Wölfe nehmen zwei Punkte aus Peiting mit nach HausePenalty-Erfolg für Selb

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Selber Wölfe zeigten sich im Vergleich zum vergangenen Wochenende stark verbessert. Einziges Manko wiederum der leichtfertige Umgang mit den Chancen in den ersten beiden Dritteln. Am Ende gewann das Team mit 5:4 (0:1, 1:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen beim EC Peiting.

Zu Spielbeginn kamen die Peitinger besser aus der Kabine und daraus resultierte gleich die erste große Chance für die Gastgeber, Suvelo vereitelte aber einen frühen Rückstand. In der vierten Spielminute aber dann die erste Großchance für die Wölfe. Mudryks Alleingang kann Torhüter Hechenrieder aber klären. Die erste zählbare Aktion hatte aber Peiting, als Schadewaldt die Strafbank drückte. Morris ließ bei der schön herausgespielten Aktion dem Selber Torhüter keine Chance. Anschließend war Selb die tonangebende Mannschaft mit den klareren Torchancen, aber weder Gare, Mudryk noch Piwowarczyk konnten die Scheibe nicht im Peitinger Tor unterbringen.

Die Wölfe spielten im Mitteldrittel konzentriert weiter und erarbeiteten sich Chance um Chance. Die Hausherren konnten nun nur noch in numerischer Überlegenheit gefährlich vor dem Selber Kasten auftauchen. Just nachdem Eickmann von der Strafbank zurückkam, konnten sich die Wölfe in der Angriffszone festsetzen, ein Tor sollte aber nicht gelingen. 29 Minuten waren gespielt, da konnte Schiener erstmals Hechenrieder überwinden: Die Peitinger Verteidiger konnten die Scheibe nicht klären und der Wölfe-Stürmer brachte den Puck irgendwie über die Linie. Nun kam etwas Hektik ins Spiel. Eine Strafzeit gegen Gare nutzten die Gastgeber zur neuerlichen Führung. Selb daraufhin kurz etwas aus dem Konzept und schon klingelte es wieder im Selber Kasten. Peiting hatte den Spielverlauf bis dato auf den Kopf gestellt. Die Wölfe sammelten sich schnell wieder und hatten vor allem in Überzahl immer wieder hochkarätige Chancen, die jedoch allesamt liegen gelassen wurden.

Die Wölfe hatten sich in der zweiten Drittelpause noch einmal viel vorgenommen und konnten dies auch gleich umsetzen. Piwowarczyk machte mit seinem Anschlusstreffer den Anfang. Dem wollte Sturmkollege Mudryk nicht nachstehen und erzielte den Ausgleich. Hördler setzte gar noch eins drauf und brachte Selb erstmals in Führung. Wiederum in Überzahl aber konnten die Peitinger durch ein „krummes Ding“ den Spielstand erneut egalisieren. Die Schlussphase gestaltete sich hektisch mit einigen Strafzeiten hüben wie drüben. Die Entscheidung sollte aber nach der regulären nicht mehr fallen. In der folgenden Überzahl erzielten die Wölfe zwei Tore, denen aber Schiedsrichter Hascher die Anerkennung versagte. Im fälligen Penaltyschießen war es dann Piwowarczyk, der den Zusatzpunkt für Selb sicherte.

Tore: 1:0 (8.) Morris (Warda, Miller/5-4), 1:1 (29.) Schiener (Schneider, Hördler), 2:1 (33.) Maier (Morris, Saal/5-4), 3:1 (34.) Feuerecker (Radu, Andrä), 3:2 (43.) Pywowarczyk (Mudryk, Geisberger), 3:3 (48.) Mudryk (Geisberger, Schadewaldt), 3:4 (49.) Hördler (Pauker, Meier), 4:4 (51.) Radu (Stauder, Feuerecker/5-4), 4:5 (65.) Piwowarczyk (entscheidender Penalty). Strafen: Peiting 6, Selb 12 + je 10 für Gare, Schadewaldt und Eickmann. Zuschauer: 596.

Der Kapitän bleibt an Bord
Florian Ondruschka spielt weiterhin für die Selber Wölfe

​Nach elf Jahren Eishockey-Oberhaus und 551 DEL-Spielen zog Florian Ondruschka ihn vor drei Jahren in seine Heimatstadt zurück. Für die Selber Wölfe absolvierte er s...

Jan Benda für zwei weitere Jahre im ECDC-Nachwuchs
Punkte im Visier: Memminger Indians zum Derby am Bodensee

​Am Freitagabend steigt in der Meisterrunde der Oberliga Süd das letzte Allgäu-Bodensee-Derby der laufenden Spielzeit. Die Memminger Indians wollen beim EV Lindau we...

Nach zwei Sechs-Punkte-Wochenenden
Wiedererstarkte Starbulls empfangen Spitzenreiter Peiting

​Nach zwei erfolgreichen Sechs-Punkte-Wochenende hintereinander kommt die nächste Aufgabe gerade recht für die Starbulls Rosenheim. Am Freitagabend empfangen die Grü...

Heimspiel gegen Lindau
Höchstadt Alligators müssen in Regensburg ran

​Zwei interessante Spiele warten am Wochenende auf die Mannschaft des Höchstadter EC und ihre Fans: Auswärts bei den Eisbären Regensburg und am Sonntag zu Hause gege...

Duell mit den Selber Wölfen
Blue Devils Weiden haben den vierten Derbysieg im Visier

​Viel hat den Blue Devils Weiden zur Überraschung nicht gefehlt. Nach dem Pflichtsieg am Freitag gegen die Höchstadt Alligators fehlten den Weidenern nur wenige Minu...

Am Freitag daheim gegen Königsbrunn
SC Riessersee weiter auf Punktejagd

​Nach dem erfolgreichen Wochenende mit zwei Siegen und sechs Punkten gegen den hartnäckigsten Verfolger aus Miesbach stehen für den SC Riessersee am kommenden Wochen...

Lizenzierungsunterlagen fristgerecht eingereicht
Selber Wölfe schaffen formelle Voraussetzungen für DEL2

​Der VER Selb hat fristgerecht den Antrag für das Lizenzierungsverfahren zur DEL2 bei der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft (ESBG) eingereicht und parallel die daf...

Oberliga Süd Spielplan

Jetzt die Hockeyweb-App laden!