VER kassiert die nächste Niederlage

VER kassiert die nächste NiederlageVER kassiert die nächste Niederlage
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit Thielsch und Ronny Schneider kehrten zwei Cracks ins Team zurück, die am Feitag in Peiting noch fehlten, sich aber angeschlagen in den Dienst der Mannschaft stellten. Trainer Cory Holden musste so nur auf Piwowarczyk verzichten. Anfänglich hatten die Wölfe in der Partie gegen Deggendorf noch ihre Möglichkeiten. Vor allem in Überzahl vergab Selb durch Schadewaldt und Geisberger nur knapp. Danach ließ man den Gegner in Unterzahl zwar zunächst kaum zur Geltung kommen, doch dann ließ man Ortolf sträflich frei zum Schuss und somit zur Führung kommen. Das Spiel des VER wirkte daraufhin keineswegs mehr ruhig und konzentriert. In einem Überzahlspiel gelangen zwar noch gute Chancen. Schließlich schenkte man in der eigenen Zone den Puck wieder her, was wiederum Ortolf mit seinem zweiten Treffer auszunützen wusste. Viel von ihrem wahren Können zeigten die Hausherren in der Folge nicht mehr und brachten mit zu vielen Fehlern die eigenen Zuschauer zur Verzweiflung. Zumindest konnten die Niederbayern in der 18. Minute einen umstrittenen Penalty nicht verwerten, so dass es bis zur Pause beim 0:2 blieb.

Es wurde anfangs des zweiten Abschnitts nicht viel besser. Pfiffe von den Rängen waren die Quittung. Pfiffe hagelte es dann aber wegen strittigen Strafzeiten. Selb musste zunächst 3/5-Unterzahl, danach gleich noch einmal zwei Minuten überstehen. Ohne Gegentreffer konnte diese Gefahrensituation über die Zeit gebracht werden. Schließlich rollten die ersten größeren Angriffe auf das gegnerische Tor. Thielsch hochkarätig und Schiener konnten den Anschluss aber nicht erzielen. Stattdessen wurde es schlimmer. Wieder einmal hatte Ortolf leichtes Spiel, um auf 0:3 zu erhöhen. Hördler vergab kurze Zeit später eine faustdicke Möglichkeit, wie auch Hendrikson in Überzahl nur hauchdünn verfehlte. Das 1:3 ließ aber dann doch nicht auf sich warten. Von Hördler schon perfekt vorgelegt, fasste sich Schiener ein Herz und zog den Puck mit der Rückhand in die Maschen. Der Treffer gab den „Wölfen“ Auftrieb und folglich den zweiten Treffer. 18 Sekunden vor der Pause gelang es Thielsch, Torhüter Agricola mit einem einfachen Schuss zu überwinden.

Umso mehr hielt der Keeper in den letzten 20 Minuten. Fortan bestimmte nur noch Selb das Geschehen auf dem Eis. Chance um Chance konnten die Wölfe herausarbeiten. Nun schienen die Spieler aber zu verzweifeln ob der zahlreichen Möglichkeiten, die man nicht unterbringen konnte. In der 54. Minute konnte endlich gejubelt werden. Vom Bullypunkt im Angriffsdrittel gelang der Puck zurück auf Thielsch, der eiskalt abzog und zum Ausgleich traf. Selb wollte mehr und marschierte eifrig weiter vor. Genau das dürfte der Fehler gewesen sein. Der VER vergaß seine eigentlichen Aufgaben und konzentriert weiterzuspielen. So kam Deggendorf nicht nur an die Scheibe, sondern vor Torwart Ritter auch noch zu mehreren Nachschüssen, bis die Scheibe zum 3:4-Endstand im Kasten landete.

Tore: 0:1 (6:16) Ortolf (Wilson, A. Maier; 5-4), 0:2 (10:41) Ortolf (Hackl; Retzer), 0:3 (31:46) Ortolf (Möhle), 1:3 (33:09) Schiener (Hördler, Thielsch), 2:3 (39:42) Thielsch (Hördler, Schiener), 3:3 (53:43) Thielsch (Hördler, T. Schneider), 3:4 (56:58) Ortolf (Retzer, Möhle). Strafen: Selb 12, Deggendorf 10. Zuschauer: 1589.

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Verlängerung bei den Black Hawks
Levin Vöst und Aron Schwarz bleiben in Passau

​Die Black Hawks Passau geben zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
3 : 0
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 2
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg

Oberliga Süd Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
4 : 2
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb