Vier Spiele, vier Siege - der Favorit setzt sich ab

Lesedauer: ca. 1 Minute

Start geglückt, Favorit in Front. So könnte man die ersten beiden Wochenenden in der Oberliga Süd aus Sicht des EHC München kurz und prägnant zusammenfassen. Am gestrigen Sonntag gelang der Kink-Truppe ein verdienter 2:0 (0:0,2:0,0:0) Auswärtserfolg beim EV Ravensburg. Tim Leahy und Alex Leinsle schossen die siegbringenden Treffer.



Von Beginn an zeigte sich der Gast als das reifere Team. Die Hausherren hatten in Georg Havlik, Todd Wetzel, Andrej Naumann und Harald Schäfler nahezu eine gesamte Formation an Leistungsträgern zu ersetzen. Somit war die Durschlagskraft der Oberschwaben sichtlich minimiert. Kamen sie doch einmal durch die kompakte Münchner Defensive, stand ihnen Jochen Vollmer mit seinen Paraden im Weg. So endete der erste Abschnitt torlos, da auch die technisch versierteren Münchner ihr Visier noch nicht optimal eingestellt hatten.



Nach der Pause verstärkten die Ravensburger ihre Bemühungen etwas, der Erfolg indes blieb weiterhin aus. Eine Unachtsamkeit beim Spielaufbau eröffnete Tim Leahy dann plötzlich eine 1 gegen 1 Situation, bei der der US-Boy EVR-Torsteher Hättinnen keine Abwehrchance ließ. Kurz vor dem letzten Wechsel erhöhte Alex Leinsle bei einem Konter auf 2:0 und führte damit bereits eine Vorentscheidung herbei. Die wenigsten der 2500 Zuschauer trauten dem Heimteam an diesem Abend eine Wende zu.



So kam es dann auch. Der Tabellenführer beschränkte sich auf das Verwalten des Ergebnisses, ließ auch in Unterzahl sehr wenig zu. Der EVR vertendelte sich meist in zu kompliziertem Vortragen der Angriffsbemühungen. Unterm Strich ein verdienter, weil souveräner Erfolg des Topfavoriten. (orab)

Tore:

0:1 (28:36) Leahy (Burman, v. Schilcher), 0:2 (38:16) Leinsle (Schwele)

Strafen: Ravensburg 8 - München 14

Schiedsrichter: Friesenegger (Beitze, Seitz)

Zuschauer: 2500

Angebote aus DEL2 nicht wahrgenommen
Hannover Scorpions verlängern mit Patrick Klöpper

​Patrick Klöpper, in der vergangenen Saison aus der DEL zu den Hannover Scorpions gewechselt, bleibt in der Oberliga-Saison 2022/23 weiterhin bei den Niedersachsen. ...

Publikumsliebling bleibt in Weiden
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils

Nach den Neuzugängen in der vergangenen Woche, können die Die Blue Devils Weiden die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben. Edgars Homjakovs bleibt für eine wei...

Verteidigung fast komplett
Drei Abwehrspieler verlängern bei den Starbulls Rosenheim

​Nach den Verlängerungen von Krumpe und Vollmayer, steht nun auch der Verbleib von Steffen Tölzer, Aaron Reinig und Dominik Kolb bei den Starbulls Rosenheim fest – e...

Neuzugang aus Bayreuth
Herner EV verpflichtet Stürmer Kevin Kunz

​Kevin Kunz ist der zweite Neuzugang beim Herner EV für die Oberliga-Saison 2022/23. Der Stürmer wechselt vom DEL2-Team der Bayreuth Tigers an den Gysenberg und wird...

Meisterspieler macht weiter
Andy Reiss bleibt den Hannover Scorpions treu

​Angedeutet hatte er es schon bei der Saisonabschlussfeier, verbindlich ist es aber erst jetzt. Pünktlich zu seinem 36. Geburtstag steht fest, dass Andy Reiss auch i...

Der erste Neuzugang
Dominik Piskor wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Die Icefighters Leipzig geben ihren erste Neuzugang für die Oberliga-Saison 2022/23 bekannt: Von den Blue Devils Weiden wechselt Dominik Piskor nach Sachsen. ...

Personalien
Die aktuellen Personalstände der Oberligisten

​Die heißeste Jahreszeit, sprich die Play-offs waren noch nicht zu Ende, da ging es übergangslos in die vierte, und das sind die immer spannenden Transfers. Um den Ü...

Björn Lidström wird neuer Trainer
Memminger Indians verpflichten schwedischen Headcoach

​Der ECDC Memmingen hat einen neuen Chef an der Bande. Mit dem schwedischen Übungsleiter Björn Lidström haben die Indians ihr Trainergespann nun komplettiert. Der 46...

AufstiegsplayOffs zur DEL2