Tim Schneider, Stephan Trolda und Kilian Glück verlassen Selb

Erster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin CapitalsErster Heimerfolg: "Wölfe" gewinnen 3:0 gegen Berlin Capitals
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erwartungsgemäß setzt sich die "Abgangswelle" von weiteren Spielern aus der Porzellanstadt Selb fort. Neben den bereits festgestandenen Abgängen folgen nun auch die Spieler Tim Schneider, Stephan Trolda und Kilian Glück.

Tim Schneider:

Das 23-jährige Eigengewächs unterschrieb in den letzten Tagen einen Vertrag beim Bundesligisten EV Regensburg. Bei den Donaustädtern findet Tim Schneider idealle Voraussetzungen wieder und wird dort das Sportinternat, welches sehr eng mit dem EV Regensburg zusammenarbeit und mit der Firma Siemens einen der größten Gönner besitzt, besuchen. "Schule und Sport", stets abgestimmt mit den Trainingszeiten des EV Regensburg, waren ausschlaggebende Argumente für seinen Wechsel nach Regensburg. Tim Schneider unterschrieb einen Einjahresvertrag mit einer Option für zwei weitere Jahre.

Stephan Trolda:

Mit Stephan Trolda begrüßt der Oberligist Höchstadter EC einen weiteren Neuzugang. Der gebürtige Bayreuther, der beim ERC Selb in der vergangenen Spielzeit in 54 Spielen 25 Scorerpunkte beisteuerte, soll für frischen Schwung an der Aisch sorgen.

Kilian Glück:

Ein zweifellos talentiertes Selber Eigengewächs schnappte sich Nordoberligist ESC Dresden mit dem am 01.03.1984 geborenen Kilian Glück. Der 19-jährige, der seit 2002 dem Oberligakader des einstigen ERC Selb angehörte, symbolisierte einen der Eckpfeiler des letztjährigen Bayernligakader der ERC Junioren und konnte auch bei zahlreichen Einsätzen in der 1.Mannschaft durchaus positiv gefallen. Seine Bilanz: in 45 Spielen markierte Kilian 4 Tore und 9 Beihilfen.

Kai Fischer und Corey Spring:

Laut Meldungen des Berliner Schlittschuhclubs stehen beide genannten Spieler kurz vor einem Wechsel in die Bundeshauptstadt. Kai Fischer soll bereits eine mündliche Zusage abgegeben haben, auch bei Corey Spring, dem ein Angebot vorliegt, soll eine Entscheidung in den nächsten Tagen erfolgen.

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Sechs von acht Serien bereits vor der Entscheidung
Oberliga-Play-offs: Jeweils vier Siege für Nord und Süd

Die Überraschungen im Play-off-Achtelfinale der Oberliga gehen weiter. Während Südmeister EC Peiting und sein Vize EV Landshut ihre Serien jeweils mit 2:0 anführen, ...

Selber Wölfe besiegen Hannover Indians in der 79. Minute
Ian McDonald bringt Selber Netzsch-Arena zum Beben

​Spiel zwei im Play-off-Achtelfinale der Oberliga zwischen den Hannover Indians und den Selber Wölfen hatte alles, was eine Playoff-Begegnung braucht: Harte Zweikämp...

5:1-Sieg am Essener Westbahnhof
„Matchpuck“ für die Starbulls Rosenheim am Dienstag

​Die Starbulls Rosenheim haben im Rahmen der Oberliga-Play-offs auch das zweite Achtelfinalspiel gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen. Am Sonntagabend behie...

Wieder knapp unterlegen
ECDC Memmingen ist am Dienstag zum Siegen verdammt

​Vor rund 2700 Zuschauer müssen sich die Memminger Indians erneut gegen den Saale Bulls Halle mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1, 0:1) nach Verlängerung geschlagen geben. Dennoc...

Wieder nur ein Gegentor
Herner EV besiegt die Eisbären Regensburg erneut

​Der Play-off-Wahnsinn geht weiter – der Herner EV konnte am Sonntagabend in der eigenen Hannibal-Arena auch Spiel zwei der Achtelfinal-Serie gegen die Eisbären Rege...