Wölfen gelingt Husarenstreich in Peiting6:2-Erfolg für Selb trotz etlicher Ausfälle

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe-Minitruppe präsentierte sich als eine verschworene, disziplinierte Einheit und überzeugte beim Tabellenvierten mit einer sehr guten Chancenverwertung. „Ich bin stolz auf die Jungs, wie sie sich hier präsentiert haben“, sagte Trainer Henry Thom.

Die Wölfe begannen das Spiel mit dem buchstäblich letzten Aufgebot. Ohne Dorr, Schneider, Neumann, Geisberger, Kümpel, Deske sowie die beiden Langzeitverletzten Schadewaldt und Schiener, standen Trainer Henry Thom nur zwölf Feldspieler zur Verfügung. Die Selber versteckten uns aber keinesfalls, doch allzu große Torchancen konnte anfangs keines der beiden Teams für sich verbuchen. In Überzahl hielt Mudryk drauf, aber noch rettete das Aluminium für die Gastgeber. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste immer besser ins Spiel und die Tore fielen. Zuerst traf Youngster Kolb, anschließend trug sich Oldie Heilman – er ersetzte Geisberger in der ersten Reihe – in die Torschützenliste ein. In Überzahl ließ sich Mudryk nicht lange bitten und somit ging es für Selb mit einem 3:0-Vorsprung in die erste Pause.

Peiting erwischte den besseren Start und konnte in Überzahl verkürzen, aber das Gäste-Team steckte den Gegentreffer gut weg und war weiterhin im Vorwärtsgang unterwegs. Mitte des Drittels dann die Gastgeber aktiver, doch Ondruschka und Co. machten hinten dicht. Die Schüsse, die dennoch durchkamen, waren sichere Beute von Goalie Sebastian Stefaniszin. In die Drangphase der Hausherren fiel Moosbergers Treffer – sein mittlerweile 32. Saisontor. Der ECP war insbesondere in Überzahl brandgefährlich. Erneut gelang es den Einheimischen in Powerplay einen Treffer zu markieren – Maier brachte seine Farben auf 2:4 heran.

Keine drei Minuten waren im Schlussabschnitt gespielt, da gelang Moosberger mit seinem zweiten Treffer zum 5:2 eine Art Vorentscheidung. Kurz zittern hieß es für die mitgereisten Fans, als Peiting erneut in Überzahl agieren durfte. Diesmal blieben die Wölfe schadlos und konnten diese brenzlige Phase überstehen. Dem guten Überzahlspiel der Hausherren wollten die Gäste nicht nachstehen: Heilman traf in zahlenmäßiger Überlegenheit zum 6:2-Endstand.

Die Nummer 23 ist zurück
Stürmer Herbert Geisberger gibt Comeback bei den Selber Wölfen

​Herbert Geisberger war ein Teil der sogenannten „Big Three“ – zusammen mit Kyle Piwowarczyk und Jared Mudryk bildete er über Jahre hinweg eine der gefährlichsten un...

Der Kapitän will’s wieder wissen
Daniel Huhn verlängert beim ECDC Memmingen

​Der ECDC Memmingen kann mit Daniel Huhn eine weitere wichtige Personalie für die kommende Saison bekannt geben. Der 33 Jahre alte Kapitän, der mit einer schweren Kn...

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...

Zwei neue Stürmer
Jonas Franz und Aron Schwarz wechseln zu den Passau Black Hawks

​Die Neuzugänge Jonas Franz und Aron Schwarz sollen im Angriff der Passau Black Hawks für weitere Durchschlagskraft sorgen. ...

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...

Neuer Offensiv-Akteur
Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs de...