Unnötige Niederlage in Peiting

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine Niederlage der Kategorie „überflüssig“ kassierten die Revier Löwen Oberhausen am Sonntag in Peiting. Gegen die Oberbayern boten Patrick Strauch und Co beim 1:4 eine der besten Vorstellungen auf fremdem Eis in dieser Saison. Torwart David-Lee Paton hielt die Raubkatzen mit einer erneut sehr starken Leistung lange Zeit im Spiel. „Es waren zwei krasse individuelle Fehler der dritten Verteidigung und zwei Überzahltore, die den Peitingern den Sieg gebracht haben“, blickt Manager Lars Gerike auf das Spiel zurück. „Die Leistung stimmte gestern. Die Schwäche im Abschluss hat einmal mehr einen Punktgewinn verhindert.“

Das nächste Heimspiel steht erst am übernächsten Freitag mit der Partie gegen die Neuwieder Bären an. Bis dahin ist äußerst intensive Trainingsarbeit mit Peter Kwasigroch angesagt. „Ich denke, wir werden Dienstag und Mittwoch zum Duschen kriechen“, sieht Gerke harte Zeiten auf das Team zukommen. „Aber nur so geht es jetzt.“ Personell wird sich zumindest in der laufenden Woche nichts tun. „Wir knüpfen verschiedene Kontakte, möchten aber wissen, wer da zu uns kommt“, schließt Lars Gerike aus, noch einmal die „Katze im Sack“ zu verpflichten.