Tölzer Löwen: Kantersieg gegen Erzrivalen

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der erste Sieg in der Vorbereitung ist geschafft! Ausgerechnet gegen

den Erzrivalen des SC Riessersee gelang den Tölzer Löwen am Sonntag ein

5:0-Coup (2:0, 1:0, 2:0). Zwei frühe Tore im ersten Drittel brachten

die Heimmannschaft auf die Siegerstraße. Nach einem strafzeitenreichen

Mittelabschnitt machten die Tölzer im finalen Durchgang den Sieg klar.


"Meine Spieler waren heute sehr laufstark", kommentierte der Tölzer

Trainer nach der Partie. In der Tat war es ein schnelles Spiel aus

Sicht der Hausherren. Das erste Tor fiel bereits nach 23 Sekunden. Der

kanadische Neuzugang Kurt MacSweyn konnte dabei aus kurzer Distanz den

Garmischer Torwart Mark McArthur überwinden.

Kurz darauf gab es die erste Überzahlsituation für die Löwen, die sie

prompt auszunutzen wussten. Eine Premiere gab es dabei für den aus der

DNL in die erste Mannschaft aufgerückten Verteidiger Florian

Kirschbauer mit seinem ersten Tor im Seniorenbereich.


Nach dem Treffer zum 3:0 Anfang des zweiten Drittels durch Stefan

Endraß verlor das Spiel der Löwen an Intensität. Dies war hauptsächlich

auf eine Reihe an Strafen zurückzuführen, welche Axel Kammerer nach dem

Spiel als "Einladungen zum Toreschießen" an den Gegner bezeichnete. Da

aber die Garmischer selbst eine zweiminütige doppelte Überzahl nicht zu

nutzen wussten, blieben die Tölzer gegentorlos.


In den letzten 20 Minuten fanden die Löwen dann wieder zu ihrem Spiel

und konnten in Person von Christian Urban und Adrian Albanese das

Ergebnis auf ein passables 5:0 hochschrauben.


"Die Tölzer haben zurecht gewonnen, auch in dieser Höhe," resümmierte

der Garmischer Trainer Andreas Brockmann nach der Partie. "Wir waren

viel zu harmlos, haben keinerlei Kampf gezeigt und waren auch nicht

bereit zu kämpfen."


Axel Kammerer war erwartungsgemäß sehr zufrieden. "Unser Ziel war es zu

gewinnen und das ist uns gelungen. Wir sind heute, wie auch schon am

Freitag in Landshut, sehr laufstark aufgetreten."


Eine sehr gute Leistung bescheinigte er Stefan Endraß, Mark MacSweyn

sowie Torwart Marko Suvelo, der eine tadellose Leistung mit einem

Shut-Out krönte. (mb)


Tore:

1:0 (0:34) MacSweyn (Reader), 2:0 (2:40) Kirschbauer (Schönberger,

MacSweyn) 5/4, 3:0 (22:56) S. Endraß (Pfaff, Borzecki) 5/4, 4:0 (52:53)

Urban, 5:0 (56:21) Albanese (Fritzmeier)


Strafen: Bad Tölz 28 + 5 + Spieldauer (Urban) - SC Riessersee 26 + 5 + Spieldauer (Paderhuber)

Schiedsrichter: Pfeil

Zuschauer: 1207