Wolsch und Franz nicht mehr im Tigers-Kader Bayreuth trennt sich von zwei Spielern

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem Gespräch am Dienstagabend zwischen Vorstand Matthias Wendel und Sebastian Wolsch erklärte der EHC Bayreuth: „Nach aufgetretenen Differenzen verzichtet der EHC Bayreuth auf die Dienste von Sebastian Wolsch, was den Spiel- und Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft anbelangt.  Der mit Sebastian Wolsch am 1. April 2015 geschlossene Drei-Jahres-Vertrag wird jedoch nicht aufgelöst, da vorgesehen ist, den Tätigkeitsschwerpunkt von Wolsch auf den Bereich Nachwuchstrainer und Jugendkoordinator zu verlagern.“

Sebastian Wolsch bittet gemäß der Mitteilung der Tigers um Verständnis, dass er sich im Augenblick nicht weiter äußern möchte: „Ich werde meinen Pflichten nachkommen und das Angebot des Vereins prüfen und mich zu gegebener Zeit dazu äußern“,  so der 31-jährige Verteidiger.

Gleichzeitig wurde bekannt, dass Patrik Franz nicht mehr zum Kader der Bayreuther gehört. Dem 22-jährigen Verteidiger, der seit frühester Kindheit das Trikot der Tigers trägt, wurde seinem Wunsch nachgegeben, den Vertrag aufzulösen, und damit die sofortige Freigabe erteilt.

„Patrik hat sicherlich einige Chancen gehabt, sich ins Team zu spielen. Er hatte es aber, auch durch seine Arbeitsstelle, die nicht in Bayreuth liegt, oft schwer, alle Termine wahrzunehmen. So musste er in den letzten Jahren öfter beim Training passen und auf das eine oder andere Auswärtsspiel verzichten. Da dies bei einer Oberligamannschaft, die fast unter Vollprofi-Bedingungen trainiert und trainieren muss, nicht auf Dauer funktioniert, wurde immer deutlicher. Deshalb hat man dem Wunsch von Patrik entsprochen und ihm die Freigabe erteilt“, erklärt Team-Manager Habnitt diese Personalie.

Dass man nach inzwischen drei Abgängen und dem Verzicht, Sebastian Wolsch als Spieler der ersten Mannschaft auflaufen zu lassen, gegebenenfalls handeln muss, weiß Dietmar Habnitt, der vom Vorstand beauftragt wurde, den Markt zu sondieren. „Wir halten die Augen ab sofort offen und werden den Markt ganz genau beobachten. Sollten wir einen Akteur, der in unser Anforderungsprofil passt, finden, ist es durchaus möglich, noch einmal auf dem Spielermarkt aktiv zu werden.“

Draxinger, Kolb und Biberger verlängern
Drei weitere Verteidiger bleiben bei den Starbulls Rosenheim

​Dreimal Defensive auf einen Streich: Die Verteidiger Tobias Draxinger, Dominik Kolb und Alexander Biberger haben ihre Verträge bei den Starbulls Rosenheim verlänger...

Jonas Schwarzfischer verlängert bei den Riverkings
Leon Lilik wechselt zum HC Landsberg

​Mit Leon Lilik kann der HC Landsberg den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren. Der 25-jährige Verteidiger wechselt von den EXA Icefighters Leipzig ...

36-Jähriger macht weiter
Martin Heinisch bleibt den Blue Devils Weiden treu

​Die Kaderplanung der Blue Devils Weiden für die neue Saison geht mit großen Schritten voran. Martin Heinisch wird auch in der nächsten Saison für die Weidener auf T...

4:2 im fünften Finalspiel bei den Hannover Scorpions
Selber Wölfe sind Deutscher Oberligameister 2021

​Nach einem äußerst spannenden Spiel in einer ebenso spannenden Oberliga-Finalserie setzten sich die Selber Wölfe bei den Hannover Scorpions mit 4:2 (2:1, 1:0, 1:1) ...

Neuzugang aus Deggendorf
Passau Black Hawks nehmen Allrounder Sergej Janzen unter Vertrag

​Die Passau Black Hawks und Sergej Janzen haben sich auf eine Zusammenarbeit zur Oberliga-Saison 2021/22 geeinigt. Der 34-Jährige ging seit 2015 für den Nachbarn und...

Außenstürmer kommt aus der 2. Liga Tschechiens
Matej Pekr besetzt erste Kontingentstelle beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen hat eine Schlüsselstelle im Kader mit dem Tschechen Matej Pekr besetzt. Der 33 Jahre alte Außenstürmer gilt als überaus starker Scorer und soll i...

Ein Verteidiger bleibt, ein Verteidiger geht
Lubos Velebny macht beim EV Füssen weiter

​Der Eissportverein Füssen kann zwei weitere Personalien vermelden. Dabei handelt es sich um eine wichtige Vertragsverlängerung, aber auch um einen Abgang. Routine p...

Weidekamp gegen Hannover Scorpions Spieler des Tages
Selber Wölfe erzwingen mit Shutout fünftes Oberliga-Finalspiel

​Diese Oberligafinalserie gibt alles, was man von einem solchen Duell erwarten kann. Viel Kampf, auch technisch top, alles in einem dramatischen Gewand und am Ende, ...

Oberliga Süd Playoffs