Wolsch wechselt die Nummer, aber nicht den ClubVertragsverlängerung in Bayreuth

Wolsch wechselt die Nummer, aber nicht den ClubWolsch wechselt die Nummer, aber nicht den Club
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zur Saison 2013/14 vom EV Füssen nach Bayreuth gewechselt, bestritt er inzwischen 98 Pflichtspieleinsätze für die Tigers. Dabei gelangen dem 1,81 Meter großen und 86 Kilogramm schweren Linksschützen, der aus dem Nachwuchs der Lausitzer Füchse hervorging, 41 Punkte (13 Tore). Seine bisherige Karriere, die er als Stürmer begann und in seiner Zeit beim EV Landsberg zum Verteidiger umgeschult wurde, führte Wolsch über Weiden, Dresden, Landsberg und Füssen schließlich zum EHC Bayreuth. Über 600 Profipartien in der Oberliga und der 2. Liga stehen aus dieser Zeit in seiner Vita.

Wolsch wird aber nicht nur als Verteidiger für die Tigers auflaufen: Zu seiner eigentlichen Aufgabe als Abwehrspieler der ersten Mannschaft wird der 31-jährige A-Schein-Inhaber weiterhin die Verantwortung für den gesamten Juniorenbereich innehaben. Als Nachwuchskoordinator wird Wolsch erster Ansprechpartner für alle Belange des Nachwuchses sein. Bereits vor einigen Wochen traf er sich aus diesem Grund mit VSS, Trainern und der Nachwuchsleitung zu ersten Sondierungsgesprächen. Außerdem übernimmt Wolsch die Jugend als Headcoach.

Den Nachwuchs in den nächsten drei bis fünf Jahren auf breitere und stabilere Füße zu stellen – das ist die Zielsetzung von Wolsch und des noch jungen Vereins. Dazu gehört in erster Linie ein einheitliches Trainingskonzept, welches von den Kleinstschülern angefangen bis hin in die erste Mannschaft vermittelt werden soll. Wolsch koordiniert diese und alle anderen anfallenden Aufgaben. Vom Sommertraining angefangen über die Einteilung der einzelnen Nachwuchstrainer und das Festlegen von Trainingsschwerpunkten sowie die Gewinnung neuer Nachwuchsspieler bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit der Nachwuchscracks läuft alles über den Schreibtisch des gebürtigen Weißwasseraners.

„Wir sind äußerst glücklich, dass wir mit Wolle verlängern konnten. Als Spieler für die erste Mannschaft hat er bewiesen, wie wichtig er ist. Für den Nachwuchs ist er schon jetzt nicht mehr wegzudenken. Bereits in den letzten beiden Spielzeiten konnte man hier deutliche Fortschritte beobachten“, freut sich der 3. Vorstand Norbert Hacker über diese Personalie.  

TEV gewinnt mit 5:0
EHC Waldkraiburg unterliegt Miesbach klar

​Einen mehr als nur gebrauchten Abend erwischten die Löwen am Sonntag in der Raiffeisen-Arena. Gegen den TEV Miesbach unterlag man deutlich und auch verdient mit 0:5...

VER setzt sich mit 2:1 durch
Zittersieg für die Selber Wölfe in Lindau

​Bis zum Schluss musste gezittert werden, aber die Selber Wölfe behalten einen kühlen Kopf und werden belohnt. Mit einem knappen, aber nach dem Spielverlauf hochverd...

Drei Tore! Einstand nach Maß
Neuzugang Memminger Kumeliauskas verhilft Indians zum Sieg

​In einem engen und hart umkämpften Spiel besiegt der ECDC Memmingen seinen Verfolger aus Weiden mit 3:2 (0:0, 2:0, 1:2). Dreifacher Torschütze war Neuzugang Tadas K...

Eisbären Regensburg zu abgezockt, Holmgren zu stark
Starbulls Rosenheim unterliegen dem EVR erneut

​Die Starbulls Rosenheim haben auch den zweiten Vergleich gegen die Eisbären Regensburg im Rahmen der Meisterrunde in der Oberliga Süd verloren. Nach der deutlichen ...

Verstärkung für die Indians
Litauischer Nationalspieler wechselt zum ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat auf die angespannte Personalsituation reagiert und mit Tadas Kumeliauskas eine Verstärkung für die Offensive verpflichtet. Der 28 Jahre alte ...

Gegen den Angstgegner wieder keine Punkte
Blue Devils Weiden verlieren erneut gegen Sonthofen

​Am Freitagabend hatten die Blue Devils die Bulls aus Sonthofen zu Gast. Bereits zweimal hatte man gegen den „Angstgegner“ in dieser Saison verloren. Auch diesmal mu...

ECP gewinnt mit 5:3
Eisbären Regensburg verlieren Topspiel gegen Peiting

​Nach einer durchwachsenen Leistung im Spitzenspiel der Oberliga Süd mussten die Eisbären Regensburg gegen den EC Peiting als Verlierer die Eisfläche verlassen. 3:5 ...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!