VER unterliegt zum Auftakt in Bad Tölz

VER SelbVER Selb
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine gute Atmosphäre herrschte über die gesamte Spielzeit auf den Rängen, zu der auch rund 350 mitgereiste Selber Schlachtenbummler sorgten. Und von Anfang an sahen die Anhänger eine flotte Begegnung und vor allem eine spielbestimmende Selber Mannschaft. Möglichkeiten wurden allerdings nicht verwertet. Urplötzlich kamen aber die einheimischen Tölzer nach vorne und kamen mit einem für Keeper Dirksen unglücklichen Treffer in Führung. Das tat dem Spiel der Wölfe einen Abbruch. Fortan verlor man den Faden und kassierte bis zur Drittelpause zwei weiterer Gegentreffer.

Ausgeglichen gestaltete sich der zweite Abschnitt. Lange dauerte es noch, bis der erste Treffer der Franken endlich bejubelt werden konnte. Lamich vollendete Sekeras Zuspiel zum Anschluss. Der jubel währte aber nicht lange. Nur wenig später schlug Bad Tölz mit dem 4:1 zurück.

Alles ankämpfen half nichts. Auch dem schnellen 5:1. Im Abschluss fehlte auch noch das nötige Quäntchen Glück, um noch einmal überhaupt heranzukommen. Besser machten es die Gastgeber, die in der 58. Minute den Schlusspunkt zum 6.1 setzten.

Am Sonntag (18 Uhr) kommt es zum Heimauftakt in der Autowelt König Arena. Zu Gast ist der Deggendorfer SC, der einen siegreichen Start gegen den EHC Klostersee feiern konnte.

Tore: 1:0 (4:38) Ehliz (Sedlmayr, Mangold), 2:0 (11.31) Ehliz (Seldmayr, Mangold), 3:0 (16:38) Lindlbauer (Strobl, Dubé), 3:1 (32:58) Lamich (Sekera, Schadewaldt), 4:1 (34:13) Dubé (Strobl, Fischhaber), 5:1 (42:46) Engel (Kolacny, Pföderl), 6:1 (57:19) Dubé (Sedlmayr, Ehliz). Strafen: Bad Tölz 6, Selb 16. Zuschauer: 1221.