Trotz Personalsorgen gepunktet

Peiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig SelbstvertrauenPeiting: Zweite Nullrunde - Zu viel Respekt und zu wenig Selbstvertrauen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Personell schaut es beim EC Peiting weiterhin mau aus. Trotz des Ausfalls von vier Stürmern, darunter Simon Barg und Ales Kreuzer, holte sich die ECP nach der Durststrecke in den letzten Spielen aber wieder Punkte. Nach dem 5:3-Auswärtssieg bei den Eisbären Berlin Juniors musste sich die Truppe von Trainer Leos Sulak dem EV Füssen erst im Penaltyschießen mit 2:3 geschlagen geben.

„Wir haben das taktisch klug gespielt und geduldig auf die Chancen gewartet“, meinte Sulak nach dem erfolgreichen Ausflug in die Bundeshauptstadt. Das Spiel vor der Geisterkulisse von 36 Zuschauern begann für die Peitinger gut. Markus Keppeler (4.) traf in Unterzahl zum 1:0. Der Ausgleich der läuferisch starken Hausherren durch Hopfbauer (27.) beantwortete der ECP mit zwei Toren durch Youngster Benedikt Stenzel (34.) und Lubor Dibelka (39.). Im Schlussdrittel schafften die Berliner durch Oblinger (52.) den Anschluss. Ein Doppelschlag der Gäste von Florian Simon (53.) und Rückkehrer Andreas Guggenmos (55.), der nach einer wichtigen Prüfung extra eingeflogen wurden, sorgten die Peitinger für die Vorentscheidung. Das dritte Tor der Hausherren durch Braun (56.) kam zu spät, um die Partie noch zu wenden.

Gegen Füssen bekamen die fast 1300 Zuschauer im ersten Drittel einen offenen Schlagabtausch geboten. Beide Torleute hielten ihren Kasten trotz guter Chancen aber sauber. Selbst eine 3:5-Unterzahl überstanden die Hausherren unbeschadet. Im Mittelabschnitt blieb die Partie ausgeglichen, bis Keppeler (31.) am schnellsten reagierte und auf 1:0 für den ECP stellte. Danach verhinderte Stefan Vajs, der nach seiner Verletzung wieder im Tor stand, den möglichen Ausgleich der Füssener. Selbst in Überzahl war er nicht zu überwinden. Zu Beginn des Schlussdurchgangs erhöhte Klaus Müller nach einem Fehler in der EVF-Abwehr auf 2:0 (41.). In der Folge erhöhten die Gäste aber den Druck. Den Füssenern gelang schließlich auch der Ausgleich, da Vajs bei den beiden Gegentoren nicht gut aussah. Erst rutschte ihm ein Schuss von Naumann (48.) durch und anschließend traf Doug Orr (52.) vom Bullypunkt. Kurz vor dem Ende lag der Siegtreffer der Hausherren in der Luft. In Überzahl touchierte der Schuss von Milos Vavrusa aber nur den Pfosten. In der Verlängerung hatten beide Teams im Powerplay die Gelegenheit zur Entscheidung. Sie gelang aber erst kurz vor Zeitablauf EVF-Verteidiger Burgess mit einem platzierten Treffer in den Winkel. „Heute hat die glücklichere Mannschaft gewonnen“, meinte Sulak nach Spielschluss. Am Freitag geht es für den ECP, der jetzt punkt-gleich mit Rosenheim ist, mit dem Heimspiel gegen Passau weiter. Am Sonntag steht das Gastspiel beim EHC Klostersee auf dem Programm.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Krimi in Höchstadt mit 88 Spielminuten
Höchstadter EC und Tölzer Löwen stehen im Achtelfinale

​Der Preis für die größte Pre-Play-off-Dramatik der Oberliga Süd geht dieses Jahr eindeutig nach Höchstadt....

Dienstag-Spiele sollen abgeschafft werden
Playoffs in der Eishockey-Oberliga beginnen: DEB kündigt bedeutende Änderungen für die nächste Saison an

Die Rahmentermine für die Eishockey-Oberliga-Saison 2024/2025 stehen fest....

Abgang in der Oberliga Süd
Liam Blackburn verlässt die Passau Black Hawks für Trainerposition in Kanada

​Die Passau Black Hawks müssen in Zukunft ohne Liam Blackburn auskommen....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Bad Tölz gewinnt gegen Füssen
Höchstadter EC nimmt Lindau den Heimvorteil

​Wie im Norden gab es auch in der Oberliga Süd einen Auswärtssieg im ersten Spiel der Pre-Play-Offs. Obwohl der EV Lindau gegen den Höchstadter EC überlegen war, sch...

Ex-Nationaltorhüter Pielmeier bleibt seinem Nachwuchsverein treu
Timo Pielmeier verlängert Vertrag beim Deggendorfer SC bis 2027

Timo Pielmeier, der renommierte Torhüter und Olympia-Silbermedaillengewinner, hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC (DSC) um weitere drei Jahre verlängert....

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...