Unglückliches 1:3 – Gespräch mit Kwasigroch

Überraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im TestÜberraschungserfolg in Leipzig - Liesegang im Test
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heimspiele der Revier Löwen Oberhausen unterscheiden sich, wenn die Mannschaft nicht gerade einen ganz schlechten Tag erwischt hat, kaum voneinander. Die Löwen mühen sich redlich, erarbeiten sich Chancen, doch die entscheidenden Tore macht der Gegner. So war es auch am Sonntag im Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden, die sich nur wenige Chancen erarbeiteten, die aber fast alle mit großer Cleverness nutzten. „Uns bleibt im Moment eben nicht mehr, als einen Aufwärtstrend an den Leistungen abzulesen“, fasst Löwen-Spieler Christoph Jahns zusammen. „Hoffentlich geht das bald auch über unsere Ergebnisse.“ Vor allem im letzten Drittel, als die Löwen mit Macht auf einen Treffer drängten boten sich exzellente Möglichkeiten. Sergej Hatkevitch vergibt einen Penalty, Nils Liesegang verzieht knapp, Schlagschüsse landen am Pfosten oder der Gegner kriegt noch den Schläger dazwischen. Nur Igor Furda traf nach einem herrlichen Solo. Mit von der Partie war bei den Löwen auch wieder einmal Tobias Schwab, da die Iserlohn Roosters endlich wieder komplett sind. Man darf hoffen, dass Tobias nun regelmäßig für die Löwen auflaufen wird. Im Löwen-Tor feierte Thomas Jetter sein Comeback und bot eine gute Leistung, ebenso sein Namensvetter Thomas Ower im Tor der Gäste.

Die Fans der Revier Löwen Oberhausen staunten nicht schlecht, als sie sich den Mann an der Bande bei den Raubkatzen genauer anschauten. Peter Kwasigroch stand da auf einmal wieder. „Er hat uns darüber informiert, dass er wieder fit ist und nach wie vor interessiert, das Traineramt zu übernehmen“, erläutert Manager Lars Gerike den Stand der Dinge. „Er hatte vor seiner Bandscheibenerkrankung seinen Vertrag bei uns noch nicht unterschrieben. Wir werden noch einmal ein Gespräch führen und schauen, ob wir doch eine Zusammenarbeit starten. Zunächst einmal müssen wir uns für seine Aushilfe beim Spiel bedanken.“

Rostock ist der nächste Gegner
Hannover Scorpions gewinnen abermals gegen Tilburg

​Mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen über den Oberligameister der letzten drei Jahre, die Tilburg Trappers, haben die Hannover Scorpions drei bemerkenswerte Leistu...

Overtime-Erfolg gegen Waldkraiburg
Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau Islanders

​Das Heimspiel am vergangen Freitag gegen den EHC Waldkraiburg konnten die EV Lindau Islanders in der Overtime mit 3:2 für sich entscheiden. In Sonthofen sah es für ...

1:3-Niederlage gegen die Eisbären
EHC Waldkraiburg vergibt große Chance gegen Regensburg

​Eine bittere 1:3 (0:0, 1:1, 0:2)-Niederlage mussten die Löwen vom EHC Waldkraiburg am Sonntagabend im Heimspiel in der Raiffeisen Arena gegen die Eisbären Regensbur...

Verfolger Hannover Indians unterlag knapp mit 5:6 in Essen
Tilburg Trappers jetzt wieder mit drei Punkten Vorsprung

​Die Tilburg Trappers hatten es in der Hand, wieder für eine gewisse Distanz zum Tabellenzweiten vom Pferdeturm zu sorgen, vergaben aber die Chance. Während die Trap...

Füchse gewinnen mit 4:3 in der Hauptstadt
Preussen: Uli Egen verliert trotz 2:0-Führung gegen sein Ex-Team Duisburg

​Nachdem der ECC Preussen Berlin schon am Freitag bei den Crocodiles Hamburg gut mitgehalten und dennoch mit 4:6 verloren hatte, sah man sich auch im Heimspiel am So...

2:1-Sieg gegen die Starbulls
Selber Wölfe ringen Rosenheim nieder

​Die Selber Wölfe sind zurück in der Erfolgsspur. In einer dramatischen Partie ließ sich der VER diesmal nicht vom frühen Rückstand schocken, sondern fand durch Kamp...

3:2-Erfolg bei den Black Dragons Erfurt
Herner EV erarbeitet sich den Sieg in Thüringen

​Am Sonntag erarbeitete sich der Herner EV bei sehr unbequemen Black Dragons Erfurt einen verdienten 3:2 (0:1, 3:0, 0:1)-Sieg und schaffte nach der Niederlage von F...