Tölzer Löwen: Sie siegen und siegen – auch im Spitzenspiel

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Den siebten Sieg in Serie

landeten die Tölzer Löwen im letzten Heimspiel des ablaufenden Jahres. Gegen

den EHC Klostersee gewann die Mannschaft von Axel Kammerer vor 2400 Zuschauern

mit 5:2. Lange Zeit konnte die wacker kämpfende Auswahl von John Samanski die

Begegnung offen gestalten. Erst im Schlussdrittel schwanden bei den

ersatzgeschwächten Gästen die Kräfte, was zu einer erhöhten Anzahl an

Strafzeiten und letzten Endes zu den entscheidenden Treffern der Hausherren

führte. Mann des Abends war ECT-Kapitän Yanick Dubé mit zwei Toren.

Es war nicht der Abend des

Alexander Schuster. Bereits zwei Mal wegen kleinerer Vergehen auf die Strafbank

beordert, endete der Arbeitsnachweis des verteidigenden Routiniers nach gut 19

Spielminuten. Zu diesem Zeitpunkt stand es unentschieden zwischen dem

Ligaprimus aus Bad Tölz und dem Drittplatzierten EHC Klostersee. Marc St. Jean

hatte in doppelter Überzahl per Flachschuss für die Hausherren getroffen. Mit

nur einem Spieler mehr schafften die dezimierten Grafinger in Person von Vaclav

Rupprecht den Ausgleich. Gerade in diesen zwanzig Minuten wehrten sich die

Gäste durch viel Einsatz und Laufbereitschaft vehement gegen den nominell

übermächtigen Kontrahenten. Dann traf Schuster Florian Zeller nach einem Bully

unglücklich mit dem hohen Stock an der Unterlippe. Der sichtbare Blutverlust

bedingte den Ausschluss Schusters.

Aus der langen Überzahl

wussten die Tölzer kein Kapital zu schlagen. Der finale Moment vor dem Tor

fehlte, oft wurde zu schnell abgeschlossen. Weitaus erfolgreicher gestaltete

sich die Angelegenheit beu numerischem Vorteil der Gäste. Da schickte T.J.

Mulock seinen Kapitän auf die wohlige Reise des Fastbreaks. Yanick Dubé ließ sich

nicht bitten uns überwand Florian Hochhäuser zum 2:1. Aber auch im Powerplay

sollte es noch klappen. Adam Borzecki vollendete eine Staffette über Dubé und

Mulock mit seinem sechsten Saisontreffer. Die Gäste versuchten fortan wieder

heranzukommen. Doch vereitelte Sebastian Vogl im 1-1 Duell einen Konter von

Oliver Wälde. Und bei doppelter Überzahl über die volle Distanz wollte gleich

gar kein Torschuss gelingen.

In den letzten zwanzig Minuten

kam den Isarwinklern die Zielstrabigkeit ein wenig abhanden. Womöglich war der

Gegner im Geiste schon besiegt. Die Strafe folgte auf dem Fuß. Cory Sicorschi

traf wiederum in Überzahl zum 3:2. Die Tölzer taten sich trotz optischem Übergewicht lange Zeit schwer mit dem  widerspenstigen Gegner. Erst zwei Situationen mit

doppelter Überzahl sieben Minuten vor Spielende führte zur Entscheidung. Erst

stellte Yanick Dubé mit seinem zweiten Treffer auf 4:2, dann war es Marcel

Waldowsky, der aus kürzester Distanz letzte Zweifel beseitigte. Grafing

schwächte seine Position beinahe über das gesamte Schlussdrittel durch dumme

Fouls, wenngleich der Unparteiische plötzlich sehr kleinlich leitete. Bad Tölz

vergab zum Ende sogar noch einen Penalty. Florian Hochhäuser durchschaute

Zellers Finte. Am letztendlich klaren Erfolg der Tölzer änderte das freilich

nichts mehr.

 

Oliver

Rabuser

 

EC Bad Tölz vs EHC Klostersee 5:2 

(1:12:0,2:1)

Tore: 1:0 (09:39) St. Jean (Borzecki, Mulock, 5-3), 1:1 (11:54)

Rupprecht (Zajonc, Saller, 5-4), 2:1 (28:34) Dubé (Mulock, 4-5), 3:1 (30:42)

Borzecki (Mulock, Dubé, 5-4), 3:2 (46:02) Sicorschi (M.Saller, Wälde, 5-4), 4:2

(53:14) Dubé (St. Jean, 5-4), 5:2 (54:51) Waldowsky (Campbell, 5-4)

Strafminuten:  Bad Tölz 20 - 

Klostersee  26 + 10 (Nickel) +

5/Spieldauer (Schuster/hoher Stock)

Schiedsrichter:  Robert Vozar (EHC Freiburg)

Zuschauer: 2359

Spieler des Spiels:  Yanick Dubé

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zuletzt Förderlizenzspieler für Neuwied
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Noah Bruns wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der junge Stürmer, der in der abgelaufenen Saison 16 Mal für den HEV auflief und d...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

Planungsstände im Norden und im Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Die Oberligisten planen für die Saison 2020/21. Diese Spieler stehen unter Vertrag. ...