Überraschung in Stuttgart: Wizards besiegen Essen

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es ist fast eine kleine Sensation: In einem packenden Spiel setzten sich die Stuttgart Wizards gegen den bislang ungeschlagenen Ersten Moskitos Essen mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) durch und boten eine taktische Meisterleistung. "Wir wussten, dass wir heute sehr diszipliniert und defensiv stark zu Werke gehen mussten, das hat meine Mannschaft sehr gut umgesetzt", freute sich Coach Wilbert Duszenko nach dem Sieg über die "drei Punkte für den Klassenerhalt". Es war alles bereitet für ein Eishockey-Fest auf der Stuttgarter Waldau. Gut 1200 Zuschauer, darunter 300 aus Essen, sorgten für tolle Stimmung, und die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten die Wizards etliche hochkarätige Chancen zur Führung, fanden zunächst jedoch in dem ehemaligen Straubinger Dominic Lonscher - nun im Essener Tor - ihren Meister. Der große Favorit aus dem Westen der Republik tat sich am Anfang mit der sicheren Wizards-Abwehr recht schwer. Kamen die Gäste dennoch einmal gefährlich vors Stuttgarter Gehäuse, war Torhüter Tyrone Garner zur Stelle und hielt seinen Kasten im ersten Drittel sauber. Auch im zweiten Drittel bestimmten die Wizards das Spiel, von den dezimierten Moskitos - mit Torsten van Leyen, Dorian Anneck, Chris Peyton und Richard Tischler fehlten vier Stammspieler, zu diesen Ausfällen gesellte sich nach einer halben Stunde auch noch Mattias Wikström - war nicht viel zu sehen. Die Stuttgarter hatten den Gegner im Griff und nutzten nun auch ihre Torchancen. In der 25. Minute waren die Gastgeber in Überzahl, als Angreifer Mike Hofstrand nach Vorarbeit von Jeff White und John Sicinski mit einem fulminanten Schlagschuss Essens Goalie Lonscher keine Abwehrchance ließ und das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0 erzielte. Auch in der Folgezeit hielten sich die Wizards an ihre Marschroute, störten die Essener früh, kämpften um jeden Zentimeter Eis und ließen die Stechmücken so nicht ins Spiel kommen. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts wurde der große Einsatz der Wizards erneut belohnt. Wieder war es der starke Mike Hofstrand, der nach schönem Zuspiel von John Sicinski das 2:0 erzielte. Die Wizards waren nun ganz dicht dran an der Überraschung und behielten dennoch die Nerven. Im Schlussabschnitt erhöhten die Gäste aus Essen nochmals das Tempo und kamen zu zahlreichen Großchancen. Verwerten konnten sie zunächst jedoch keine davon, da der Stuttgarter Schlussmann Tyrone Garner in dieser kritischen Phase über sich hinauswuchs und sein Team mit unglaublichen Paraden im Spiel hielt. Die Wizards gaben weiter Vollgas und hielten den Gegner geschickt in Schach. Dennoch wurde es kurz vor Schluss noch einmal ganz eng: in der 58. Minute gab Mike Muller in Überzahl mit einem Hammer von der blauen Linie zum 1:2 noch mal ein Lebenszeichen der Essener. Die Gäste drückten nun mit aller Macht auf den Ausgleich. Die Wizards spielten jedoch clever, kontrollierten die Scheibe und boten den Moskitos so auch keine Gelegenheit, den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis zu nehmen. Mit viel Routine und Geschick brachten die Stuttgarter den völlig verdienten Erfolg so über die Zeit. "Kompliment an die ganze Mannschaft. Wir haben gewusst, dass Essen eine sehr starke Truppe ist und wir nur über Kampf und Disziplin zum Erfolg kommen können. Diese Vorgaben hat mein Team – obwohl mit Christian Seeberger eine wichtige Stütze der Defensive gefehlt hat – gut umgesetzt und keine Konter zugelassen. Tyrone Garner hat uns in entscheidenden Situationen natürlich auch im Spiel gehalten, aber ein guter Keeper macht viel aus. Ich freue mich über drei weitere Punkte für den Klassenerhalt, zumal heute auch die Unterstützung der Zuschauer und die Stimmung gestimmt haben", so Duszenko. Für die Wizards steht am Sonntag die nächste schwere Aufgabe an. Am 5. Oktober, 18.30 Uhr, reisen sie nach Grafing zum EHC Klostersee, der in den letzten Jahren stets zu den Spitzenteams gehörte. Tore: 1:0 (24:47) Mike Hofstrand (Jeff White, John Sicinski) 5-4, 2:0 (39:01) Mike Hofstrand (John Sicinski), 2:1 (57:21) Mike Muller (Troy Stephens, Thomas Popiesch) 5-4. Strafen: Stuttgart 22, Essen 14. Zuschauer: 1191.

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

1:3 gegen den EC Peiting
Starbulls Rosenheim kassieren dritte Niederlage in Folge

​Die Starbulls Rosenheim haben das Nachtragsspiel in der Oberliga Süd gegen den EC Peiting am Dienstagabend 1:3 verloren. Damit bleiben die Rosenheimer Eishockeyspie...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Youngster gibt Zusage
Nicolas Strodel bleibt beim HC Landsberg

​Beim virtuellen Fanstammtisch des HC Landsberg am Montagabend hat Teammanager Michael Oswald eine erste Personalie für die neue Saison verkünden. Nicolas Strodel wi...

Heimspiel am Dienstag
Starbulls gegen Peiting: Zwei Teams unter Zugzwang

​Am Dienstag empfangen die Starbulls im ROFA-Stadion den um die direkte Playoff-Achtelfinal-Qualifikation kämpfenden EC Peiting (19:30 Uhr, live auf Sprade TV). ...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Langersehnter Sieg gegen Passau
Volle Wochenend-Ausbeute für den ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen feiert den zweiten Sieg am Wochenende. Nach dem Erfolg gegen den SC Riessersee schlugen die Indians auch Angstgegner Black Hawks Passau mit 6:2 (...

Sieg im Penaltyschießen
Deggendorfer SC ringt den EC Peiting nieder

​Der Deggendorfer SC gewann am Sonntagabend auch sein zweites Heimspiel des Wochenendes. Trotz zwei Tore Rückstand gab das Team von Trainer Chris Heid nicht auf, gli...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 23.02.2021
Hannover Indians Indians
1 : 2
Crocodiles Hamburg Hamburg
Krefelder EV Krefeld
1 : 3
Black Dragons Erfurt Erfurt
EG Diez-Limburg Limburg
3 : 6
Tilburg Trappers Trappers
Mittwoch 24.02.2021
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herner EV Herne
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig

Oberliga Süd Hauptrunde

Dienstag 23.02.2021
Starbulls Rosenheim Rosenheim
1 : 3
EC Peiting Peiting
Freitag 26.02.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
EV Lindau Lindau
- : -
SC Riessersee Riessersee
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
EC Peiting Peiting
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Selber Wölfe Selb
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim