Teil 3 der Preussen Story jetzt im Premiumbereich abrufbar

Preussen haben die LizenzPreussen haben die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die BSC Preussen Story -

der Untergang eines Traditionsclubs


Exklusiv von unserem Bandencheck Kolumnisten Alexander Brandt: Die BSC

Preussen Story - der Untergang eines Traditionsclubs.


Teil 3: 1997-1999 - Der erste Konkurs droht, dann folgt der sportliche

Abstieg. Axel Banghard und Peter Ustorf geben auf, Roger Wittmann übernimmt

die Capitals im Auftrag von Egon Banghard und saniert sie scheinbar. Die

Spieler Mark Teevens und Stéphane Morin kommen ums Leben.

Skandale, Pleiten und Intrigen, aber auch schillernde Persönlichkeiten und

bis heute bekannte Spieler prägten die Geschichte der Berliner Preussen.

Einst ein Vorzeigeclub der Eishockey-Bundesliga, hielten die später als

Berlin Capitals bekannten Preussen mit spektakulären Sommer-Theatern die DEL

in Atem, bis man dem Spuk im Jahr 2002 schließlich ein Ende setzte und den

Berlinern die Lizenz entzog.


Hockeyweb-Autor Alexander Brandt war in jenen Jahren als Freier Journalist und

Mitarbeiter des Berliner Stadion-Magazins tätig, erlebte den Niedergang des

Traditionsclubs aus nächster Nähe und hielt seine Erlebnisse und Geschichten

fest. Diese Serie arbeitet nicht nur die zum Exitus des Vereins führenden

Entwicklungen auf, sondern soll auch "den leidensfähigsten Fans der

Welt" die Erinnerung an "gute, alte Zeiten" ein wenig

wiederbringen.


LINK