Trotz Niederlage zufriedene Zuschauer

Dortmunds Martin Schweiger (links) und Stephan Kreuzmann (rechts) kämpfen mit Rostocks Paul Stratmann um den Puck. (Foto: Carsten Schürenberg – www.stock4press.de)Dortmunds Martin Schweiger (links) und Stephan Kreuzmann (rechts) kämpfen mit Rostocks Paul Stratmann um den Puck. (Foto: Carsten Schürenberg – www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hatten die Rostocker schon im Hinspiel arge Personalnöte, wurde es am Sonntagabend noch schlimmer. Mit gerade mal zwei Verteidigern gegen die Übermacht aus Dortmund, da sollte es einen Angst und Bange werden. Doch weit gefehlt, denn der Rest vom Rest verkaufte sich teuer.

Im gesamten Spiel rannten die Elche immer wieder auf das von Tobias John gehütete Gehäuse zu, doch mit vereinten Kräften konnten die Rostocker Raubfische eine zweistellige Niederlage verhindern. Für den Ausgleichstreffer sorgte das Rostocker Eigengewächs Felix Schulz, welcher einen hervorragend vorgetragenen Konter zu nutzen wusste.

Die Einheimischen waren nach dem Spiel stehend K.o., doch ließen sie es sich nicht nehmen, sich bei ihren Fans zu bedanken. Trotz der hohen Niederlage standen die Fans zur ihrer dezimierten Mannschaft und unterstützten sie nach Leibeskräften.

Allerdings gibt es aber auch eine weitere schlechte Nachricht in Bezug auf Personal. Für das am kommenden Freitag stattfindende Heimspiel gegen Essen, ist Karol Bartanus gesperrt.

Beim Versuch sich seinen Gegenspieler vom Leib zu halten, traf er Andrew Schembri unglücklich oberhalb des Brustkorbes. Der Schiedsrichter ahndete dieses als Check gegen Kopf oder Nackenbereich und damit bekam Karol Bartanus seine zweite Zehn-Minute-Strafe, die ihn zum Zuschauen verdammt.

Tore: 0:1 (06:48) Thomas Ziolkowski (Kevin Thau, Damian Martin), 1:1 (13:44) Felix Schulz (Petr Sulcik, Paul Stratmann), 1:2 (18:08) Martin Schweiger (Alexander Preibisch), 1:3 (19:44) Damian Martin (Michael Henk, Kevin Thau), 1:4 (35:07) Kevin Lavallee (Christoph Ziolkowski, Martin Schweiger), 1:5 (38:38) Kevin Lavallee (Andrew Schembri, Sebastian Eickmann), 1:6 (44:57) Thomas Ziolkowski (Kevin Thau, Manuel Neumann), 1:7 (47:23) Kevin Thau (Andrew Schembri, Christoph Ziolkowski), 1:8 (47:29) Michael Henk (Thomas Ziolkowski, Kevin Thau), 1:9 (48:47) Sven Breiter (Martin Schweiger, David Hördler). Strafen: Rostock 14 + 10 (Kartol Bartanus), Dortmund 4. Zuschauer: 871.

Die Serie hält
ERC Sonthofen gewinnt auch in Miesbach

​Die Bulls gehen auch im sechsten Spiel in Folge als Sieger vom Eis. In der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd gewann der ERC Sonthofen mit 5:4 beim TEV Miesbach. ...

Füssen gewinnt in Weiden
EVF dreht 1:4-Rückstand in 6:4-Sieg

​Was für ein Comeback des EV Füssen. Durch fünf Treffer innerhalb von vier Minuten und neun Sekunden drehen die Schwarz-Gelben ein schon verloren geglaubtes Spiel un...

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Vollmayer in Overtime beschert elften Heimsieg in Folge
Starbulls Rosenheim setzen sich gegen Selb durch

​Die Starbulls Rosenheim haben am Sonntagabend zum elften Mal in Folge einen Heimsieg bejubeln dürfen. Am zwölften Spieltag der Meisterrunde der Oberliga Süd mussten...

Penalty-Erfolg für Deggendorf
Überragender Reisnecker führt DSC zum Sieg über Memmingen

​Was für ein Abend in der Deggendorfer Festung an der Trat. Der Deggendorfer SC bezwang vor 1834 Zuschauern den Spitzenreiter aus Memmingen mit 5:4 nach Penaltyschie...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt

Oberliga Süd Meisterrunde

Freitag 21.02.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EV Lindau Lindau
- : -
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
- : -
Selber Wölfe Selb
SC Riessersee Riessersee
- : -
Deggendorfer SC Deggendorf
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
ECDC Memmingen Memmingen
Jetzt die Hockeyweb-App laden!