Zwei Unterzahltreffer bringen EV Füssen auf die Siegerstraße6:2-Erfolg gegen den EC Peiting

(Foto: EV Füssen)(Foto: EV Füssen)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Man of the Match“ war sicherlich Marc Besl, der mit einem Hattrick glänzte und als Kapitän den verletzten Eric Nadeau bestens vertrat.

Beide Mannschaften mussten ersatzgeschwächt ins Spiel, es fehlte einige wichtige Akteure. Bei Peiting versuchte es der lange Zeit verletzte Brad Miller wieder, der erst kurz zuvor neu verpflichtete Thomas Schmid aus Deggendorf war mit dabei, außerdem wurde der langjährige Teamkapitän Anton Saal reaktiviert und machte sein erstes Oberligaspiel seit letzter Saison. Die Anfangsphase war eher arm an Höhepunkten, beide Teams wollten erst mal sicher stehen. Füssen überstand ein Unterzahlspiel unbeschadet, ehe Marc Besl nach einem schnellen Konter der Führungstreffer gelang. Mit einem trockenen Handgelenkschuss überwand er Gästekeeper Florian Hechenrieder. Und der durfte gleich nochmals hinter sich greifen, denn nur 18 Sekunden später staubte Marc Hofmann bereits zum 2:0 ab. Sam Payeur hatte die Scheibe von außen vor das Tor gebracht.

Das Mitteldrittel begann mit einem Pfostentreffer des ECP, auf der anderen Seite erkämpfte sich der EVF vor dem gegnerischen Gehäuse die Scheibe und es war der 18-jährige Nikita Naumann, der mit seinem ersten Treffer im Seniorenbereich auf 3:0 stellte. Marc Hofmann traf danach für Füssen den Pfosten, ehe die Schwarz-Gelben wieder mal auf die Strafbank mussten. Hier düpierten die Füssener aber gleich zweimal die Abwehr der Gäste. Erst traf Marc Besl bei einem Konter mit Maßarbeit per Handgelenkschuss und Innenpfosten zum 4:0, keine Minute später war es Dejan Vogl, der bei einem Gegenangriff das lange Eck zum zweiten Unterzahltreffer anvisierte. Gespielt waren gerade mal 28 Minuten und eine Vorentscheidung bereits gefallen. Kurze Zeit später nutzte Peiting einen der wenigen Abwehrschnitzer der Füssener um den souveränen Torhüter Maximilian Meier zum 5:1 durch Thomas Heger (als Torschütze wurde aber Morris benannt).

Ins Schlussdrittel kam der ECP nochmals mit neuem Elan und Rückkehrer Anton Saal konnte nach einem langen Pass in der 43. Minute das 5:2 markieren. Das war es dann aber auch schon mit Zählbarem für Peiting, denn alle anderen Bemühungen wurden vom EVF souverän abgewehrt, die gerade mal fünf Verteidiger – Stefan Rott wurde im Sturm eingesetzt - machten ihre Sache sehr gut, aber das ganze Team arbeitete auch vorbildlich nach hinten. Den Schlusspunkt setzte mit seinem dritten Treffer der 22-jährige Kapitän Marc Besl, er traf nach Herausnahme des Peitinger Torhüters ins leere Gehäuse. Kurz zuvor hatte es eine Unterbrechung gegeben, weil ein Besucher auf der Tribüne medizinisch versorgt werden musste. Der EV Füssen drückt ganz fest die Daumen und wünscht gute Besserung.

Durch den 6:2-Sieg hat der EVF einen direkten Gegner auf Distanz gehalten, den Vorsprung auf den neunten Tabellenplatz auf elf Punkte ausgebaut und bleibt auch weiterhin am Vierten EV Regensburg dran. Am Sonntag geht es um 18 Uhr beim Achten Selb um weitere Punkte.

Nur ein Punkt
Memminger Indians verspielen Führung in Weiden

​Der ECDC Memmingen kehrt mit nur einem Punkt aus Weiden zurück. Nach 3:0 Führung müssen die Indians in die Overtime, wo sie den Hausherren schließlich mit 4:5 (1:0,...

Erfolg gegen Regensburg
4:1-Heimsieg beschert den Starbulls Rosenheim Rang zwei

​Die Starbulls Rosenheim haben den Eisbären Regensburg im ROFA-Stadion zum dritten Mal in der laufenden Saison keine Chance gelassen. Nach einem 7:3- und einem 4:0-H...

30 Eishockeyminuten mit Leidenschaft sind zu wenig
Selber Wölfe wachen in Peiting zu spät auf

​Ein Eishockeyspiel dauert bekanntlich 60 Minuten und vielleicht auch mal mehr. 30 Minuten Leidenschaft und Kampf sind jedoch entschieden zu wenig, um am Ende siegre...

Deutliche 2:7-Niederlage gegen Riessersee
Deggendorfer SC hat rabenschwarzen Tag im Oberland

​Mit einer deutlichen und verdienten 2:7-Niederlage beim SC Riessersee musste der Deggendorfer SC am Freitagabend die Heimreise aus Garmisch antreten. Greilinger ver...

Den Vorsprung halten
Memminger Indians reisen nach Weiden

​Mit deutlich verbesserter Personalsituation geht es für den ECDC Memmingen am Freitag zum 1. EV Weiden. Bei den Blue Devils wollen die Indianer punkten, um die Verf...

Trainerwechsel steht an
EV Lindau Islanders und Franz Sturm gehen ab Saisonende getrennte Wege

​Die EV Lindau Islanders werden mit einem neuen Trainer in die Oberliga-Saison 2020/21 gehen. Zu diesem Ergebnis kamen die Verantwortlichen der Islanders gemeinsam m...

Heimspielkracher am Freitag läutet Endspurt ein
Starbulls Rosenheim duellieren sich mit Regensburg

​Die erfolgreichste Mannschaft der letzten Wochen zu Gast beim heimstärksten Team der Liga, die Kontrahenten im Tableau nur durch einen einzigen Punkt getrennt: Das ...

Bulls führen die Tabelle an
ERC Sonthofen daheim gegen Waldkraiburg und auswärts in Höchstadt

​Die Bulls aus Sonthofen führen weiterhin souverän die Tabelle der Qualifikationsrunde zur Oberliga Süd mit den Bayernligisten an. Dass dies so bleiben soll, kann da...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 23.02.2020
Selber Wölfe Selb
5 : 1
EV Lindau Lindau
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
ECDC Memmingen Memmingen
- : -
SC Riessersee Riessersee
EV Füssen Füssen
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd