VER unterliegt zum Auftakt in Bad Tölz

VER SelbVER Selb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine gute Atmosphäre herrschte über die gesamte Spielzeit auf den Rängen, zu der auch rund 350 mitgereiste Selber Schlachtenbummler sorgten. Und von Anfang an sahen die Anhänger eine flotte Begegnung und vor allem eine spielbestimmende Selber Mannschaft. Möglichkeiten wurden allerdings nicht verwertet. Urplötzlich kamen aber die einheimischen Tölzer nach vorne und kamen mit einem für Keeper Dirksen unglücklichen Treffer in Führung. Das tat dem Spiel der Wölfe einen Abbruch. Fortan verlor man den Faden und kassierte bis zur Drittelpause zwei weiterer Gegentreffer.

Ausgeglichen gestaltete sich der zweite Abschnitt. Lange dauerte es noch, bis der erste Treffer der Franken endlich bejubelt werden konnte. Lamich vollendete Sekeras Zuspiel zum Anschluss. Der jubel währte aber nicht lange. Nur wenig später schlug Bad Tölz mit dem 4:1 zurück.

Alles ankämpfen half nichts. Auch dem schnellen 5:1. Im Abschluss fehlte auch noch das nötige Quäntchen Glück, um noch einmal überhaupt heranzukommen. Besser machten es die Gastgeber, die in der 58. Minute den Schlusspunkt zum 6.1 setzten.

Am Sonntag (18 Uhr) kommt es zum Heimauftakt in der Autowelt König Arena. Zu Gast ist der Deggendorfer SC, der einen siegreichen Start gegen den EHC Klostersee feiern konnte.

Tore: 1:0 (4:38) Ehliz (Sedlmayr, Mangold), 2:0 (11.31) Ehliz (Seldmayr, Mangold), 3:0 (16:38) Lindlbauer (Strobl, Dubé), 3:1 (32:58) Lamich (Sekera, Schadewaldt), 4:1 (34:13) Dubé (Strobl, Fischhaber), 5:1 (42:46) Engel (Kolacny, Pföderl), 6:1 (57:19) Dubé (Sedlmayr, Ehliz). Strafen: Bad Tölz 6, Selb 16. Zuschauer: 1221.

Alter Beiname wieder da
Herner EV: Die Miners sind zurück

​Die Miners sind zurück: Der Herner EV wird die langjährige Verbundenheit zum Bergbau und seinen Werten ab sofort wieder fest in seinem Namen verankern und offiziell...

Alligators besetzen zweite Goalieposition
Höchstadter EC verlängert mit Filip Rieger

​Mit Benni Dirksen steht die Nummer 1 im Tor der Alligators bereits fest, Rückhalt beim Höchstadter EC bietet auch in der kommenden Saison Filip Rieger. Der 19-jähri...

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!