Verjüngung bei den Black Hawks

Indians zu Gast bei den Black HawksIndians zu Gast bei den Black Hawks
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der

bisherige Kader der Black Hawks Passau für die Oberliga-Saison

2010/11 fällt bislang fast ausschließlich unter die

U-21-Regelung. Ausschlaggebend für die Black Hawks ist dabei

neben der finanziellen Situation, die den Verein im letzten Winter in

die Schlagzeilen gebracht, die Zukunftsfähigkeit des Vereins.

Das bedeutet für die kommende Saison ein komplett neues Gesicht

der ersten Mannschaft.

Mit

Miro Dvorak und Mike Muller verlassen zwei äußerst

routinierte Verteidiger den Verein, die in den vergangenen beiden

Jahren aber auch einen starken Rückhalt darstellten. Gerade

Kapitän Mike Muller war dabei auch noch wegen seiner

Offensivqualitäten und seinem Schlagschuss gefürchtet.

Dafür kommt nun mit Florian Horvath ein Verteidiger vom neuen

Ligakonkurrenten VER Selb. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler

wechselt nach Passau, um dort ein Studium zu absolvieren. Neben ihm

stehen für die Verteidigung bislang Aaron Reckers, der von den

Rostock Piranias nach Passau wechselt, und Martin Rehthaler fest. Der

Angriff, so wie er sich zur Zeit noch präsentiert, ist vom Alter

her noch fast DNL-tauglich. Patrick Schmid und Stefan Stiebinger

waren die ersten beiden Neuverpflichtungen für den nächsten

Winter. Beide noch 22 Jahre jung, können sie aber dennoch schon

einiges an Erfahrung aufweisen. Schmid hat in den letzten beiden

Jahren bei den Blue Lions Leipzig in der Oberliga beziehungsweise in

der Regionalliga gespielt. Für Trainer Jukka Ollila ist er aber

auch kein Unbekannter. Vor drei Jahren hat Schmid nämlich unter

Ollila bei der 1b des EHC 80 Nürnberg gespielt. Mit 52

Scorerpunkten gehörte der Außenstürmer in der

vergangenen Saison zu den effektivsten Stürmern in Leipzig.

Stephan Stiebinger, der vom Play-off-Gegner EHC Dortmund zurück

nach Bayern wechselt, hat seine Eishockeyausbildung beim diesjährigen

Meister Rosenheim absolviert, für den er vor zwei Jahren mit 29

Scorerpunkten auch seine bisher erfolgreichste Oberliga-Saison

gespielt hat. Mit Christian Gose kommt ein erst 19-jähriger

Center ebenfalls vom EHC Dortmund in die Dreiflüssestadt, um

sich weiterzuentwickeln. Das Eishockeyrüstzeug eignete sich der

gebürtige Sachse in der Jugend von Weißwasser an. Danach

spielte er für drei Jahre in der Nachwuchsabteilung der Iserlohn

Roosters. Mit Christian Neuert kommt ein erst 18-jähriger

Stürmer nach Passau. In der Vorsaison war er bis zu deren

Insolvenz bei den Isarrats Dingolfing aktiv und wechselte dann nach

Waldkirchen, wo er in 14 Spielen auf 13 Treffer kam. „Er hat

außerordentlich gute Ansätze und passt gut in unser neues

Konzept“, so Teammanager Marcus Petri. Auf den warten in den

nächsten Wochen noch eine Vielzahl von Gesprächen, um mit

schmalem Etat eine oberligataugliche Mannschaft zusammenzustellen.

Mit Riessersee, Regensburg und Selb warten in jedem Fall neue und

interessante Gegner auf die jungen Black Hawks.