Ungleiches Duell endet mit einer 3:5 Niederlage für den EHC Klostersee

Neue Führungsmannschaft beim EHC KlosterseeNeue Führungsmannschaft beim EHC Klostersee
Lesedauer: ca. 1 Minute

Johannes Wieser, Michal Porak, Jiri Beranek, Bernd Rische, Raymund Nickel,

Stefan Rohm, Cori Sicorschi, Jürgen Köll, Florian Faradi und Johannes Müller.

Nein das war nicht ein Teil der Aufstellung des EHC Klostersee beim

Auswärtsspiel in Essen, auf diese Cracks musste die Rot-Weißen bei der dadurch

unlösbaren Aufgabe bei den Moskitos Essen verzichten. Währenddessen konnten die

Moskitos mit einer nahezu kompletten Mannschaft antreten, die sich überwiegend

aus Profis zusammensetzt.



Eine Absage kam für den EHC trotzdem nicht in Frage es wurden einige

Junioren, darunter die Debütanten Linde und Hemmerich hochgezogen um auf exakt zwei

Blöcke zu kommen. Sportliche Fairness steht nach wie vor an erster Stelle bei

den Grafingern, eine äußerst lobenswerte Einstellung.



Wie sich der Rumpfkader in Essen präsentierte war dann auch aller Ehren

wert, anstatt der erwarteten Klatsche konnte der EHC das Ergebnis in Grenzen

halten und sogar zeitweise Akzente setzten. Wirklich in Gefahr kamen die Moskitos

freilich nicht. Erfolgreich für den EHC waren der unermüdliche Petr Zajonc,

der im liegen Lonscher bezwang. Zudem erzielte Youngster Linde gleich in

seinem ersten Einsatz seinen Treffer und kurz vor Schluss war es dann Vaclav

Rupprecht, der im Powerplay erfolgreich war.



Durch die langfristigen Ausfälle von Michal Porak und Jiri Beranek gehen die

Grafinger arg dezimiert in die Abstiegsrunde, es bleibt zu hoffen, dass die

Verletzungen von Rohm und Nickel einen baldigen Einsatz zulassen werden.

Während sich andere Teams wie Kempten und Höchstadt kurz vor Beginn der

Abstiegsrunde verstärkten, baut der EHC auf den bestehenden Kader. Eine sicherlich nicht

gerade leichte Aufgabe, sollte der EHC von seinem nahezu unglaublichen

Verletzungspech verschont bleiben, sollte der Klassenerhalt aber in jedem Fall

realisierbar sein.

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...