Verflixtes erstes Drittel – Bären holen einen Punkt in Schweinfurt

Bären basteln am personellen FeinschliffBären basteln am personellen Feinschliff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auswärts ist bei den Bären des SC Mittelrhein-Neuwied besonders im ersten Drittel momentan der Wurm drin. Wie schon am vergangenen Freitag in Dresden stellten auch die Mad Dogs Schweinfurt im ersten Drittel die Weichen auf Sieg. Bereits in der 6. Spielminute ging die Truppe von Interims-Coachs Jamie McKinley durch ein Tor von Schmidt mit 1:0 in Führung. Die Schweinfurter zeigten eine durchaus hohe Motivation gegen die Deichstädter, nicht zuletzt, um die 1213 Zuschauer zu überzeugen, dass sie sich nach dem Trainerwechsel nicht unterkriegen lassen. In der 16. Minute war es erneut Schmidt, der auf 2:0 erhöhte. Kurz vor der Drittelpause besorgte Gustafson gar das vorentscheidende 3:0.

Im Mittelabschnitt wachten die Bären dann endlich auf. Der Puck lief besser durch die Reihen und man erarbeitete sich einige Torgelegenheiten. 2 Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Kapitän Jens Hergt den Anschlusstreffer. Eine Minute vor dem zweiten Pausentee konnte Justin Davis den Schweinfurter Keeper zum 3:2 überwinden.

Ähnlich wie in Dresden zeigte die Truppe von Fred Carroll Moral. Tyson Mulock konnte zum 3:3 ausgleichen. In der Folgezeit versuchten die Mad Dogs ihre Führung wieder zu gelangen, doch beide Teams mussten Überstunden machen. In der Verlängerung konnte keine der beiden Mannschaften den Zusatzpunkt sichern. Im Lotteriespiel Penalty-Schießen war es dann erneut Schmidt, der für die Hausherren den „Game winning shot“ erzielen konnte.

Torfolge:

1:0 (6.) Schmidt; 2:0 (16.) Schmidt; 3:0 (20.) Gustafson; 3:1 (22.) Hergt;

3:2 (39.) Davis; 3:3 (43.) Mulock; 4:3 (65.) Schmidt (GWS)

4:5 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim verlieren knapp gegen den Tabellenführer

​Die Starbulls Rosenheim haben den fünften Sieg in Folge nur um Haaresbreite verpasst: Am Freitagabend verlor das Team von Trainer Manuel Kofler gegen den aktuellen ...

Füchse Duisburg gewinnen Ruhrderby in Essen
Nach 5:3 im Spitzenspiel: Tilburg Trappers kurz vor dem Titelgewinn

​Damit ist die Hauptrundenmeisterschaft der Oberliga Nord nur noch mathematisch gefährdet. Die Tilburg Trappers besiegten in einem echten Spitzenspiel den engsten Ve...

Crocodiles Hamburg beenden Niederlagenserie in Berlin
ECC Preussen Berlin schoss erstes und letztes Tor – unterlag aber trotzdem

​Der gerade wieder aufstrebende ECC Preussen Berlin unterlag am Freitag im Heimspiel den Crocodiles Hamburg mit 4:5 (1:2, 2:3, 1:0). In der Partie vor 245 Zuschauern...

Vorsprung ausgebaut
Memminger Indians siegen klar im Derby beim EV Lindau

​Der ECDC Memmingen ist mit drei wichtigen Punkten vom Derby aus Lindau zurückgekehrt. Am Bodensee gewannen die Indians mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und vergrößerten dami...

Peinliche Derbyklatsche beim Tabellensiebten
Selber Wölfe gehen in Weiden mit 3:9 baden

​In dieser Serie gab es für die Selber Wölfe bei den Blue Devils Weiden sportlich gesehen nicht viel zu erben. Und daran änderte sich nichts. Aber es kam noch schlim...

Auswärtssieg in Halle
Herner EV zeigt gewünschte Reaktion

​Der Herner EV hat am Freitagabend bei den Saale Bulls Halle die erhoffte Reaktion nach dem schwachen Auftritt vom letzten Sonntag gezeigt und die Auswärtspartie in ...

Klare Sache für den Tabellenzweiten
Eisbären Regensburg lassen Alligators bei 8:1-Erfolg keine Chance

​Mit den Höchstadt Alligators war ein gewohnt unangenehmer Gegner in der Donau-Arena zu Gast und tatsächlich konnten die Gäste das Spiel durch ihre konsequente Abweh...