Tölzer Löwen torhungrig – Halbes Dutzend gegen Peiting

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Mühe hatten die Tölzer Löwen mit dem zuletzt

wiedererstarkten EC Peiting. In einer unterhaltsamen und torreichen Partie behielten die Isarwinkler vor 1600 Besuchern mit 6:1

(2:0,3:1,1:0)die Oberhand über die Elche. Vier Verteidigertore entschieden dabei

das Spiel bereits bis zur Mitte der Partie. Die Treffer auf Tölzer Seite

markierten Michael Pfaff, Matthias Bergman, Michael Rohner, Adam Borzecki,

Christoph Fischhaber und T.J. Mulock. Für Peiting traf Dominik Krabbat zum

zwischenzeitlichen 2:1.

Zweimal bereits haben die Tölzer den Gegner aus dem

Pfaffenwinkel in dieser Spielzeit bereits besiegt. Stets mit Mühen versehen,

aber letzten Endes doch deutlich im Ergebnis. Das sollte sich an diesem Abend

grundlegend ändern. Von den Gästen, die sich in den letzten Wochen sukzessive an

die Play Off Ränge herangearbeitet haben, war kaum etwas zu sehen. Einzig Dan

Heilmann hatte nach fünf Minuten die Möglichkeit zur Führung. Allerdings

scheiterte der Kapitän doch ziemlich kläglich frei vor Marko Suvelo. Die Strafe

für diesen Fauxpas folgte auf dem Fuß. Michael Pfaff zimmerte die Scheibe im

Powerplay forbei an Varian Kirst flach in die Maschen. Für den Anhänger des TSV

1860 ein kleiner Trost für die minimalistische Leistung seiner kickenden Idole

Stunden zuvor. Und weil es aus der Distanz besonders viel Spass macht, legte

Matze Bergmann das 2:0 von der blauen Linie drauf.

Von kurzer Dauer war das Zucken des ECP was den

Spielstand anbelangt. Florian Curth saß auf der Strafbank, Dominik Krabbat traf

zum Anschluss. Die Freude über diesen Treffer hatte beim mitgereisten Anhabng

eine sehr begrenzte Lebensdauer. Binnen fünf Minuten zogen die Löwen

unaufhaltsam davon. War bei Micky Rohners Blueliner Varian Kirst bei der

Vollendung nicht ganz unbeteiligt, gabs beim Kracher von Interims-Kapitän Adam

Borzecki rein gar nichts zu halten. Der junge Christoph Fischhaber durchstieß

nach 33 Spielminuten die Phalanx der scoring defender und sorgte für das erste

Angreifertor. Eine zweiminütige, doppelte Überzahl ließen die Elche ohne große

Inspiration und Ideenreichtum verstreichen. Anders die Hausherren. Sie nutzten

im Schlussabscnitt eine 5-3 Situation zum 6:1Endstand durch Travis-James Mulock.

(or)

Tore: 1:0 (07:12) Pfaff (Reader, 5-4), 2:0 (17:24)

Bergmann (Baindl, Curth),, 2:1 (26:16) Krabbat (Hain. 5-4), 3:1 (28:04) Rohner

(Curth, 5-4), 4:1 (32:10) Borzecki (Curth, Urban, 5-4), 5:1 (33:55) Fischhaber

(Prommersberger, Albanese), 6:1 (49:05) Mulock (MacSweyn,

5-3)

Schiedsrichter: Markus Brill

(Zweibrücken)

Strafminuten: 

Bad Tölz  18  - 

Peiting  18+5+Spieldauer

(Müller)

Zuschauer: 1600

Spieler des Spiels: Florian Curth