Tölzer Löwen zu stark für die Juniors

Eisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC PreussenEisbären Juniors: Sensationeller Sieg gegen den BSchC Preussen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein Drittel hui, zwei Drittel pfui – so lautete das Motto

der Oberliga-Partie zwischen den eisbären Juniors Berlin und den Tölzer Löwen.

Die gastgebenden Hauptstädter überzeugten vor allem im ersten Drittel, bauten

dann aber immer mehr ab und mussten sich am Ende mit 2:4 (1:0, 0:1, 1:3)

geschlagen geben.

Die Juniors starteten gut und setzten den Favoriten schnell

unter Druck. Die Tölzer Löwen schienen von der aggressiven Spielweise der

Gastgeber etwas überrascht zu sein. In der achten Minute hatte Marius Garten

auf Seiten der Jungbären eine gute Gelegenheit, scheiterte aber letztendlich am

aufmerksamen Tölzer Goalie Marko Suvelo (8.) Besser machte es Topscorer Richard

Mueller drei Minuten später, als er alleine auf Suvelo zulief, um ihm

schließlich keine Chance zu lassen. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt

verdient, da die Bayern über die gesamte Spielzeit des ersten Drittels nur

wenig in der Offensive zustande brachten. Zu diesem Zeitpunkt machte sich das

Fehlen des Tölzer Stürmers Yannick Dubé (Leistenzerrung) deutlich bemerkbar.

Besser lief es für die Gäste im Mittelabschnitt. Trainer

Kammerer schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. In der 24.

Minute verwandelte Alan Reader eine Vorlage von Christoph Fischhaber zum

Ausgleich.

Auch in der Folgezeit dominierten die Gäste jetzt die Partie

– und überzeugten mit einem aggressiven Körperspiel. Die Juniors agierten

dagegen so wie die Löwen im ersten Drittel – ohne den richtigen Biss. In der

28. Minute scheiterte Michael Baindl nur knapp an Juniors-Goalie Sebastian

Stefaniszin. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts gaben dann auch die kleinen

Eisbären wieder ein Lebenszeichen. Thorben Saggau verfehlte das Tor allerdings

knapp.

Ganz bitter begann für das Team von Trainer Jeff Tomlinson

die letzten zwanzig Minuten, als wiederum Reader eine Unachtsamkeit in der

Juniors-Abwehr nutzte und zum 1:2 traf (41.). Noch schlimmer kam es drei

Minuten später, als T.J. Mulock das dritte Tor der Löwen erzielte. Das Geschehen

nahm jetzt unaufhaltsam seinen Lauf und die Juniors steuerten auf eine erneute

Niederlage zu. Auch wenn wiederum Mueller noch für den Anschlusstreffer sorgte,

schafften es die Hausherren nicht mehr, den Gegner so unter Druck zu setzen,

dass es noch für eine Verlängerung gereicht hätte. Im Gegentiel. 28 Sekunden

vor dem Schlusspfiff nutzte Curth die Gelegenheit und schoss ins leere Tor der

Juniors ein.

 

Manuel Holscher

Eisbären Juniors Berlin – Tölzer

Löwen 2:4 (1:0, 0:1, 1:3)

Tore:

1:0 (10:20) Mueller (Ostwald)

1:1 (23:32) Reader (Fischhaber, Schinköthe)

1:2 (40:47) Reader (Fischhaber)

1:3 (44:10) Mulock (Endraß, M.)

2:3 (47:17) Mueller (Kramer) 5:4

2:4 (59:32) Curth

 

Strafen: Juniors 12 plus 10 (Martens) – Tölz 8

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Zusammenarbeit seit 2014
SC Riessersee und Red Bull München verlängern Kooperation

​Der zehnmalige deutsche Eishockey-Meister SC Riessersee und der dreimalige Titelträger EHC Red Bull München verlängern ihre Partnerschaft. Beide Clubs haben sich au...

2014 EBEL-Meister mit dem HC Bozen
Torhüter Jaroslav Hübl verstärkt die Blue Devils Weiden

​Bei der Suche nach einem neuen Torwart für die kommende Oberliga-Saison können die Blue Devils Weiden Vollzug melden. ...

22-Järhiger kam kurz vor Weihnachten
Torhüter David Heckenberger bleibt bei den EV Lindau Islanders

​Nach der Verlängerung von Verteidiger Patrick Raaf-Effertz können die EV Lindau Islanders die nächste Fortsetzung eines Kontraktes bekanntgeben. Goalie David Hecken...

EVL-Vorsitzender Bernd Wucher: „Wir gehen als Freunde auseinander“
Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders und Trainer Gerhard Puschnik gehen getrennte Wege. „Wir gehen als Freunde auseinander“, kommentierte Bernd Wucher, 1. Vorsitzende des EVL, d...

Maximilian Huber verlässt den Oberligisten
Passau Black Hawks verlängern mit Elias Rott

​Die Passau Black Hawks haben den Vertrag mit Angreifer Elias Rott um ein weiteres Jahr verlängert. ...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

2:0-Sieg im fünften Spiel gegen Rosenheim
Selber Wölfe ziehen ins Süd-Finale ein

​Eine Play-off-Halbfinalserie, die Werbung für das Eishockey war und keinen Verlierer verdient hatte, entschieden die Selber Wölfe gegen die Starbulls Rosenheim im f...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 16.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 16.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Sonntag 18.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb