Vorbereitungsprogramm der Roten Teufel steht

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Donnerstag haben die Roten Teufel Bad Nauheim ihr Vorbereitungsprogramm präsentiert:

20. August: Eistrainingsbeginn

28. August, 16.00 Uhr: Heimspiel gegen den SC Mittelrhein-Neuwied im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier

2. September, 20.00 Uhr: Rückspiel in Neuwied

4. September, 19.00 Uhr: Heimspiel gegen die Stuttgart Wizards

9. September, 19.30 Uhr: Auswärtsspiel bei den Revier Löwen Oberhausen

11. September, 19.00 Uhr: Rückspiel im Colonel-Knight-Stadion gegen Oberhausen

Offen ist zurzeit noch ein mögliches Heimspiel am 30.August gegen eine kanadische Universitätsauswahl. Ob dieser Termin klappt, wird sich in Kürze erweisen. Bezüglich eines Testspiels gegen einen Zweitliga- oder gar DEL-Team sagt Trainer Thomas Barczikowski: "Alle Mannschaften haben für die nächste Saison eine extrem kurze Vorbereitungsphase. Dadurch wollen die Erst- und Zweitligisten natürlich auch lieber Spiele gegen starke oder stärkere Teams machen anstatt gegen einen Oberligisten zu spielen. Hinzu kommen die gewöhnlichen Terminprobleme, aber dennoch denke ich, dass wir attraktive und zudem starke Gegner haben, an denen wir uns messen können. Aller Voraussicht nach werden wir in der Länderspielpause aber ein Testspiel gegen die Mannheimer Adler machen. Da sind die Kontakte über Dag Heydecker bereits geknüpft, und es sieht sehr gut mit einem solchen Match aus", so der Coach weiter.

In puncto Dauerkartenverkauf zeigte sich die Geschäftsführung äußerst positiv überrascht. Bis zum vergangenen Montag lief die Anfang April gestartete Aktion mit attraktiven Vergünstigungen für das Saisonticket 2005/06. "Die Roten Teufel freuen sich, 300 Tickets im Rahmen dieser Aktion verkauft zu haben, womit wir das intern gesteckte Ziel sogar leicht übertreffen konnten", zeigte sich heute Vormittag Geschäftsführerin Simone Grünewald sehr zufrieden mit der erreichten Zahl. "Ich möchte mich bereits jetzt bei allen Käufern, die uns ihr Vertrauen diesbezüglich entgegen gebracht haben, bedanken. Diese gelungene Aktion zeigt uns, dass das Angebot dementsprechend attraktiv war, und wir den richtigen Weg gegangen sind", so Grünewald weiter.

Unterdessen geht die Aktion "Fan-Namen auf Warmlauftrikot" weiter: gegen Zahlung von 30 Euro kann sich jeder Fan mit seinem Namenszug auf dem Aufwärm-Jersey verewigen. Anmeldungen nimmt nach wie vor die Geschäftsstelle entgegen. Dort sind zudem noch ein paar Restausgaben der Saison-DVD’s 2004/05 verfügbar. Zum Preis von nur 15 Euro kann man sich über 6 Stunden kommentiertes Videomaterial der abgelaufenen Saison auf vier DVDs zulegen. Hier gilt es also zuzugreifen, solange sie noch im Verkauf zu haben sind.

Topscorer erleidet Schulterverletzung
Saison-Aus für Michal Velecky bei den Icefighters Leipzig

​Eine Hiobsbotschaft für die derzeit sowieso schon gebeutelten Icefighters Leipzig: Für Stürmer Michal Velecky ist die Saison 2018/19 frühzeitig beendet. ...

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

Formelle Voraussetzung für möglichen Aufstieg
Starbulls Rosenheim geben DEL2-Bewerbungsunterlagen ab

​Die Spielzeit 2018/19 biegt langsam, aber sicher in die Zielgerade ein und damit auch ein wichtiger Zeitpunkt innerhalb jeder Saison: Auch in diesem Jahr haben die ...

Ein Drittel zum Vergessen
EHC Waldkraiburg gibt Sieg im zweiten Abschnitt aus der Hand

​Nach der 4:6-Niederlage in Bad Kissingen gab es für den EHC Waldkraiburg auch am zweiten Spiel des Wochenendes nichts zu holen. Am Sonntag unterlag die Mannschaft v...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...