Wölfe wachen etwas zu spät aufSelber Wölfe

Wölfe wachen etwas zu spät aufWölfe wachen etwas zu spät auf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erfreuen konnten sich die Zuschauer zumindest an Neuzugang Travis Martell, der in der siebten Minute mit einem knüppelharten Check gegen Maaßen gleich zeigte, dass er kein Kind von Traurigkeit ist. Überhaupt war Martell einer der auffälligsten Selber, machte aber auch einige Male Bekanntschaft mit den beiden jungen Strafbankbetreuerinnen. Nach dem 0:2 durch Gose kamen die Wölfe in der 15. Minute zur ersten richtig guten Möglichkeit, doch Geisberger scheiterte an Gästekeeper Wendler.

Auch der Start ins zweite Drittel verlief nicht nach Wunsch für den VER, der gleich das 0:3 kassierte. Nur 90 Sekunden später gelang Mudryk aber das Selber Premierentor in der Netzsch-Arena. Zumindest die Fans waren jetzt wieder richtig wach. Das wirkte sich auch auf die „Wölfe“-Spieler aus, die nun etwas mehr Druck ausübten, bei den Kontern der „Eisbären“ aber immer wieder in Gefahr gerieten, sich einen weiteren Gegentreffer einzufangen.

Im Schlussabschnitt bäumte sich der VER noch einmal richtig auf gegen die drohende Niederlage. Mit Erfolg. In der 48. Minute weckte Mudryk mit seinem zweiten Treffer wieder richtig Hoffnung. Und als Geisberger eine weitere Minute später gar der Ausgleich gelang, war die Welt wieder in Ordnung bei den Wölfen, die nun – allerdings vergeblich – auf den Siegtreffer drängten. So musste das Penaltyschießen entscheiden. Hier hatte Hamm das glücklichere Händchen. Sehr ordentlich erfüllte Hauptschiedsrichterin Nicole Hertrich ihre Aufgabe.

Dritter echter Selber für die Defensive
Verteidiger-Talent Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Mauriz Silbermann stammt aus dem eigenen Nachwuchs – und bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Jahr treu. ...

23-Jährige bleibt bei den Blue Devils Weiden
Neuer Vertrag für Eigengewächs Philipp Siller

​Die Blue Devils Weiden haben die nächste Vertragsverlängerung unter Dach und Fach gebracht. Eigengewächs Philipp Siller wird auch in der Saison 2020/21 für die Ober...

Rückkehr aus Passau
Marius Wiederer spielt wieder für den Deggendorfer SC

​Knapp einem Jahr nach seinem Abgang darf sich der Deggendorfer SC auf die Rückkehr eines echten Deggendorfers freuen. Marius Wiederer wechselt von den Passau Black ...

Torhüter des Jahres verlängert
Joey Vollmer bleibt bei den Indians

​Joey Vollmer bleibt weiterhin beim ECDC Memmingen. Der mittlerweile 40 Jahre alte Schlussmann, der im vergangenen Jahr zum Torhüter des Jahres in der Oberliga Süd g...

Mechel, Draxinger, Heidenreich und Daxlberger bleiben
Starbulls Rosenheim verlängern mit Quartett

​Der Kader der Starbulls Rosenheim für die Saison 2020/21 nimmt weiter Formen an: Torhüter Andreas Mechel, die Verteidiger Tobias Draxinger und Simon Heidenreich sow...

Neuer Torhüter für den Deggendorfer SC
Raphael Fössinger kommt von den Eisbären Regensburg

​Der Deggendorfer SC ist auf der Suche nach einem weiteren Torhüter für die kommende Spielzeit fündig geworden. Mit Raphael Fössinger wechselt ein junger und talenti...

Sprung vom Spieler zum Trainer gelungen
Mikhail Nemirovsky bleibt Trainer des Höchstadter EC

​Nach Verlängerungen mit zuverlässigen Leistungsträgern und auch einigen Abschieden kann der Höchstadter EC nun auch eine weitere wichtige Personalie bekanntgeben: D...

Stürmer überzeugte
EV Füssen kann weiterhin auf Marco Deubler zählen

​Mit 17 Jahren debütierte er bereits in der Oberliga, spielte die nächsten vier Spielzeiten aber eine Klasse tiefer in der Bayernliga. Letzte Saison wagte Marco Deub...