Timo Borrmann bleibt ein Deggendorfer

Schon wieder zweistellig verlorenSchon wieder zweistellig verloren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Timo Borrmann war mit 18 Toren und 13 Vorlagen eine der positiven Überraschungen der vergangenen Saison beim Oberligisten Deggendorfer SC. Gut für Fire also, dass er nun weiterhin für den DSC auflaufen wird.

Der 20-Jährige war aus der Bayernliga gekommen und konnte sich schnell an Schnelligkeit und Härte in der Oberliga anpassen. Im Saisonverlauf konnte der ehemalige Erdinger immer wieder unter Beweis stellen, dass er auch in der Lage ist, Verantwortung zu übernehmen und so avancierte er, auch bedingt durch Verletzungsausfälle, zum Center der zweiten Reihe. Trotz Angeboten von anderen, auch höherklassigen Vereinen bleibt Borrmann auch in der kommenden Saison in Deggendorf. Sportdirektor Michael Winnerl ist entsprechend froh, den Spieler weiter im Kader zu haben: „Timo hat sich gut entwickelt und hat aber noch viel Potential. Er hat auch deshalb zugesagt, weil es für ihn in Deggendorf letzte Saison gut gepasst hat.“

Nicht mehr zum Kader gehört dagegen John Sicinski. Der Kandadier wechselt zum Ligakonkurrenten EHF Passau.