6. Zuschauer: 702. (the)

Indians legen los
Kracher-Auftakt für den ECDC Memmingen

​Mit zwei schweren Partien, darunter das Topspiel gegen Weiden, starten die Memminger Indians in die neue Saison. Nach dem Auswärtsauftritt in Bad Tölz am Freitag fo...

Am Sonntag beim Aufsteiger EHC Klostersee in Grafing
EV Lindau Islanders empfangen Passau Black Hawks zum Auftakt

​Die Vorbereitung der EV Lindau Islanders ist Geschichte, ab jetzt geht es nur noch um Punkte in der Oberliga Süd: Am Freitag (30. September, 19.30 Uhr) erwarten die...

Heimspiel am Sonntag
Oberliga-Auftakt für Passau Black Hawks gegen Lindau und Landsberg

​Die Passau Black Hawks starten am Freitag, 30. September, beim EV Lindau in die Oberliga-Saison 2022/23. Nur zwei Tage später empfangen die Habichte am Sonntag um 1...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 30.09.2022
Herner EV Herne
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Sonntag 02.10.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Hannover Indians Indians

Oberliga Süd Hauptrunde

Freitag 30.09.2022
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EHC Klostersee Klostersee
EV Lindau Lindau
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EC Peiting Peiting
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
SC Riessersee Riessersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EV Füssen Füssen
Sonntag 02.10.2022
EHC Klostersee Klostersee
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EV Füssen Füssen
- : -
EC Peiting Peiting
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim