Weitere Details der Kaderplanung

Miesbach verpflichtet Klett und BaumerMiesbach verpflichtet Klett und Baumer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rene Müller und Brad Efthimiou langzeitverletzt, Michael Fichtl, Peter

Meier, Marinus Kritzenberger, Andi Mechel, Waldemar Detterer - die

Verletzten und Abwesenheitsliste ist derzeit lang beim TEV Miesabch. Und

kurzfristige Besserung ist nicht in Sicht. Deshalb hat man reagiert und für

die kommenden Wochen nocheinmal nachverpflichtet. So hat der 24-jährige

Garmischer Allrounder Sebastian Kastner einen Vertrag für 4 Spiele

unterschrieben. Kastner hatte seinen Vertrag aufgrund einer Verletzung beim

EC Peiting aufgelöst, und wird nach seiner vollständigen Genesung für die

nächsten 3 Wochen in Miesbach aushelfen.

Und auch auf der Torhüterposition zwingen Krankheit und Verletzung

nocheinmal zum Handeln. Nachdem in den letzten Wochen der Junioren-Keeper

Andi Mechel einmal sogar ganz allein auf dem Spielbericht stand, hat man

sich mit einem "alten Bekannten" - dem letztjährigen Förderlizenztorwart

Mirco Theurer auf eine Zusammenarbeit bis Saisonende einigen. "Mirco hatte

die Möglichkeit für sein Studium hier am Gymnasium ein 8-wöchiges Praktikum

zu absolvieren und wird uns für diesen Zeitraum zur Verfügung stehen, falls

Florian Lachauer oder Andi Mechel ausfallen" berichtet der Sportliche Leiter

Stefan Moser. Wie wichtig es war, eine weiteren Törhüter zu verpflichten

zeigt sich aktuell, da Andi Mechel aufgrund einer Grippe nicht zur Verfügung

steht und am heutigen Spieltag wohl der sehr talentierte Jugendtorwart Anian

Geratsdorfer seine Premiere als Back-Up der 1. Mannschaft feiert, nachdem

Mirco Theurer erst am Abend anreist.

Aufgrund der angespannten personellen Situation wurden auch Anfragen

bezüglich der Freigabe für Andrew Schembri abgewiesen. "Andrew hätte die

sportliche Herausforderung der 2. Bundesliga gerne angenommen, hat jedoch

auch großes Verständnis für die Situation des Vereins und wird nun bis zum

Ende der Spielzeit das TEV-Trikot tragen", so Moser.

Und auch für die neue Saison geht die Planung zügig weiter. Mit Routinier

Ronny Martin einigte man sich unabhängig der unklaren Ligensituation. "Die

Spieler unterstützen unseren Weg und vertrauen uns bei der Entscheidung

über die weitere sportliche Zukunft des Vereins", freut sich Moser.