Vermeintlich leichte Aufgaben

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zuletzt vier schweren Spielen (Rostock, Leipzig, Hannover und Peiting), aus denen der EC Bad Nauheim beachtliche vier Punkte sammeln konnte, stehen an diesem Wochenende zwei vermeintlich leichtere Aufgaben auf dem Programm des Oberligisten. Am Freitag um 20 Uhr gastiert das Carroll-Team zunächst bei den Saale Bulls Halle, am Sonntag geben die Herner Crusaders erstmalig seit dem Regionalliga-Finale um 18:30 Uhr ihre Visitenkarte im Colonel-Knight-Stadion ab. Doch auch wenn beide Clubs in der Tabelle deutlich hinter den Hessen stehen, ist Vorsicht geboten. Die Sachsen-Anhälter fuhren zuletzt die maximale Punktausbeute von sechs Zählern am Wochenende ein, während der Aufsteiger sich unter der Woche von Trainer Krystian Sikorski trennte, und bekanntlich hat eine solche Maßnahme schon bei vielen Vereinen für neuen Schwung gesorgt.

Bei den Roten Teufeln sind bis auf Jan Barta (OP nach Mittelhandbruch, sechs bis acht Wochen Pause) alle Mann an Bord, so dass auch Kevin Lavallee nach abgesessener Strafe wieder in die erste Formation zurückkehren kann. Durch den langfristigen Ausfall von Barta sieht Fred Carroll dringend Nachholbedarf aufgrund des kleinen Kaders, und der Kanadier hat auch bereits einen konkreten Namen auf seiner Liste. Dieser soll vor allem die Defensive verstärken, so dass entweder Marco Ludwig oder Dennis Cardona in den Angriff wechseln könnten, nachdem beide ja gelernte Stürmer sind. „Einzig der finanzielle Aspekt hindert uns derzeit daran, einen weiteren Neuzugang zu verpflichten. Wir sind jedoch in Gesprächen mit Sponsoren, um den zusätzlichen finanziellen Bedarf zu sichern“, erklärt Alleingesellschafter Wolfgang Kurz. Für das anstehende Wochenende ist allerdings noch kein neues Gesicht zu erwarten, so dass aller Voraussicht nach Mario Willkom den Platz von Barta in der dritten Reihe einnehmen wird. Der kleine Stürmer bekam gegen Peiting durchgehend Eiszeit und dankte dies sodann mit der 1:0-Führung gegen die Bayern. Angesichts der aktuellen Tabellenkonstellation wären Punkte gegen die direkten Konkurrenten um einen Play-off-Platz doppelt wichtig, so dass man getrost von zwei „Sechs-Punkten-Spielen“ sprechen kann. Zwar haben die Hessen einigen Vorsprung auf die Rivalen, der jedoch mehr als schnell dahin sein – oder eben entsprechend ausgebaut werden – kann.

Zuletzt bei den Tölzer Löwen
Manuel Edfelder kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück

​Wie bereits vor den Play-offs in einer kurzen Nachricht vermeldet, trägt Manuel Edfelder nach vier Spielzeiten in der Fremde in der kommenden Saison 2021/2022 wiede...

Neuzugang aus der DEL
Nick Latta wechselt aus Straubing zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist eine bemerkenswerte Neuverpflichtung gelungen – und diese Verstärkung kommt aus der DEL: Nick Latta wechselt von den...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oppenberger und Widén verlassen Lindau
Trotz höherklassiger Angebote verlängert Dominik Ochmann bei den Islanders

​Die Verteidigung der EV Lindau Islanders für die kommende Saison nimmt Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Dominik Ochmann haben sich die Lindauer bereits...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

Stürmer bleiben an Bord
Starbulls Rosenheim verlängern mit Daxlberger und Heidenreich

​Zwei weitere Akteure gehen auch in der kommenden Saison für die Starbulls Rosenheim aufs Eis: Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich haben ihre ausl...

Junger Stürmer kam aus Kaufbeuren
Louis Latta bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Mit Louis Latta hat ein weiterer Stürmer aus dem letztjährigen Kader seinen Vertrag...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Oberliga Süd Playoffs