Wölfe schießen sich zum VizemeisterSelber Wölfe

Wölfe schießen sich zum VizemeisterWölfe schießen sich zum Vizemeister
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Für den zweiten Stern auf dem Trikot hat es zwar nicht gereicht für den VER Selb, die Hauptrunde dieser starken Oberliga Süd als Vizemeister abzuschließen, ist aber auch aller Ehren wert. Mit einem souverän herausgespielten 6:1-Erfolg beim EV Füssen sicherten sich die Wölfe am Sonntagabend hinter dem EHC Freiburg den zweiten Platz. In der ersten Play-off-Runde treffen die Schützlinge von Cheftrainer Cory Holden auf den EHC Klostersee, der mit einem 7:1-Sieg in Peiting ein dickes Ausrufezeichen setzte. Das erste Spiel der Best-of-Seven-Serie findet am Freitag (20 Uhr) in der Netzsch-Arena statt. Die Mannschaft, die zuerst vier Siege feiert, zieht in das Viertelfinale ein. Dort hätten die Wölfe erneut Heimrecht.

Im ersten Drittel passierte nicht allzuviel Aufregendes im Bundesleistungszentrum am Füssener Kobelhang. Die Wölfe waren zwar über weite Strecken das tonangebende Team und kamen zu der ein oder anderen guten Möglichkeit. Höllisch aufpassen mussten die Holden-Schützlinge aber bei Kontern der Hausherren. In der zwölften Minute war VER-Keeper Suvelo zwei Mal gegen den einschussbereiten EV-Torjäger Burnell gefordert – und auf dem Posten. Diese kurze Drangphase des Gastgebers brachten den VER Selb aber ebenso wenig aus der Ruhe wie die Kunde von den frühen Führungen der Konkurrenz aus Bayreuth und Regensburg. Geduldig bleiben, hieß das Motto der Wölfe. Und sie wurden belohnt: In der 17. Minute spielte Piwowarczyk einen scharfen Pass vor das Tor, Mudryk lenkte die Scheibe ab, und Selb führte mit 1:0.

Im zweiten Drittel mussten die Selber zunächst eine Schrecksekunde überstehen. Dunlop rutschte aus und der Füssener Golts steuerte alleine auf Torwart Suvelo zu. Der Routinier der Hausherren zeigte allerdings Nerven und verzog die Scheibe. Dem Glück der Wölfe folgte fast im Gegenzug das Pech. Nach einem feinen Pass von Pauker umspielte Neumann den Füssener Keeper Fießinger, traf dann aber aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten. Ein wenig zittern war für die Selber Anhänger nach 26 Minuten angesagt, als Meier die erste Strafzeit der Partie kassierte. Doch die Gäste agierten in Unterzahl ebenso souverän wie im folgenden Überzahlspiel. Nach einer herrlichen Kombination traf Piwowarczyk zum 2:0 für den VER. Und dem nicht genug. Nur 25 Sekunden später war Schmid zur Stelle, nachdem Fießinger einen Schuss von Moosberger nur kurz nach vorne abwehren konnte. Im Schlussdrittel ließen sich die Wölfe auch vom Anschlusstreffer der Hausherren nicht beirren. Heilman und Schütt mit zwei Überzahltoren machten binnen einer Minute alles klar. Schütt traf in der 57. Minute sogar noch zum 1:6.

„Wir standen super in der Defensive und haben uns in der Offensive viele Chancen herausgespielt“, lobte Cory Holden sein Team nach diesem souveränen Auftritt und dem siebten Auswärtssieg in Folge. Zum Play-off-Gegner EHC Klostersee äußerte sich der Selber Trainer in der „Eiszeit“ bei Radio Euroherz ungewohnt forsch: „Die haben eine gute Mannschaft. Aber wir sind besser.“

3:1-Erfolg gegen den EV Füssen
Starbulls Rosenheim feiern siebten Heimsieg in Folge

​Die Starbulls Rosenheim haben ihre Erfolgsserie auf eigenem Eis weiter ausgebaut. Am Sonntagabend feierten die Grün-Weißen im ROFA-Stadion vor 1.840 Zuschauern den ...

Overtime-Niederlage in Lindau
Minitruppe der Selber Wölfe holt Last-Minute-Punkt

​Ausgerechnet beim wichtigen Auswärtsspiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn EV Lindau Islanders stand dem Wölfe-Coach Henry Thom nur ein 17-köpfiges Rumpftea...

Aufholjagd im letzten Drittel
Zwei Punkte an der Zugspitze: Sieg des ECDC Memmingen gegen Garmisch

​Der ECDC Memmingen hat das Spiel gegen den SC Riessersee mit 3:2 (0:1, 0:1, 2:0, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Dank Aufholjagd im letzten Drittel sicherten sich ...

Erfolg im Penaltyschießen
Deggendorfer SC holt zwei Punkte beim EC Peiting

​Einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen konnte der Deggendorfer SC am Sonntagabend beim EC Peiting einfahren. Curtis Leinweber konnte am Ende mit zwei verwandelten Stra...

Erste Niederlage für den ERC Sonthofen in der Relegation
Unnötige 3:4-Niederlage der Bulls in Passau

​Der ERC Sonthofen hat erstmals in der Oberliga-Süd-Relegation verloren. Die Bulls mussten sich auswärts den Passau Black Hawks mit 3:4 (1:0, 0:2, 2:2) geschlagen ge...

6:1 gegen Lindau
EV Füssen fährt wichtigen Sieg ein

​Es war das erwartet hart umkämpfte Spiel zwischen dem EV Füssen und den Lindau Islanders. Lange Zeit dominierten die Defensivreihen sowie die starken Torhüter die P...

Drei weitere Punkte
Heimerfolg des ECDC Memmingen gegen Weiden

​Im Heimspiel gegen den 1. EV Weiden konnte der ECDC Memmingen einen nie gefährdeten 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)-Erfolg feiern. Eine abermals tolle Kulisse von rund 1900 Zus...

Sieg nach drei Niederlagen in Folge
Eisbären Regensburg bezwingen Rosenheim mit 5:3

​Nach drei Niederlagen in Folge wollten die Eisbären Regensburg im Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim Wiedergutmachung betreiben. Tatsächlich waren die Hausherr...

Oberliga Süd Meisterrunde

Sonntag 19.01.2020
Starbulls Rosenheim Rosenheim
3 : 1
EV Füssen Füssen
EC Peiting Peiting
2 : 3
Deggendorfer SC Deggendorf
SC Riessersee Riessersee
2 : 3
ECDC Memmingen Memmingen
EV Lindau Lindau
3 : 2
Selber Wölfe Selb
Blue Devils Weiden Weiden
2 : 11
Eisbären Regensburg Regensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Süd Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Süd Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Süd