Topspiel in Adendorf

Adendorf Kanadier Jeff McDowall möchte sich auch am Freitag wieder über ein Tor freuen Harzer Wölfe zu Gast in einem Spiel um alles.Adendorf Kanadier Jeff McDowall möchte sich auch am Freitag wieder über ein Tor freuen Harzer Wölfe zu Gast in einem Spiel um alles.
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine nicht unmögliche Konstellation für die Heidschnucken, für die es in den anstehenden Spielen jedoch nicht nur um den beliebten zweiten Platz geht. „Von Platz zwei bis fünf ist alles möglich“, sagt Adendorfs sportlicher Leiter Finn Sonntag und erinnert dabei nochmals auf das vor der Saison gesetzte Ziel: „Wenn wir am Ende Dritter werden sind wir zufrieden.“ Einen vierten Platz, wie schon in der vergangenen Saison, möchten die Heidschnucken vermeiden, um in der dann anstehenden Relegation ab März dem sportlich relativ unattraktiven Tabellenschlusslicht Salzgitter aus dem Weg zu gehen. Doch es geht beim AEC nicht nur um die Attraktivität der Gegner in einer möglichen Relegation. „Wir haben vor der Saison eine Mannschaft zusammengestellt, die in der Lage sein sollte, ganz oben mitzuspielen. Dies haben wir mit den Siegen gegen alle Spitzenmannschaften gezeigt. Wenn wir am Ende unser Ziel doch verfehlen sollten, müssen wir uns ernsthaft die Frage stellen warum dies so gekommen ist“, so Sonntag, der aber weiter betont, dass diese Saison seit Jahren die beste im Adendorfer Eishockey ist und man gerade mit dem Zuschauerschnitt und der Stimmung überaus zufrieden sein kann: „Wir haben endlich wieder einen Eishockey- Boom in Adendorf und die wahrscheinlich besten Fans der Liga.“

Ein weiteres Bonbon könnte der aktuelle Tabellenzweite Adendorfer EC nun am kommenden Freitag aufmachen. Mit den Harzer Wölfen kommt ein direkter Mitbewerber um die guten Plätze ins Adendorfer Walter-Maack-Eisstadion. Während der AEC sein Auswärtsspiel in Braunlage mit 2:1 nach Penaltyschiessen gewinnen konnte, verloren die Heidschnucken ihr Heimspiel mit 3:6. Allerdings fehlten da noch der Kapitän Denny Böttger sowie Routinier Matthias Hofmann. Beide Akteure werden am Freitagabend wieder dabei sein, so dass lediglich Ron Sievers und Frank Richardt aus beruflichen Gründen fehlen werden. Gerade der Ausfall von Frank Richardt dürfte die wohl beste Verteidigung der Oberliga Nord etwas schwächen.

Mit dem Kanadier Travis Whitehead, Stefan Bilstein und Erik Pipp verfügen die Harzer über eine der besten Sturmreihen der Liga, die es zusammen bisher auf 148 Scorerpunkte brachten. Weiter gehören Alexander Deibert, Alois Öttl und Christian Schock im Braunlager Team zu den besten Spielern der Liga, die mit Mario D´Antuono einen sehr starken Torwart als Rückhalt haben. „Wir werden mit Herz bis zum Umfallen Kämpfen“, verspricht Adendorfs Coach Lumir Mikesz ein hochklassiges Eishockeyspiel, welches eines der Highlights der Saison werden könnte.
Das letzte Heimspiel gegen Braunlage vor drei Wochen besuchten über 1600 Zuschauer. Auch am Freitag wird eine hohe Zuschauerzahl erwartet. Aus diesem Grund empfehlen die Heidschnucken ein rechtzeitiges Erscheinen sowie den Kartenvorverkauf zu nutzen. Weitere Infos hierzu gibt es unter: www.adendorfer-ec.com.

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Von 2004 bis 2020 in der DEL
Chad Bassen schließt sich den Blue Devils Weiden an

​Jaroslav Hübl, Elia Ostwald, Nick Latta: alle drei bisherigen Neuzugänge der Blue Devils bringen reichlich DEL-Erfahrung mit nach Weiden. Auch der vierte Weidener N...

Spieler mit großem Potenzial
Donat Peter bleibt beim ECDC Memmingen

​Nach seiner ersten Saison im Seniorenbereich bleibt Donat Peter auch für ein weiteres Jahr am Memminger Hühnerberg. Der junge Offensivakteur bringt einiges an Poten...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

Zuletzt Co-Trainer der Löwen Frankfurt
Marko Raita wird neuer Coach des EV Füssen

​Der EV Füssen hat einen neuen Trainer. Marko Raita wechselt vom DEL2-Team der Frankfurter Löwen an den Kobelhang und wird hier die nächsten beiden Spielzeiten haupt...

Termine für die Vorbereitung stehen fest
Zwei Verlängerungen bei den Blue Devils Weiden

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die Oberliga-Saison 2021/22 geht weiter. Jetzt haben die Oberpfälzer mit zwei bewährten Kräften die Verträge verlängert:...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!