Verdienter Penalty-Sieg gegen Heilbronn

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach fünf Spielen ohne Sieg konnten die Ratinger Ice Aliens am Sonntag endlich wieder einen Erfolg feiern. Mit 4:3 besiegten sie nach Penaltyschießen die Heilbronner Falken. "Der Sieg ist verdient, weil die Ratinger nie aufgegeben haben", meinte auch Heilbronns Trainer Rico Rossi nach dem Spiel. Zwei individuelle Fehler der Außerirdischen genügten den Falken, um nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt mit einer 2:0-Führung in die erste Pause zu gehen. Den Mittelabschnitt dominierten klar die Aliens, ließen dann aber nach dem Anschlusstreffer von Jan Taube nur wenige Sekunden vor der zweiten Sirene einen Alleingang von Jean-Francois Caudron zu. Vor allem Falken-Goalie David Belitski sorgte im zweiten Spielabschnitt dafür, dass die Aliens den Ausgleich verpassten. Darüber hinaus musste Mannschaftskapitän Tobias Netter in der 40. Minute die Partie vorzeitig wegen einer Spieldauer-Disziplinarstrafe beenden.

Die Aliens steckten jedoch keineswegs zurück und kamen im letzten Drittel durch ein Tor von Matthias Vater und einem spektakulären Unterzahltreffer von Antti-Jussi Miettinen zum verdienten Ausgleich. Nachdem auch die Verlängerung keine weitere Entscheidung hervorbrachte, sicherte Dennis Cardona mit seinem verwandelten Penalty den Zusatzzähler. Außerdem waren Henry Martens und der Heilbronner Andrej Kovalev erfolgreich.

"Es sind immer wieder individuelle Fehler, die uns ins Hintertreffen bringen. Wenn der Gegner einen sehr starken Torwart hat, lässt sich das oft nicht mehr ausbügeln", trauerte Aliens-Coach Udo Schmid dem dritten Punkt hinterher. "Aber letztendlich ist die Mannschaft dafür belohnt worden, dass sie 65 Minuten lang hart dafür gekämpft hat, wieder einen Sieg zu erringen."

Als einen Schlüssel zum Erfolg sah Schmid auch die verbesserte Personalsituation. "Mit vier Blöcken agieren zu können, ist schon ein großer Vorteil", analysierte der Coach. "Insgesamt kann man festhalten, dass die Zuschauer aufgrund des Auftretens beider Mannschaften mal wieder ein tolles Eishockeyspiel gesehen haben." Sein Gegenüber Rico Rossi hatte für sich zwei Szenen als spielentscheidende Momente ausgemacht - die vergebenen Breaks von Kovalev und Caudron. "Wir wären mit drei Toren spielentscheidend vorn gewesen", blickte Rossi zurück. Torsten Schmitt parierte jedoch beide Schüsse exzellent.

Rostock ist der nächste Gegner
Hannover Scorpions gewinnen abermals gegen Tilburg

​Mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über den Oberligameister der letzten drei Jahre, die Tilburg Trappers, haben die Hannover Scorpions drei bemerkenswerte Leistu...

Overtime-Erfolg gegen Waldkraiburg
Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau Islanders

​Das Heimspiel am vergangen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg konnten die EV Lindau Islanders in der Overtime mit 3:2 für sich entscheiden. In Sonthofen sah es für ...

1:3-Niederlage gegen die Eisbären
EHC Waldkraiburg vergibt große Chance gegen Regensburg

​Eine bittere 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)-Niederlage mussten die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Sonntagabend im Heimspiel in der Raiffeisen Arena gegen die Eisbären Regensbur...

Verfolger Hannover Indians unterlag knapp mit 5:6 in Essen
Tilburg Trappers jetzt wieder mit drei Punkten Vorsprung

​Die Tilburg Trappers hatten es in der Hand, wieder für eine gewisse Distanz zum Tabellenzweiten vom Pferdeturm zu sorgen, vergaben aber die Chance. Während die Trap...

Füchse gewinnen mit 4:3 in der Hauptstadt
Preussen: Uli Egen verliert trotz 2:0-Führung gegen sein Ex-Team Duisburg

​Nachdem der ECC Preussen Berlin schon am Freitag bei den Crocodiles Hamburg gut mitgehalten und dennoch mit 4:6 verloren hatte, sah man sich auch im Heimspiel am So...

2:1-Sieg gegen die Starbulls
Selber Wölfe ringen Rosenheim nieder

​Die Selber Wölfe sind zurück in der Erfolgsspur. In einer dramatischen Partie ließ sich der VER diesmal nicht vom frühen Rückstand schocken, sondern fand durch Kamp...

3:2-Erfolg bei den Black Dragons Erfurt
Herner EV erarbeitet sich den Sieg in Thüringen

​Am Sonntag erarbeitete sich der Herner EV bei sehr unbequemen Black Dragons Erfurt einen verdienten 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)-Sieg und schaffte nach der Niederlage von F...