Zurück auf dem letzten PlatzERV Schweinfurt

Zurück auf dem letzten PlatzZurück auf dem letzten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einfache Tatsache ist: Wer nach drei Dritteln ein Tor mehr schießt, hat gewonnen. Der nach dem Spiel gegen Tölz angedeutete, dann aber gegen Füssen und in Erding – und nun in der Oberpfalz - nicht unbedingt bestätigte Aufwärtstrend scheint bisher doch eher ein Strohfeuer gewesen zu sein.

Außer den beiden länger verletzten Goalies Dirksen und Fous – und dem vom Spielbetrieb suspendierten Rindos – hatte Coach Jukka Ollila alles an Bord. Hier eine Notiz: Am Sonntag gegen Regensburg wird der frühere ERV-Keeper Thomas Wilhelm (inzwischen 40 Jahre alt) als Back-up auf der Bank sitzen. „Willi“ trainiert zusammen mit Juniorentorwart Tizian Korb seit drei Wochen regelmäßig bei der ersten Mannschaft und hat dabei einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Gegen die Devils, die ihren Senior David Musial kurz zuvor nach Regensburg abgegeben hatten, gelang es den Mighty Dogs trotz allgemeiner Feldüberlegenheit nicht oft, entscheidend durch die Abwehrreihen zu kommen. Der erste Treffer wurde zwar kurz nach Beginn Anpfiff vom Schweinfurter Anhang bejubelt, aber wegen verschobenen Tors nicht anerkannt; die Gastgeber verstanden es einfach um einen Tick besser, ihre Überzahlsituationen auszunutzen. Dass Mark Soares, der neue Ersatz für den Dauerverletzten Dusan Andrasovsky, noch keine nennenswerten Akzente setzen konnte, fiel da nicht ins Gewicht.

Dennoch stand die nicht unbedingt niveauvolle Partie 50 Minuten lang auf der Kippe. Durch die dicht gemachten Räumen der Weidener Verteidigung fanden die Dogs kaum einen Weg – leuchtende Ausnahme das wunderbar herausgespielte zwischenzeitliche 2:2 durch Vitali Stähle. Bei diesem Beleg für das Können des ERV blieb es allerdings. Zellners abermalige Führung konnte bei allem Bemühen nicht mehr ausgeglichen werden. Dass die Devils zweieinhalb Minuten vor dem Ende noch einen Mann auf die Strafbank geschickt bekamen, gut 60 Sekunden später Goalie Ole Swolensky durch einen sechsten Schweinfurter Feldspieler ersetzt wurde, erzwang den Ausgleich nicht mehr.

Tore: 1:0 (7.) Köbele (Waldowsky, Grassi/5-4), 1:1 (21.) Amrhein (Nemirovsky, Filobok/5-4), 2:1 (24.) Domke (Köbele, Zellner/5-4), 2:2 (25.) Stähle (Nemirovsky, Filobok), 3:2 (50.) Zellner (Waldowsky, Willaschek/5-4). Strafen: Weiden 10, Schweinfurt 10. Zuschauer: 1291.

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Oberliga Süd Playoffs