Verdienter Penalty-Sieg gegen Heilbronn

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach fünf Spielen ohne Sieg konnten die Ratinger Ice Aliens am Sonntag endlich wieder einen Erfolg feiern. Mit 4:3 besiegten sie nach Penaltyschießen die Heilbronner Falken. "Der Sieg ist verdient, weil die Ratinger nie aufgegeben haben", meinte auch Heilbronns Trainer Rico Rossi nach dem Spiel. Zwei individuelle Fehler der Außerirdischen genügten den Falken, um nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt mit einer 2:0-Führung in die erste Pause zu gehen. Den Mittelabschnitt dominierten klar die Aliens, ließen dann aber nach dem Anschlusstreffer von Jan Taube nur wenige Sekunden vor der zweiten Sirene einen Alleingang von Jean-Francois Caudron zu. Vor allem Falken-Goalie David Belitski sorgte im zweiten Spielabschnitt dafür, dass die Aliens den Ausgleich verpassten. Darüber hinaus musste Mannschaftskapitän Tobias Netter in der 40. Minute die Partie vorzeitig wegen einer Spieldauer-Disziplinarstrafe beenden.

Die Aliens steckten jedoch keineswegs zurück und kamen im letzten Drittel durch ein Tor von Matthias Vater und einem spektakulären Unterzahltreffer von Antti-Jussi Miettinen zum verdienten Ausgleich. Nachdem auch die Verlängerung keine weitere Entscheidung hervorbrachte, sicherte Dennis Cardona mit seinem verwandelten Penalty den Zusatzzähler. Außerdem waren Henry Martens und der Heilbronner Andrej Kovalev erfolgreich.

"Es sind immer wieder individuelle Fehler, die uns ins Hintertreffen bringen. Wenn der Gegner einen sehr starken Torwart hat, lässt sich das oft nicht mehr ausbügeln", trauerte Aliens-Coach Udo Schmid dem dritten Punkt hinterher. "Aber letztendlich ist die Mannschaft dafür belohnt worden, dass sie 65 Minuten lang hart dafür gekämpft hat, wieder einen Sieg zu erringen."

Als einen Schlüssel zum Erfolg sah Schmid auch die verbesserte Personalsituation. "Mit vier Blöcken agieren zu können, ist schon ein großer Vorteil", analysierte der Coach. "Insgesamt kann man festhalten, dass die Zuschauer aufgrund des Auftretens beider Mannschaften mal wieder ein tolles Eishockeyspiel gesehen haben." Sein Gegenüber Rico Rossi hatte für sich zwei Szenen als spielentscheidende Momente ausgemacht - die vergebenen Breaks von Kovalev und Caudron. "Wir wären mit drei Toren spielentscheidend vorn gewesen", blickte Rossi zurück. Torsten Schmitt parierte jedoch beide Schüsse exzellent.

Auswärts bei den Indians, zu Hause gegen die Füchse
Schlussspurt für den Herner EV

​Noch fünf Spiele hat der Herner EV in den nächsten zehn Tagen in der Hauptrunde der Oberliga Nord vor der Brust und die aktuelle Tabellenkonstellation verdeutlicht,...

Spiele gegen Landshut und Peiting
Können die Höchstadt Alligators überraschen?

​Nicht nur Steine, sondern ganze Felsbrocken sind den Höchstadt Alligators und ihren Fans am vergangenen Sonntag beim 4:3-Siegtreffer von Markus Babinsky in der Verl...

Füchse und Moskitos
Black Dragons Erfurt stehen vor dem Ruhrpott-Wochenende

​Das kommende Wochenende steht für die TecArt Black Dragons Erfurt wieder einmal ganz im Zeichen des Ruhrpotts. Zunächst treffen die Carroll-Schützlinge auf die Füch...

Am Freitag in Grafing – dann kommt Erding
SC Riessersee zu Gast am Ort des letzten Titelgewinns

​Am morgigen Freitag ist der SC Riessersee beim EHC Klostersee zu Gast. Die Rot-Weißen nahmen im ersten Aufeinandertreffen in der Oberliga-Relegation aus dem Olympia...

Nach 9:1-Sieg im Nachholspiel gegen den ECC Preussen Berlin
Tilburg Trappers stehen als Meister der Oberliga Nord fest

​Am 1. Februar 2019 war der ECC Preussen Berlin nicht in der Lage, personell eine spielfähige Mannschaft nach Tilburg zu schicken – am Mittwoch, 20. Februar, war es ...

Der nächste „Hammer“
Spitzenreiter EC Peiting zu Gast beim ECDC Memmingen

​Mit dem Ligaprimus EC Peiting gibt sich das nächste Topteam die Ehre am Hühnerberg. Am Freitag (20 Uhr) wollen die Memminger Indians den Oberbayern den ein oder and...

Publikumsliebling unterschreibt für2019/20
Topscorer Ian McDonald verlängert bei den Selber Wölfen

​Nach der kürzlich erfolgten Vertragsverlängerung von Kapitän Florian Ondruschka für die Spielzeit 2019/20, haben die Verantwortlichen der Selber Wölfe eine weitere,...