Überraschung in Stuttgart: Wizards besiegen Essen

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es ist fast eine kleine Sensation: In einem packenden Spiel setzten sich die Stuttgart Wizards gegen den bislang ungeschlagenen Ersten Moskitos Essen mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) durch und boten eine taktische Meisterleistung. "Wir wussten, dass wir heute sehr diszipliniert und defensiv stark zu Werke gehen mussten, das hat meine Mannschaft sehr gut umgesetzt", freute sich Coach Wilbert Duszenko nach dem Sieg über die "drei Punkte für den Klassenerhalt". Es war alles bereitet für ein Eishockey-Fest auf der Stuttgarter Waldau. Gut 1200 Zuschauer, darunter 300 aus Essen, sorgten für tolle Stimmung, und die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten die Wizards etliche hochkarätige Chancen zur Führung, fanden zunächst jedoch in dem ehemaligen Straubinger Dominic Lonscher - nun im Essener Tor - ihren Meister. Der große Favorit aus dem Westen der Republik tat sich am Anfang mit der sicheren Wizards-Abwehr recht schwer. Kamen die Gäste dennoch einmal gefährlich vors Stuttgarter Gehäuse, war Torhüter Tyrone Garner zur Stelle und hielt seinen Kasten im ersten Drittel sauber. Auch im zweiten Drittel bestimmten die Wizards das Spiel, von den dezimierten Moskitos - mit Torsten van Leyen, Dorian Anneck, Chris Peyton und Richard Tischler fehlten vier Stammspieler, zu diesen Ausfällen gesellte sich nach einer halben Stunde auch noch Mattias Wikström - war nicht viel zu sehen. Die Stuttgarter hatten den Gegner im Griff und nutzten nun auch ihre Torchancen. In der 25. Minute waren die Gastgeber in Überzahl, als Angreifer Mike Hofstrand nach Vorarbeit von Jeff White und John Sicinski mit einem fulminanten Schlagschuss Essens Goalie Lonscher keine Abwehrchance ließ und das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0 erzielte. Auch in der Folgezeit hielten sich die Wizards an ihre Marschroute, störten die Essener früh, kämpften um jeden Zentimeter Eis und ließen die Stechmücken so nicht ins Spiel kommen. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts wurde der große Einsatz der Wizards erneut belohnt. Wieder war es der starke Mike Hofstrand, der nach schönem Zuspiel von John Sicinski das 2:0 erzielte. Die Wizards waren nun ganz dicht dran an der Überraschung und behielten dennoch die Nerven. Im Schlussabschnitt erhöhten die Gäste aus Essen nochmals das Tempo und kamen zu zahlreichen Großchancen. Verwerten konnten sie zunächst jedoch keine davon, da der Stuttgarter Schlussmann Tyrone Garner in dieser kritischen Phase über sich hinauswuchs und sein Team mit unglaublichen Paraden im Spiel hielt. Die Wizards gaben weiter Vollgas und hielten den Gegner geschickt in Schach. Dennoch wurde es kurz vor Schluss noch einmal ganz eng: in der 58. Minute gab Mike Muller in Überzahl mit einem Hammer von der blauen Linie zum 1:2 noch mal ein Lebenszeichen der Essener. Die Gäste drückten nun mit aller Macht auf den Ausgleich. Die Wizards spielten jedoch clever, kontrollierten die Scheibe und boten den Moskitos so auch keine Gelegenheit, den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis zu nehmen. Mit viel Routine und Geschick brachten die Stuttgarter den völlig verdienten Erfolg so über die Zeit. "Kompliment an die ganze Mannschaft. Wir haben gewusst, dass Essen eine sehr starke Truppe ist und wir nur über Kampf und Disziplin zum Erfolg kommen können. Diese Vorgaben hat mein Team – obwohl mit Christian Seeberger eine wichtige Stütze der Defensive gefehlt hat – gut umgesetzt und keine Konter zugelassen. Tyrone Garner hat uns in entscheidenden Situationen natürlich auch im Spiel gehalten, aber ein guter Keeper macht viel aus. Ich freue mich über drei weitere Punkte für den Klassenerhalt, zumal heute auch die Unterstützung der Zuschauer und die Stimmung gestimmt haben", so Duszenko. Für die Wizards steht am Sonntag die nächste schwere Aufgabe an. Am 5. Oktober, 18.30 Uhr, reisen sie nach Grafing zum EHC Klostersee, der in den letzten Jahren stets zu den Spitzenteams gehörte. Tore: 1:0 (24:47) Mike Hofstrand (Jeff White, John Sicinski) 5-4, 2:0 (39:01) Mike Hofstrand (John Sicinski), 2:1 (57:21) Mike Muller (Troy Stephens, Thomas Popiesch) 5-4. Strafen: Stuttgart 22, Essen 14. Zuschauer: 1191.

Torfestival in Deggendorf – Bad Tölz hält Platz zehn
Blue Devils Weiden lassen auch Riessersee keine Chance

​Wie im Norden dominiert auch in der Oberliga Süd ein Team die Meisterschaft. Selbst der Tabellenvierte aus Garmisch hatte keine Chance bei den Blue Devils Weiden in...

30 Punkte Vorsprung vor Tilburg – Halle gewinnt Verfolgerduell
Hannover Scorpions sind Meister der Oberliga Nord

​Damit ist der Titelverteidiger aus Halle entthront: Die Hannover Scorpions holten sich neun Spieltage vor Schluss die Meisterschaft in der Oberliga Nord, jetzt auch...

Stürmer kommt aus Italien
Brad McGowan verstärkt die Starbulls Rosenheim

​Mit Blick auf die Playoffs und die vergangenen Wochen, haben sich die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim entschieden, das Team in der Offensive weiter zu vers...

Deggendorf ohne Gegentor – Bad Tölz in Nöten
SC Riessersee muss Verfolgertrio ziehen lassen

​Das Spitzentrio der Oberliga Süd lässt weiterhin nichts anbrennen. Beeindruckend bei den drei Topvereinen, dass sie zusammen zwar 16 Tore erzielten, aber nur zwei i...

Tilburg erreicht 100-Punkte-Marke – Rostock beendet Niederlagenserie
Hannover Scorpions beenden kleine Siegesserie der Indians

​Elf Siege in Folge und ein ausverkauftes Haus. Die Hannover Indians wollten sich von der guten Heimstimmung antreiben lassen und dem Lokalrivalen endlich wieder ein...

Strakhov weiterhin verletzt
Hannover Indians lösen Vertrag mit Striepeke auf

​Die EC Hannover Indians gaben bekannt, dass ihr Zweite-Reihe-Stürmer Jannik Striepeke seine Karriere auf Grund einer Verletzung aufgeben muss. Die Indians und Strie...

Sven Gerike nun Sportlicher Leiter
Frank Fischöder wird neuer Trainer der Icefighters Leipzig

​Ab der Saison 2023/24 wird Frank Fischöder Cheftrainer des Eishockey-Oberligisten EXA Icefighters Leipzig. Er übernimmt diese Funktion von Sven Gerike, der acht Jah...

Höchstadt verbucht Shutout in Füssen
Premiere: Passau knackt erstmals Peiting auswärts

​Das war schon ein Knaller. Die Passau Black Hawks standen auf dem Papier auf verlorenem Boden, denn seit 2007 hatte es in 18 Begegnungen beim EC Peiting 18 Niederla...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Dienstag 07.02.2023
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Herforder EV Herford
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 05.02.2023
EC Peiting Peiting
- : -
EHC Klostersee Klostersee
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EV Füssen Füssen
EV Lindau Lindau
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
EHF Passau Black Hawks Passau
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
SC Riessersee Riessersee
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Dienstag 07.02.2023
EHC Klostersee Klostersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
EV Füssen Füssen
- : -
EV Lindau Lindau
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Riessersee Riessersee
- : -
EC Peiting Peiting
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg