Tölz kann Finale entscheiden - Duisburg will die „Verlängerung“Oberliga-Play-offs

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bedingt durch einer eher mäßige Schiedsrichterleistung geriet Spiel zwei an der Wedau am vergangenen Montag zwar für einige Minuten aus den Fugen – für Gesprächsstoff sorgte die Partie aber allemal. Das gilt auch für Spiel drei in Bad Tölz. Weil aber die Löwen ihr Heimspiel erneut gewonnen haben, steht für das vierte Spiel am Freitag, 13. April, an der Wedau (19.30 Uhr, Scania-Arena) fest: Der EV Duisburg muss gewinnen, um ein fünftes und dann definitiv letztes Spiel in Tölz zu erzwingen. Gelingt dies nicht, sind die Tölzer Löwen Oberliga-Meister und sportlicher Aufsteiger in die 2. Bundesliga.

„Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und Tölz hat nun klar die Favoritenrolle“, sagt EVD-Trainer Franz Fritzmeier junior. Dennoch klingt der Coach der Füchse nicht so, als könnte er sich mit dieser Rolle nicht anfreunden. „Wir müssen noch mehr Disziplin – auch in taktischer Sicht – an den Tag legen. Dann haben wir eine sehr gute Chance, das Spiel zu gewinnen.“ Und Fritzmeier weiter: „In einigen Phasen des Spiels am Mittwoch waren wir besser. Dem 4:4 waren wir schon sehr nahe.“ Freilich müssen die Füchse ohne Patrik Gogulla auskommen. Der Aussetzer des Verteidigers brachte ihm eine völlig berechtigte Spieldauerstrafe ein und schwächt die Verteidigung seines Teams. Zudem kostete die daraus resultierende siebenminütige Unterzahl zu Beginn des zweiten Drittels einiges an Kraft.

Umso zufriedener war natürlich sein Tölzer Kollege Florian Funk. Denn der Löwen-Trainer konnte sich über den 13. Heimsieg der Tölzer in Folge freuen. „Der Druck lastet nun auf Duisburg. Wir werden versuchen, die Sache am Freitag zu erledigen. Und wenn‘s nicht gelingt, haben wir am Sonntag ja nochmal ein Spiel.“ Und die eigene Heimstärke. Schon vor der Serie hatte Löwen-Sportdirektor Franz Fritzmeier senior zu Recht betont, dass der Heimvorteil in diesem Finalduell ein wichtiger Faktor sein kann.

Auf Duisburger Seite ist unklar, ob die zuletzt verletzten Daniel Huhn und Dennis Fischbuch auflaufen können. Ausfälle haben bislang aber weder die Tölzer noch die Duisburger gestoppt. Qualität, Schnelligkeit, Intensität, Einsatzwille – das sind Markenzeichen beider Mannschaften. Wie es sich für ein würdiges und mitreißendes Finale eben auch gehört.

Für die Füchse ist Spiel vier in jedem Fall das letzte Heimspiel der Saison. Da erneut ein großer Andrang zu erwarten ist, haben sich die Verantwortlichen des EVD entschieden, die Kassen am Freitag bereits um 16 Uhr, also dreieinhalb Stunden vor Spielbeginn, zu öffnen, um Verzögerungen zu vermeiden.

Ein Gewinner des Duells steht allerdings bereits vor dem ersten „Matchpuck“-Spiel der Serie fest: die jungen Spieler auf beiden Seiten. Sie haben bislang eindrucksvoll bewiesen, zu welchen Leistungen sie fähig sind.

Sturmtalent aus Deggendorf verstärkt den REC
Daniel Schröpfer wechselt zu den Rostock Piranhas

​Mit Daniel Schröpfer wechselt ein spannendes Nachwuchstalent aus der Oberliga Süd in den hohen Norden. Der 21-Jährige absolvierte trotz seines jungen Alters bereits...

Victor Östling kommt aus Hamburg
Icefighters Leipzig besetzten dritten Kontingentstelle

​Das Team der EXA Icefighters Leipzig ist komplett. Die dritte Kontingentstelle wird mit Victor Östling besetzt....

Planungen abgeschlossen
Arturs Sevcenko besetzt dritte Kontingentstelle der Lindau Islanders

​Das letzte Puzzlestück im Kader der EV Lindau Islanders ist eingefügt. Stürmer Arturs Sevcenko besetzt die dritte Kontingentstelle neben Martin Mairitsch und Vertei...

Alligators besetzen dritte Kontingentstelle
Klavs Planics wechselt zu den Höchstadt Alligators

​Nach Eetu-Ville Arkiomaa dürfen die Höchstadt Alligators wieder einen Neuzugang in ihren Reihen begrüßen: Mit Klavs Planics erhält das Team erneut Verstärkung im St...

Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Anthony Hermer gehört zum Team
Junges Talent komplettiert die Blue Devils Weiden

​Anthony Hermer (17) steht auch in der anstehenden Saison 2022/2023 im Oberliga-Kader der Blue Devils Weiden. ...

Verteidiger verpflichtet
Passau Black Hawks verstärken sich mit Samuel Mantsch

​Die Passau Black Hawks haben Verteidiger Samuel Mantsch verpflichtet. ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Oberliga Süd Hauptrunde