Überraschung in Stuttgart: Wizards besiegen Essen

Wizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der SonneWizards stürzen Tabellenführer München vom Platz an der Sonne
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Es ist fast eine kleine Sensation: In einem packenden Spiel setzten sich die Stuttgart Wizards gegen den bislang ungeschlagenen Ersten Moskitos Essen mit 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) durch und boten eine taktische Meisterleistung. "Wir wussten, dass wir heute sehr diszipliniert und defensiv stark zu Werke gehen mussten, das hat meine Mannschaft sehr gut umgesetzt", freute sich Coach Wilbert Duszenko nach dem Sieg über die "drei Punkte für den Klassenerhalt". Es war alles bereitet für ein Eishockey-Fest auf der Stuttgarter Waldau. Gut 1200 Zuschauer, darunter 300 aus Essen, sorgten für tolle Stimmung, und die Hausherren legten los wie die Feuerwehr. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten die Wizards etliche hochkarätige Chancen zur Führung, fanden zunächst jedoch in dem ehemaligen Straubinger Dominic Lonscher - nun im Essener Tor - ihren Meister. Der große Favorit aus dem Westen der Republik tat sich am Anfang mit der sicheren Wizards-Abwehr recht schwer. Kamen die Gäste dennoch einmal gefährlich vors Stuttgarter Gehäuse, war Torhüter Tyrone Garner zur Stelle und hielt seinen Kasten im ersten Drittel sauber. Auch im zweiten Drittel bestimmten die Wizards das Spiel, von den dezimierten Moskitos - mit Torsten van Leyen, Dorian Anneck, Chris Peyton und Richard Tischler fehlten vier Stammspieler, zu diesen Ausfällen gesellte sich nach einer halben Stunde auch noch Mattias Wikström - war nicht viel zu sehen. Die Stuttgarter hatten den Gegner im Griff und nutzten nun auch ihre Torchancen. In der 25. Minute waren die Gastgeber in Überzahl, als Angreifer Mike Hofstrand nach Vorarbeit von Jeff White und John Sicinski mit einem fulminanten Schlagschuss Essens Goalie Lonscher keine Abwehrchance ließ und das zu diesem Zeitpunkt hochverdiente 1:0 erzielte. Auch in der Folgezeit hielten sich die Wizards an ihre Marschroute, störten die Essener früh, kämpften um jeden Zentimeter Eis und ließen die Stechmücken so nicht ins Spiel kommen. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts wurde der große Einsatz der Wizards erneut belohnt. Wieder war es der starke Mike Hofstrand, der nach schönem Zuspiel von John Sicinski das 2:0 erzielte. Die Wizards waren nun ganz dicht dran an der Überraschung und behielten dennoch die Nerven. Im Schlussabschnitt erhöhten die Gäste aus Essen nochmals das Tempo und kamen zu zahlreichen Großchancen. Verwerten konnten sie zunächst jedoch keine davon, da der Stuttgarter Schlussmann Tyrone Garner in dieser kritischen Phase über sich hinauswuchs und sein Team mit unglaublichen Paraden im Spiel hielt. Die Wizards gaben weiter Vollgas und hielten den Gegner geschickt in Schach. Dennoch wurde es kurz vor Schluss noch einmal ganz eng: in der 58. Minute gab Mike Muller in Überzahl mit einem Hammer von der blauen Linie zum 1:2 noch mal ein Lebenszeichen der Essener. Die Gäste drückten nun mit aller Macht auf den Ausgleich. Die Wizards spielten jedoch clever, kontrollierten die Scheibe und boten den Moskitos so auch keine Gelegenheit, den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis zu nehmen. Mit viel Routine und Geschick brachten die Stuttgarter den völlig verdienten Erfolg so über die Zeit. "Kompliment an die ganze Mannschaft. Wir haben gewusst, dass Essen eine sehr starke Truppe ist und wir nur über Kampf und Disziplin zum Erfolg kommen können. Diese Vorgaben hat mein Team – obwohl mit Christian Seeberger eine wichtige Stütze der Defensive gefehlt hat – gut umgesetzt und keine Konter zugelassen. Tyrone Garner hat uns in entscheidenden Situationen natürlich auch im Spiel gehalten, aber ein guter Keeper macht viel aus. Ich freue mich über drei weitere Punkte für den Klassenerhalt, zumal heute auch die Unterstützung der Zuschauer und die Stimmung gestimmt haben", so Duszenko. Für die Wizards steht am Sonntag die nächste schwere Aufgabe an. Am 5. Oktober, 18.30 Uhr, reisen sie nach Grafing zum EHC Klostersee, der in den letzten Jahren stets zu den Spitzenteams gehörte. Tore: 1:0 (24:47) Mike Hofstrand (Jeff White, John Sicinski) 5-4, 2:0 (39:01) Mike Hofstrand (John Sicinski), 2:1 (57:21) Mike Muller (Troy Stephens, Thomas Popiesch) 5-4. Strafen: Stuttgart 22, Essen 14. Zuschauer: 1191.

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Doppelpack in Garmisch
Thomas und Toni Radu verlängern Verträge beim SC Riessersee

​Mit Thomas (21) und Anton Radu (25) verlängern gleich zwei weitere Akteure bei ihrem Heimatclub SC Riessersee. ...

Jugend und Routine
Aab und Ribarik bleiben beim Höchstadter EC

​Gute Nachrichten beim Höchstadter EC: Nicht nur wurde dem HEC die Zulassung für die Oberliga-Saison 2020/21 erteilt, mit Vitalij Aab und Felix Ribarik bleiben zwei ...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...

Torgefährlicher Stürmer
Dennis Palka wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Den Verantwortlichen der Blue Devils Weiden ist es gelungen, einen weiteren höherklassig erfahrenen Spieler für die Offensive zu verpflichten: Vom Vizemeister der O...

Viertes Jahr beim REC
Sebastian Brockelt bleibt bei den Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas verlängern mit Sebastian Brockelt, der damit in sein bereits viertes Jahr beim Rostocker EC geht. ...