Warten auf die folgenschwere Presseerklärung

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

An Aschermittwoch ist alles vorbei!? Zum Abschluss der närrischen Tage wird der Vorstand des SC Mittelrhein-Neuwied eine Presseerklärung zur Hallensituation und zur Zukunft des Eishockey-Standortes Neuwied veröffentlichen. Vom Wirbel um das Neuwieder Ice House ließen sich die Bären beim 4:5 (1:1, 1:0, 2:3) nach Penaltyschießen gegen Bremerhaven nicht beeinflussen. Zunächst scheint es, als sei der eine Punkt gegen das stärkste Team, das in den drei Oberliga-Jahren des SCM in Neuwied antrat, zu wenig für die Play-offs, doch mit der gezeigten Moral zeigen die Bären, dass nach Ende der Meisterrunde noch nicht Schluss sein muss. Spielerisch waren die Gastgeber gegen die wie entfesselt aufspielenden Norddeutschen hoffnungslos unterlegen - und dennoch hätte es gegen Ende der regulären Spielzeit beinahe zu einem Dreier für die Deichstädter gereicht. Als der SCM nach dem zweiten Abschnitt 2:1 führte, zuvor eine fünfminütige Unterzahl nach einer berechtigten Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Ole Kopitz überstanden hatte und das letzte Drittel mit einem Mann mehr auf dem Eis begann, keimte erstmals so etwas wie Hoffnung auf, in dieser einseitigen Begegnung punkten zu können. Innerhalb weniger Minuten war jedoch alles Makulatur. Im Minutentakt kamen die Gäste zu überaus "billigen" Toren, nachdem Marc Gronau zuvor alles gehalten hatte, was es zu halten gab. Spätestens nach den Toren von Caudron in Unterzahl (48.) und Daniel Del Monte (54.) schien die Entscheidung gefallen sein. Nun wachten die Neuwieder aber auf. Binnen 42 Sekunden erzielten die Bären durch Kujala und Hergt das nicht mehr erwartete 4:4. In den letzten beiden Spielminuten gab es sogar die große Gelegenheit für einen Dreier. Als Rich Brunilla auf die Strafbank musste, wirkte Bremerhaven zum ersten Mal verunsichert. Ein Dreier für den SCM wäre wohl des Guten zuviel gewesen. So siegten die Gäste im Penaltyschießen relativ souverän ohne REV-Coach Peter Draisaitl überzeugt zu haben. "Wir haben einen Punkt liegen lassen. Einen Zwei-Tore-Vorsprung kurz vor dem Ende muss man souveräner nach Hause fahren. Neuwied hat sich den Punkt verdient." Und Bärenbändiger Fred Carroll fasste zusammen: "Das war eine Superleistung von uns." (lim) 

Neuzugang für die Defensive
Kristaps Millers spielt nun für den Höchstadter EC

​Mit Verteidiger Jake Fardoe hatten die Verantwortlichen des HEC bereits frühzeitig eine der beiden Kontingentstellen besetzt. Nach den Abgängen von Domantas Cypas u...

Play-offs und Relegation beginnen am 11. März 2022
Spielpläne der Oberligen Nord und Süd stehen fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Spielpläne für die Oberliga Nord und Oberliga Süd der Saison 2021/22 veröffentlicht. An der Oberliga Nord nehmen insgesamt 14 Te...

Alter Beiname wieder da
Herner EV: Die Miners sind zurück

​Die Miners sind zurück: Der Herner EV wird die langjährige Verbundenheit zum Bergbau und seinen Werten ab sofort wieder fest in seinem Namen verankern und offiziell...

Alligators besetzen zweite Goalieposition
Höchstadter EC verlängert mit Filip Rieger

​Mit Benni Dirksen steht die Nummer 1 im Tor der Alligators bereits fest, Rückhalt beim Höchstadter EC bietet auch in der kommenden Saison Filip Rieger. Der 19-jähri...

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!