Zwei-Punkte-Wochenende für die EV Lindau IslandersOvertime-Erfolg gegen Waldkraiburg

Die Islanders gewinnen gegen den EHC Waldkraiburg mit 3:2. (Foto: Betty Ockert/EV Lindau Islanders)Die Islanders gewinnen gegen den EHC Waldkraiburg mit 3:2. (Foto: Betty Ockert/EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gegen die Löwen des EHC Waldkraiburg fanden die EV Lindau Islanders am Freitag vor 625 Zuschauern gut ins Spiel und übten von Anfang an Druck auf die Gegner aus. Der erste Führungstreffer entstand in der 13. Minute aus einem schönen Zusammenspiel von Passgeber Anthony Calabrese und Andreas Farny zum Torschützen Garrett Milan. Weitere Torversuche der EV Lindau Islanders scheiterten an der starken Defensive der Löwen oder am ehemaligen Teamkollegen Korbinian Sertl, der das Tor der Waldkraiburger zunächst sauber hielt. Im zweiten Drittel waren die Lindauer zu passiv und so bestimmten die Gäste das Spiel, was in der 23. Minute zum Ausgleich führte. In der 28. Minute gingen die Löwen mit 2:1 in Führung. Die Oberbayern waren frischer und spielten das bessere Eishockey. Den Lindauern fehlte in diesem Drittel die Spritzigkeit. Auch eine Überzahl in der 33. Minute konnten die Jungs um Coach Chris Stanley nicht zum Ausgleich nutzen. Hinzu kam, dass zwei offensichtliche Fouls an Lindauer Spielern von den Offiziellen nicht geahndet wurden und die Chance auf ein Überzahlspiel dadurch verwehrt blieb. Im letzten Drittel nahm das Tempo und das Engagement der EV Lindau Islanders nochmal zu und so gelang in der 52. Minute in Überzahl der lang ersehnte Ausgleich zum 2:2 durch Simon Klingler nach einem Zusammenspiel von Dominik Ochmann und Santeri Ovaska. Weitere Torchancen der Lindauer wurden vom Waldkraiburger Tormann Sertl vereitelt, der an diesem Abend eine starke Leistung zeigte. Mit 2:2 ging es in die Overtime, die Lindau durch ein Foul der Waldkraiburger in der 59. Minute mit vier Spielern beginnen konnte. In der vierten Minute der Nachspielzeit verlor Waldkraiburg die Scheibe, was Anthony Calabrese nutzte und zum Siegtreffer für die EV Lindau Islanders verwandelte.

Beim Auswärtsspiel am Sonntag mussten sich die Islanders einem starken Gegner geschlagen geben. Die ERC Bulls Sonthofen zeigten schon im ersten Drittel klare Torchancen. Jedoch waren es die EV Lindau Islanders die in der neunten Minute durch Jan Hammerbauer auf Zuspiel von Santeri Ovaska die Chance nutzten und mit 1:0 in Führung gingen. Kurz vor der ersten Pause gelang Sonthofen der verdiente Anschlusstreffer. Im zweiten Drittel kamen die Islanders besser ins Spiel. In der 27. Minute folgte das zweite Tor für die Lindauer durch Anthony Calabrese nach einem Abpraller am Torpfosten von Marco Miller. Der folgende Spielabschnitt war geprägt von vielen Chancen auf beiden Seiten, die zunächst nicht verwertet werden konnten. In der 36. Minute gelang Sonthofen dann der Ausgleich. Der Start in das letzte Spieldrittel gestaltete sich schwer. In einer doppelten Unterzahl kassierten die Lindauer in der der 41. Minute das 2:3. Im weiteren Verlauf des Drittels sahen die Zuschauer ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen Spielunterbrechungen durch Strafzeiten auf beiden Seiten. Die Bulls nutzten eine Überzahlsituation in der 54. Minute und erhöhten auf 4:2. Der letzte Konterversuch von Lindau mit einem zusätzlichen Feldspieler führte zu einem Empty-Net-Treffer für die Sonthofer zum Endstand von 2:5. „Die Jungs haben nicht als Mannschaft agiert. Wir brauchen in jedem Spiel eine Mannschaftsleistung und Herzblut wenn wir gewinnen wollen“, sagt Sascha Paul, sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders.

Als nächstes spielen die EV Lindau Islanders am Freitag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr zu Hause gegen die Blue Devils Weiden. Am Sonntag, 21. Oktober, stehen die Lindauer in Regensburg gegen die Eisbären ab 18 Uhr auf dem Eis.

Hier geht es zum Oberliga Liveticker

Torhüterposition ist besetzt
Mikey Boehm bleibt beim SC Riessersee

​Erst am 14. Januar 2021 stieß Torhüter Mikey Boehm zum SC Riessersee, befristet auf vier Wochen – dann bis Saisonende. Jetzt geht die Liaison zwischen dem Club und ...

Dritte Spielzeit bei den Grün-Weißen
John Sicinski bleibt Cheftrainer der Starbulls Rosenheim

​Der Steuermann bleibt weiterhin an Bord: Die Starbulls Rosenheim haben sich mit dem vor kurzem 47 Jahre alt gewordenen John Sicinski bereits während der Hauptrunde ...

5:0-Erfolg gegen Selb nach famosem ersten Drittel
Eisbären Regensburg geben im Süd-Finale Lebenszeichen von sich

​Es war vielleicht das beste Drittel in dieser Saison, das die Eisbären Regensburg im dritten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Selber Wölfe auf das Ei...

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Oberliga Süd Playoffs

Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb