Zwei starke Gegner warten auf die Islanders beim NeustartIn Rosenheim und gegen Regensburg

(Foto: Betty Ockert/EV Lindau Islanders) (BETTYOCKERT)(Foto: Betty Ockert/EV Lindau Islanders) (BETTYOCKERT)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum achten Spieltag der Hauptrunde der Oberliga Süd treten die Islanders am Freitag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr in Rosenheim an. Beim Heimspiel am Sonntag, 20. Oktober, gastieren die Eisbären Regensburg in der heimischen Eissportarena.

Die Starbulls Rosenheim waren für die EV Lindau Islanders schon immer ein harter Gegner. Nicht anderes dürfte es am Freitagabend sein. Beim letztjährigen Play-off-Viertelfinalist kam es im Sommer zu einem größeren Umbruch. Der charismatische Trainer Manuel Kofler musste die Rosenheimer nach seiner zweiten Saison verlassen, an der Bande übernahm der Deutsch-Kanadier John Sicinski. Auch beim Spielerpersonal gab es einige Veränderungen. Dusan Frosch, einer der Topscorer der Starbulls, verließ die Mannschaft ebenso wie Robin Slanina. Die Offensive der Rosenheimer ist auch in der neuen Saison das Prunkstück. So erzielten Alexander Höller, der von den Crocodiles Hamburg dazugestoßene Kanadier Josh Mitchell und Kevin Slezak (Tölzer Löwen/DEL2) zusammen schon satte 40 Scorerpunkte in nur sieben Spielen. Mit vier Siegen und drei Niederlagen gegen Deggendorf, Selb und Peiting belegen die Oberbayern derzeit zwar „nur“ den neunten Tabellenplatz. Doch liegen zwischen den Starbulls und dem aktuellen Tabellenzweiten Peiting lediglich vier Punkte. Die Rosenheimer werden daher alles dafür tun, zu punkten und den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Für die Islanders geht es darum, nach dem Teilerfolg gegen Weiden an die Leistung der letzten beiden Drittel anzuknüpfen, und sich Schritt für Schritt weiteres Selbstvertrauen und Sicherheit zurück zu erobern.

Beim kommenden Heimspiel am Sonntag, 20. Oktober, um 18 Uhr, wartet mit den Eisbären Regensburg ein weiterer großer Name und schwerer Gegner auf die EV Lindau Islanders. In der Vorsaison waren die Donaustädter, zusammen dem EC Peiting, das Non-plus-Ultra der Hauptrunde. Die Topscorer im Team der Eisbären sind, wie schon in der Vorsaison, die beiden Tschechen Nikola Gajovský und Richard Divis. Doch auch die Bilanz des Ex-Islanders-Spielers Petr Heidr kann sich sehen lassen – verbucht er als Verteidiger bereits vier Scorerpunkte auf seinem Konto. Trainer Igor Pavlov nahm personell keine große Veränderung vor. Lediglich drei Zugänge im Sturm musste der Eisbären-Headcoach integrieren. Der Kader ist erneut sehr jung, ergänzt um einige sehr erfahrenen Spieler wie den bärenstarken Goalie Peter Holmgren, Verteidiger Tomas Gulda oder Kapitän Peter Flache. Noch läuft es bei den Regensburgern nicht so erfolgreich wie vor einem Jahr. Allerdings fielen die bisherigen fünf Niederlagen gegen DEL2-Absteiger Deggendorf (3:5), Weiden (6:7 nach Penaltyschießen), 2:3 (Rosenheim), 3:4 (Riessersee, Overtime) und Sonthofen (5:6) allesamt recht knapp aus.

Die EV Lindau Islanders können nur durch eine disziplinierte Mannschaftsleistung und absoluten Kampfeswillen dagegenhalten. Dass die Mannschaft ihr Potenzial aufs Eis bringen kann, stellte sie beim Spiel am vergangenen Sonntag in Weiden unter Beweis – glich man dort einen 0:4-Rückstand aus und musste sich erst am Ende im Penaltyschießen geschlagen geben. Man darf also gespannt sein, ob Lindau dem starken Gegner aus der Oberpfalz ein Schnippchen schlagen kann, zumal die Partien des EVL gegen Regensburg in der Vergangenheit zumeist recht eng und auf hohem Niveau verliefen.

Stürmer zuletzt in Selb und Duisburg
Pavel Pisarik stürmt für die Black Hawks

​Am heutigen Freitag ging es dann ganz schnell. Die Passau Black Hawks und Angreifer Pavel Pisarik haben sich auf einen Vertrag für die Oberliga-Saison 2020/21 geein...

Weitere Vertagsverlängerug
Marco Pronath bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Der Kader der Blue Devils Weiden wächst weiter: Nun hat auch Marco Pronath seinen Vertrag verlängert und geht ein weiteres Jahr für die Blue Devils aufs Eis. Seit s...

Kontingentspieler bleibt beim HEC
Milan Kostourek spielt weiterhin für die Höchstadt Alligators

​Er war wahrscheinlich die Überraschungsverpflichtung des Höchstadter ECs in der vergangenen Saison: Mit Milan Kostourek kam nach kurzer Zwischenstation in Erfurt Pe...

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...