Wölfe besiegen LandshutSelb gewinnt mit 4:1

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem verdienten Auftakterfolg der Selber Wölfe in Bad Tölz hat die Mannschaft von Cory Holden auch ihr erstes Heimspiel gewonnen – und das in Top-Team-Manier. Gegen den EV Landshut gewann der VER mit 4:1.

Es waren die Gäste, die besser aus der Kabine kamen. Ein schnelles Unterzahlspiel zwang die Wölfe in die Defensive und erste gute Chancen taten sich für die Gäste auf. Aber genau in die erste Drangphase hinein war es ein Zuckertor von Kyle Piwowarczyk in Unterzahl, der den Glauben an die eigene Stärke brachte. Er ergatterte sich die Scheibe im Spielaufbau der Landshuter, ließ alle Verteidiger hinter sich und guckte sich den Gästegoalie geschickt und mit viel Geduld aus und verwandelte zum vielumjubelten 1:0.

Aber genau dieses Schicksal ereilte auch den VER. In eigener Überzahl mussten die Wölfe den nicht ganz unverdienten Ausgleich hinnehmen. Beeindruckt hat das die Wölfe aber nicht und man erarbeitete sich ein deutliches Übergewicht. Sehenswerte Spielzüge, große Chancen und ein Marko Suvelo in Top-Form brachten die Stimmung in der Netzsch-Arena fast zum überkochen. Einzig vermeidbare Strafzeiten ärgerten Coach Holden. Letztendlich ging man mit einem verdienten 2:1 in die zweite Pause, das Tom Pauker nach feinem Zusammenspiel mit Maaßen aus spitzem Winkel markierte.

Mit einer numerischen Überlegenheit ging Selb in das letzte Drittel. Und es sollte nur 36 Sekunden dauern, bis Lanny Gare den Deckel auf die Partie machte. Landshut konnte den Wölfen jetzt kaum noch etwas entgegensetzen und die Männer um Kapitän Christopher Schadewaldt ließen nicht locker. Den Schlusspunkt auf ein echtes Topspiel zweier starker Mannschaften setzte wieder Neuzugang Lanny Gare in doppelter Überzahl. Ein perfektes Auftaktwochenende für Selb mit sechs Punkten und 8:3 Toren.

Tore: 1:0 (3.) Piwowarczyk (4-5), 1:1 (24.) Forster (Eberhardt/4-5), 2:1 (26.) Pauker (Maaßen), 3:1 (41.) Gare (Mudryk/5-4), 4:1 (56.) Gare (Piwowarczyk, Mudryk/5-3). Strafen: Selb 12, Landshut 14. Zuschauer: 1902.

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...

Feldkircher Eishockeylegende wurde Europapokal-Sieger
EV Lindau Islanders verpflichten Gerhard Puschnik als Cheftrainer

​Die EV Lindau Islanders haben ihre Trainersuche erfolgreich abgeschlossen. Gerhard Puschnik wird neuer Cheftrainer des Oberligisten. Dabei bleiben die Lindauer bei ...

Offensive Verstärkung für die Alligators
Dimitri Litesov wechselt von Rosenheim zum Höchstadter EC

​Nach den bisherigen Vertragsverlängerungen präsentiert man beim Höchstadter EC den ersten Neuzugang, der den Fans kein Unbekannter sein dürfte: Stürmer Dimitri Lite...

Dritter echter Selber für die Defensive
Verteidiger-Talent Mauriz Silbermann bleibt bei den Selber Wölfen

​Mauriz Silbermann stammt aus dem eigenen Nachwuchs – und bleibt den Selber Wölfen ein weiteres Jahr treu. ...