Zum Abschluss ein Eishockey-Krimi Erding Gladiators

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erdings Coach John Samanski konnte den gleichen Kader wie am Freitag aufs Eis schicken, hatte also gerade drei Blöcke zur Verfügung. Die Tölzer dagegen hatten „aufmunitioniert“, hatten 22 Mann dabei, darunter mit Verteidiger Peter Lindlbauer und Stürmer Marco Pfleger zwei DEL-Förderlizenzspieler aus Nürnberg. Noch keine Minute war gespielt, da kassierte Erding die erste Strafe. Doch kaum war Ales Jirik von der Strafbank zurück, erzielte er nach mustergültiger Vorarbeit von Brandon Nunn das 1:0. Wenig später gab es die erste Strafe gegen die Tölzer, und da schlug ein Weitschuss von Sebastian Schwarz zum 2:0 für die Gladiators ein (5.). Jetzt waren die Löwen wach, machten Druck und kamen in der 8. Minute zum 1:2 durch Dominik Walleitner. Doch nur zwei Minuten danach liefen sie in einen Konter, den Chris Cahill eiskalt zum 3:1 abschloss. Und nur 65 Sekunden später erhöhte Valentin Scharpf sogar auf 4:1. Der relativ deutliche Rückstand war für die Löwen noch lange kein Grund, sich geschlagen zu geben, und in der 17. Minute verkürzte Tobias Biersack auf 2:4. Bei seinem Schuss, der vom Innenpfosten ins Tor prallte, hatte Gladiators-Torwart Timon Ewert keine Chance.

Im zweiten Abschnitt drückten die Gäste gewaltig aufs Tempo. Einmal konnte Ewert noch mit einer unglaublichen Parade gegen Christian Kolacny retten (22.), dann aber landeten die Tölzer einen Doppelschlag durch Scott Kishel (24.) und Klaus Kathan (26.). Jetzt schien die Partie zu kippen, doch die Gladiators nahmen den Kampf in der schnellen und äußerst fairen Partie auf. Als Erding Überzahl hatte, prallte ein verdeckter Schuss von Daniel Krzizok ab, und Florian Zimmermann brachte die Gladiators im Nachsetzen 5:4 in Führung (36.).

Zu Beginn des Schlussdrittels erneuter Jubel im Erdinger Lager. Einen feinen Pass von Michael Trox verwertete Simon Pfeiffer abgezockt zum 6:4 (45.). Jetzt warf Bad Tölz alles nach vorne und kam in Überzahl durch Thomas Schenkel zum 5:6 (54.). Der Tölzer Coach nahm zwei Minuten vor Schluss seinen Torwart vom Eis, prompt gelang seinem Team 35 Sekunden vor Schluss das 6:6 durch Schenkel. Nach torloser Verlängerung setzte sich schließlich Erding im Penaltyschießen durch, Nunn war der entscheidende Schütze.

Tore: 1:0 (3.) Jirik (Nunn), 2:0 (5.) Schwarz (Jirik/5-4), 2:1 (8.) Walleitner (Ketterer), 3:1 (10.) Cahill (Jirik, Bernhardt), 4:1 (11.) Scharpf (Krzizok), 4:2 (17.) Biersack (Strobl), 4:3 (24.) Kishel (Strobl), 4:4 (26.) Kathan (Kolacny), 5:4 (36.) Zimmermann (Krzizok, Scharpf/5-4), 6:4 (45.) Pfeiffer (Trox), 6:5 (54.) Schenkel (Kishel, Fischhaber/5-4), 6:6 (60.) Schenkel (Kishel/6-5), 7:6 (65:00) Nunn (entscheidender Penalty). Strafen: Erding 14, Tölz 8. Zuschauer: 750.

Offensivabteilung des SC Riessersee wächst
Alexander Eckl kommt von den Füchsen Duisburg

​Der SC Riessersee hat einen weiteren Stürmer unter Vertrag genommen. Alexander Eckl kommt aus der Oberliga Nord von den Füchsen Duisburg, die sich freiwillig in die...

Verteidiger bestreitet dualen Weg und unterschreibt mehrjährig
EV Lindau Islanders präsentieren Neuzugang Fabian Birner

​Nach den Verlängerungen mit Spielern aus dem Kader der letztjährigen Saison präsentieren die EV Lindau Islanders nun ihren ersten Neuzugang der kommenden Spielzeit....

Kontaktpersonen in Quarantäne
Positiver COVID-19-Fall beim Deggendorfer SC

​Am gestrigen Mittwoch, 5. August, erreichte den Deggendorfer SC die Nachricht, dass eine Person aus dem nahen Umfeld positiv auf COVID 19 getestet wurde. Daraufhin ...

Letztes Puzzleteil gefunden
Chase Schaber kommt zum Deggendorfer SC

​Mit der Besetzung der zweiten Ausländerposition mit dem Kanadier Chase Schaber hat der Deggendorfer SC seine Kaderplanung für die kommende Saison vorerst abgeschlos...

Nach starker Premieren-Saison
Ondrej Zelenka stürmt weiterhin für den EV Füssen

​Chance erhalten, Chance genutzt. So kompakt lässt sich die letzte Spielzeit in der Oberliga für Ondrej Zelenka zusammenfassen. Das Nachwuchstalent wurde fest in den...

Förderlizenz für Torhüter Stettmer
Starbulls Rosenheim schließen Kooperationsvertrag mit dem ERC Ingolstadt

​Vor wenigen Tagen unterzeichneten die Verantwortlichen der Starbulls Rosenheim einen Kooperationsvertrag mit dem DEL-Team des ERC Ingolstadt. Das vorrangige Ziel da...

Tryout-Vertrag für Maximilian Reindl
Luca Allavena und Christoph Frankenberg bleiben beim SC Riessersee

​Auch Luca Allavena und Christoph Frankenberg haben ihre Verträge für die Saison 2020/21 beim SC Riessersee unterzeichnet. Beide Spieler sind gebürtige Garmisch-Part...

Wichtiger Baustein in der Defensive besetzt
Simon Mayr wechselt auf Kaufbeuren zurück zum SC Riessersee

​Seit Februar befanden sich der gelernte Verteidiger Simon Mayr und der Geschäftsführer der Weiß-Blauen in Gesprächen über eine fixe Rückkehr zum SC Riessersee. Simo...