Unglückliche Niederlage gegen Halle

Unglückliche Niederlage gegen HalleUnglückliche Niederlage gegen Halle
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Ergebnis am Freitagabend war mehr als deutlich – 10:2 hieß es am Ende für die Saale Bulls. Die Beachboys hatten die Reise wieder nur mit einem kleinen Kader angetreten: Aufgrund von beruflichen Verpflichtungen und den laufenden Abiturprüfungen konnte Coach Henry Thom nur auf zwölf Feldspieler und Goalie Matthias Rieck zurückgreifen. Für das „dreckige Dutzend“ gab es an der Saale nicht viel zu holen. Nachdem es nach den ersten 20 Minuten nur 2:0 stand, gaben die Bullen im zweiten Spielabschnitt Vollgas und erhöhten auf 6:0. Auch im Schlussdrittel gelangen den Hausherren vier weitere Treffer, wobei besonders Stürmer Florian Eichelkraut überragte, der im Spielverlauf viermal einnetzte. Patrick Saggau und Moritz Meyer erzielten die beiden Ehrentreffer für die Strandjungs, bei denen „Matze“ Rieck Schwerstarbeit leistete: 59 Schüsse hagelten auf sein Tor ein, von denen er 49 entschärfen konnte.

Das Rückspiel im ETC, das Timmendorf nur mit 3:5 verlor, gestaltete sich dann komplett anders als die Partie in Halle. Die Saale Bulls gingen zwar früh durch Martin Miklik in Führung, doch Patrick Saggau vollendete in der 13. Spielminute einen Konter eiskalt zum 1:1-Ausgleich. Rund vier Minuten später kam dann so richtig Stimmung bei den 700 Zuschauern im Eistempel am Kurpark auf, denn es war wiederum Saggau, der im Powerplay am schnellsten schaltete und einen Abpraller von der Bande ins Netz bugsierte. Mit einer durchaus verdienten 2:1-Führung ging es in die erste Drittelpause.

Zu Beginn des zweiten Drittels gab der Ostmeister dann Vollgas und drängte die verunsichert wirkenden Hausherren dauerhaft in die eigene Hälfte. Der Druck zahlte sich auch sofort aus, denn bis zur 26.Spielminute drehten die Gäste das Spiel und schossen sich mit 2:4 in Front. Die Beachboys brauchten einige Minuten, um sich von dem Schock zu erholen, steckten aber nicht auf und kamen durch Eigengewächs Moritz Meyer zum Anschlusstreffer. Nach wenigen Minuten im letzten Spielabschnitt erzielte Halles Sebastian Lehmann das 3:5 und sorgte damit für die Entscheidung, denn die Strandjungs kamen zu keinem Treffer mehr – auch weil die Saale Bulls sehr gut verteidigten und Torhüter Norbert Pascha insgesamt 46 Torschüsse stoppte. Die Phase zu Beginn des zweiten Spielabschnitts war spielentscheidend, denn ein Punktgewinn schien an diesem Abend möglich.

Am kommenden Wochenende stehen die letzten beiden Pflichtspiele für die Beachboys an, die trotz der bisherigen Niederlagen in der Zwischenrunde auf eine äußerst starke Saison zurückblicken können, denn mit der Vizemeisterschaft hatte im Herbst noch niemand gerechnet an der Ostsee. Mit dem EC Bad Nauheim gastiert am Freitagabend ein alter Rivale im ETC, mit dem sich die Beachboys in den 90er Jahren einige große Schlachten lieferten. Spielbeginn ist um 20 Uhr und rechtzeitiges Erscheinen sichert wie immer die besten Plätze, denn die Fans werden ihre Mannschaft nach dieser tollen Saison noch einmal gebührend feiern wollen. Zudem ist die Mannschaft heiß auf den ersten Sieg der Zwischenrunde, nachdem sie in den beiden vorherigen Heimspielen knapp vor der Sensation stand. Am Sonntag müssen die Strandjungs dann noch um 18 Uhr bei den Füchsen in Duisburg antreten. (KS)

4:1 gegen die Hannover Indians
Selber Wölfe stürmen ins Viertelfinale

​Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel im Play-off-Achtelfinale gegen die Hannover Indians mit 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gewonnen und stehen damit im Viertelfinale, in d...

Bereits nach vier Spieltagen alle Oberliga-Serien entschieden
Tilburg Trappers, Hannover Scorpions und Selber Wölfe im Viertelfinale

​Zwei der Nord-Favoriten wurden von ihren süddeutschen Gegnern ziemlich geärgert, aber zu einem Sturz hat es dann doch nicht gereicht. Weiden und Lindau zeigten aber...

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...