Zwei Niederlagen zum Auftakt für die EV Lindau Islanders2:4 gegen Landshut – 0:5 gegen Peiting

EV Lindau Islanders bei ihrem Heimspiel gegen den EC Peiting. (Foto: Florian Wolf/EV Lindau Islanders)EV Lindau Islanders bei ihrem Heimspiel gegen den EC Peiting. (Foto: Florian Wolf/EV Lindau Islanders)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zudem haben wir uns mit undisziplinierten Aktionen das Leben selbst unnötig schwer gemacht“, sagt Sascha Paul, sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders. „Dass die Mannschaft es besser kann, hat sie in drei guten Dritteln aber durchaus gezeigt.“

Am Freitag in Landshut bestimmte das Team vom EV Landshut das Spiel mit einigen hochkarätigen Chancen. Dank David Zabolotny konnten die Lindauer das Netz zunächst leer halten. In der zwölften Minute fiel das erste Tor für die EV Lindau Islanders durch Julian Tischendorf nach einem Abpraller von der Bande vor dem Landshuter Tor. Im weiteren Verlauf des Drittels mussten die Lindauer eine zweiminütige Unterzahl überstehen, die dank einer guten Defensivleistung ohne Tore endete. Im zweiten Drittel drehten die Landshuter das Spiel. Das 1:1 fiel in der 33. Minute in Überzahl für die Landshuter. In der 38. Minute gingen die Niederbayern dann nach einem Abpraller 2:1 in Führung. Auch im letzten Drittel dominierten die Landshuter das Spiel und bauten mit zwei Toren in den ersten zehn Minuten des Drittels ihre Führung aus. Die EV Lindau Islanders kämpften bis zum Schluss und so gelang Filip Stopinski in der 60. Minute in doppelter Überzahl noch das 4:2.

Am Sonntag in der heimischen Eissportarena konnten die rund 600 Zuschauer ein schnell geführtes Spiel sehen, das den EV Lindau Islanders direkt zu Beginn in einem Unterzahlspiel bereits zwei gute Tormöglichkeiten bot. Jedoch sind es die Gegner des EC Peiting die ihre Chance in der 16. Minute nutzen und mit 1:0 in Führung gehen. Das zweite Drittel war geprägt von zahlreichen Strafen. Die Lindauer konnten ein doppeltes Unterzahlspiel über eineinhalb Minuten dank einer überragenden Defensivleistung der gesamten Mannschaft ohne weitere Tore für Peiting überstehen. In der 26. Minute nutzten die Oberbayern das erneute Überzahlspiel und erhöhten die Führung auf 2:0. Im letzten Drittel versuchten die EV Lindau Islanders aufzuholen, scheiterten jedoch immer wieder am sehr gut aufgelegten Torwart der Peitinger. In der 47. Minute war es wieder der EC Peiting der mit einem Konter das 3:0 erzielte. Im weiteren Verlauf gelang es den Lindauern trotz vieler Chancen und zwei Überzahlspielen nicht die Scheibe im gegnerischen Tor zu versenken. Der EC Peiting erzielte in der 56. Minute das 4:0 und in der 60. Minute noch ein Empty-Net-Goal zum 5:0-Endstand.

Rekord-Scorer beendet seine Karriere
ECDC Memmingen: Antti-Jussi Miettinen macht Schluss

​Nach sieben Jahren in Memmingen und knapp 300 Spielen für die Indians beendet der finnische Angreifer Antti-Jussi Miettinen seine Karriere. Der 38 Jahre alte Stürme...

Neuzugang aus Deggendorf
Elia Ostwald wechselt zu den Blue Devils Weiden

​Der erste Neuzugang für die Defensive der Blue Devils steht fest: vom Ligakonkurrenten Deggendorfer SC wechselt Elia Ostwald in die Oberpfalz. ...

Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben
Zwei Vertragsverlängerungen und vier Abgänge bei HC Landsberg Riverkings

​Mit Christopher Mitchell und Mark Krammer bleiben auch in der kommenden Saison zwei talentierte Stürmer dem Kader der HC Landsberg Riverkings erhalten. ...

4:2-Sieg gegen die Eisbären Regensburg
Selber Wölfe gewinnen auch das zweite Süd-Finalspiel

​Im zweiten Spiel der Finalserie der Oberliga Süd gegen die Eisbären Regensburg holten sich die Selber Wölfe in der heimischen Netzsch-Arena den zweiten Sieg. Die Ha...

Stürmer bleibt ein weiteres Jahr am Bodensee
Damian Schneider verlängert beim EV Lindau

​Nach Torwart David Heckenberger und Verteidiger Patrick Raaf-Effertz hat nun auch ein Stürmer seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders verlängert. Damian Schneide...

Wölfe holen wichtigen Sieg in der Donau-Arena
Eisbären Regensburg verlieren im Penaltyschießen gegen Selb

​Im ersten Spiel des Play-off-Finals der Oberliga Süd bekamen es die Regensburger Eisbären mit den Selber Wölfen zu tun. Am Ende behielten die Gäste mit 3:2 nach Pen...

Stürmer verlängert seinen Vertrag
Nick Endress bleibt zwei weitere Jahre beim SC Riesseree

​Der SC Riessersee und Stürmer Nick Endress haben sich auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Nach seiner Rückkehr aus der Bayernliga zu seinem Heimatclub kam...

Der Topscorer bleibt
Edgars Homjakovs bleibt bei den Blue Devils Weiden

​Die zweite Kontingentstelle der Blue Devils Weiden neben Tomáš Rubeš ist vergeben. Der letztjährige mannschaftsinterne Topscorer Edgars Homjakovs hat seinen Vertrag...

Oberliga Süd Playoffs

Dienstag 20.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
Freitag 23.04.2021
Selber Wölfe Selb
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 25.04.2021
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb