Tölzer Löwen - Serie gebrochen: 2:3-Niederlage in Weiden

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Spitzenreiter-Position der Tölzer Löwen war nur von kurzer Dauer.  
Nach vier Siegen in Folge setzte es am Freitagabend in Weiden eine  
2:3-Niederlage (0:0, 1:2, 1:1). Zwei Gegentore in eigener Überzahl  
waren bezeichnend und entschieden eine eher mäßige Partie.

Das torlose erste Drittel dominierten die Isarwinkler in Sachen  
Chancen klar. In der ersten Minute hatte Sandro Schönberger eine  
Möglichkeit für den Führungstreffer. Im weiteren Verlauf des Drittels  
kamen sowohl Yanick Dubé als auch Kurt MacSweyn zu Gelegenheiten, den  
Kasten von Thomas Ower in Gefahr zu bringen. Aber stets fehlte die  
letzte Bestimmtheit oder Präzision um den Puck im Gehäuse  
unterzubringen.

Im zweiten Abschnitt zunächst dasselbe Bild: Tölz mit Chancen. Und  
dann ließ das erste Tor die etwa 20 mitgereisten Tölzer Anhänger  
jubeln. In Überzahl fälschte Alan Reader einen Schlagschuß von Adam  
Borzecki unhaltbar ab. Die Freude währte nur gut drei Minuten. Die  
Buam wurden nachlässig und ließen den Blue Devils Stürmern zu viele  
Freiheiten im eigenen Drittel. Ein Schuß unter die Latte schaffte  
somit den Ausgleich für Weiden. Die Tölzer schien das etwas aus dem  
Konzept zu bringen. Zwei Minuten vor Ende des Drittels ließen sich  
die Löwen in eigener Überzahl auskontern und gerieten in Rückstand.

Der Ausgleich sollte im letzten Abschnitt noch gelingen. Es war  
erneut Alan Reader, der in Überzahl traf. Eine weitere Situation mit  
einem Tölzer mehr auf dem Eis, entschied aber das Spiel zu Gunsten  
der Gastgeber. Ein Schuß von der blauen Linie fand abgefälscht den  
Weg in Marko Suvelos Kasten. Es gab noch vereinzelt Chancen auf  
Seiten der Löwen. Aber am Ende war der Niederlage war nichts mehr  
entgegenzubringen.
Negatives Highlight des Abends: Max Prommersberger wurde von hinten  
bewußtlos gecheckt. Der Weidener Miikka Jäske erhielt dafür eine  
Matchstrafe. (mb)

Tore: 0:1 (26:30) Reader (Borzecki, Dubé) 5/4, 1:1 (29:44) Koziol  
(Hagn), 2:1 (37:59) Göldner (Koziol, Hagn) 4/5, 2:2 (42:11) Reader  
(Dubé) 4/3, 3:2 (45:33) Hausmanninger, Witthohn, Virta 4/5
Strafen: Weiden 18 + 5 + Matchstrafe Jäske - Tölz 14
Schiedsrichter: Franz
Zuschauer: 1304

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Ehliz und Miguez stürmen weiter für Garmisch
Weitere Vertragsverlängerungen beim SC Riessersee

​Einen neuen Vertrag für die Saison 2019/20 erhalten die Stürmer Aziz Ehliz und Moritz Miguez. Die beiden gehen damit in ihre zweite Saison beim SC Riessersee. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Drei Siege in drei Spielen gegen die Moskitos Essen
Starbulls Rosenheim nach 3:2-Heimsieg im Viertelfinale

​Die Starbulls Rosenheim haben auch das dritte Spiel im Play-off-Achtelfinalduell der Oberliga gegen die Moskitos Essen für sich entschieden. Am Dienstagabend behiel...

Aus im Achtelfinale gegen den Herner EV
Eisbären Regensburg erleben herbe Bruchlandung

​Ohne einen einzigen Sieg in den Playoffs verabschieden sich die Eisbären nach der 3:4-Heinniederlage in die Sommerpause. Der Herner EV zeigte den Regensburgern deut...

Aus in Spiel drei
Memminger Indians scheitern an Halle

​Mit einem 2:6 (1:1, 1:4, 0:1) in Halle beenden die Memminger Indians die Oberliga-Saison 2018/19. Bei den Saale Bulls Halle hatten die Indianer zu wenig entgegenzus...