Tölzer Löwen bissiger als Freiburger Wölfe

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Gastspiel in Freiburg verließ der EC Bad Tölz das Eis als verdienter

Sieger. Die Gäste aus dem Isarwinkel spielten konzentrierter und waren in den

Zweikämpfen stärker. Den Hauptunterschied machte jedoch an diesem Abend das

Über- und Unterzahlspiel der Tölzer aus. Die Gäste trafen viermal im Powerplay

und mussten nur ein Tor in Unterzahl hinnehmen. Freiburg hingegen konnte kein

präzises Powerplay spielen und hatte insgesamt gegen große Probleme beim

Spielaufbau gegen die kampfstarken Löwen. Die Freiburger waren zwar bemüht, aber

wirklich gefährlich wurde es vor dem Tölzer Tor nur selten.

Im letzten

Drittel versuchten die Wölfe noch einmal alles, aber es mangelte an den Kräften

und der nötigen Konzentration. Das Team von Axel Kammerer war in diesem Spiel

die klar bessere Mannschaft und nahm die drei Punkte zu recht mit aus dem

Breisgau nach Bayern. Im zweiten Drittel verletzte sich Ravil Khaidarov und

musste ausscheiden – eine genau Diagnose wird heute gestellt. Stürmisch wurde

Eduards Malsalskis von den Freiburger Fans nach dem Spiel verabschiedet. Der

lettische Torwart zeigte auch in seinem letzten Spiel vor seinem Wechsel nach

Minsk ein starkes Spiel.  (dim)

 

EHC Freiburg - Tölzer Löwen 2:6 (1:1, 1:2, 0:3)

Tore:

0:1 (06:48) Dubé

(Schönberger Schinköthe, 5-4)
1:1 (15:38) Samendinger (Khaidarov, 6-5)


2:1 (20:56) Mamonovs (Kotasek)
2:2 (33:50) Borzecki (Dubé, 5-3)
2:3

(34:24) MacSweyn (Schinköthe, Dubé, 5-4)
2:4 (54:15) Urban (Curth, 5-4)


2:5 (58:18) Reader (Borzecki, 5-6)
2:6 (59:39) Fritzmeier (Fischhaber,

Schinköthe)


Strafzeiten: Freiburg 12 plus 10 min Paule und Masalskis - Bad Tölz

20
Schiedsrichter: Huber (Memmingen)
Zuschauer: 1271

Spielerförderung
HC Landsberg kooperiert mit dem ERC Ingolstadt

​Was in der letzten Saison mit Stürmertalent Marvin Feigl so erfolgreich begonnen hat, wird in zur aktuellen Saison nochmals erweitert und ausgebaut: Der HC Landsber...

Risto Kurkinen unterstützt zukünftig Sven Gerike
Icefighters Leipzig holen finnischen Co-Trainer

​Diesen Mann hätten die EXA Icefighters Leipzig sicher auch gerne mal als Spieler vorgestellt. Sein Heimatverein JYP Jyväskylä, in der höchsten Liga Finnlands, vergi...

Wucher-Zwillinge werden Bestandteil der Oberligamannschaft
Eigengewächse laufen für die EV Lindau Islanders auf

​Die EV Lindau Islanders präsentieren mit ihren Eigengewächsen Corvin und Robin Wucher zwei „waschechte“ Lindauer Personalien für die kommende Spielzeit. ...

Schon in der Bezirksliga dabei
Marc Besl bleibt dem EV Füssen treu

​Gebürtiger Füssener, Eigengewächs, bislang nur für den EV Füssen an der Scheibe, seit der Bezirksliga in der ersten Mannschaft aktiv und dabei eine stetige Entwickl...

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Ein Sturm-Tank für Garmisch
Michael Knaub kommt aus Heilbronn zum SC Riessersee

​Ein echtes Schwergewicht hat sich der SC Riessersee für die kommende Oberliga-Saison geangelt: Nicht nur sportlich, weil Stürmer Michael Knaub (26) immerhin aus der...

Überraschender Abgang
Lukas Stettmer verlässt die Passau Black Hawks

​Eigentlich waren die Kaderplanungen der Passau Black Hawks für die kommende Oberliga-Saison bereits abgeschlossen. Nun erhielt der sportliche Leiter zwei Monate vor...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!