Weihnachtsderby in Regensburg läutet heiße Phase einDanach: Deggendorfer Doppelvergleich mit Selb

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die diesjährige Bilanz gegen die Regensburger ist allerdings alles andere als positiv. Zwei Mal traf man in dieser Saison bereits auf die Domstädter und die DSC-Cracks zogen in beiden Vergleichen den Kürzeren. Dennoch geht der sportliche Leiter des DSC, Christian Zessack, positiv gestimmt in das Spiel. „Wenn wir über 60 Minuten Vollgas geben und alles hineinwerfen, dann ist gegen jeden Gegner in dieser Liga etwas zu holen“, weiß Zessack. Auch aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen können die Deggendorfer mit breiter Brust in die Oberpfalz fahren. Obwohl die Formkurve der Regensburger zuletzt nach unten ging, sind die Domstädter aber keinesfalls leicht zu schlagen. Trotz drei Niederlagen in Folge weisen die Regensburger aktuell immer noch eine der stärksten Heimbilanzen der gesamten Liga auf. Acht Mal konnte das Team von Doug Irwin bereits auf heimischen Eis den Sieg davontragen. Nachdem der EVR zuletzt aufgrund der U20-WM mit Cody Brenner und Yannick Drews auf zwei Leistungsträger verzichten mussten, sind diese nun mit dem Turnierende wieder an Bord und sollen den Regensburgern die zuletzt fehlende Tiefe und auch Sicherheit zurückgeben.

Trainer John Sicinski wird alles daran setzen, seine Mannschaft gegen die Regensburger optimal einzustellen. Ob er dabei auf Stefan Ortolf zurückgreifen kann, wird sich erneut erst kurzfristig zeigen. Spielbeginn in Regensburg ist um 20 Uhr.

Oberligist disponiert um
Änderung der Testspieltermine der Blue Devils Weiden

​Nachdem der Saisonauftakt der Oberliga auf den 6. November verlegt wurde, haben sich nun auch die Termine der Vorbereitungsspiele der Blue Devils Weiden geändert. ...

„Geisterspiel“ gegen den TEV Miesbach
Der eigenartige Testspielsieg des EV Füssen

​Es ist der 11. September 2020, an dem eigentlich die DEL2 ihren regulären Saisonbeginn plante. Doch nun pilgern eben nicht tausende Fans zu den Heimspielen ihrer Cl...

Kooperation mit Schongau
Merkle, Bayer und Gaisser bleiben beim HC Landsberg

​Die Stürmer Maximilian Merkel, Noah Gaisser und der Verteidiger Florian Bayer bleiben auch nach ihrer Nachwuchszeit Riverkings und wechseln in den Kader der ersten ...

46 Jahre alter Dauerbrenner
Nach 15 Saisons: Eric Nadeau macht beim EV Füssen weiter

​20 Spielzeiten hat Eric Nadeau in Deutschland bereits absolviert, davon allein 15 für den EV Füssen. Er hat eine ganze Reihe Füssener Nachwuchsspieler an seiner Sei...

Noch steht kein Eis zur Verfügung
Blue Devils Weiden sagen Testspiel gegen Amberg ab

​Das für den 18. September terminierte Vorbereitungsspiel der Blue Devils Weiden gegen die Wild Lions Amberg kann nicht stattfinden. ...

Rückkehr aus Frankreich
Fredrik Widén spielt wieder für die EV Lindau Islanders

​Einen Transfercoup konnten die Verantwortlichen der EV Lindau Islanders bei der Besetzung der Kontingentposition in der Verteidigung landen. Der schwedische Verteid...

Fünf Förderlizenzspieler
EV Füssen und ESV Kaufbeuren bauen Zusammenarbeit aus

​Wie im Vorjahr werden Oberligist EV Füssen und Zweitligist ESV Kaufbeuren auch in der neuen Spielzeit im Bereich der Förderlizenzspieler kooperieren. Die Zusammenar...

Latta-Duo für die Blue Devils
Louis Latta folgt Vater Ken nach Weiden

​Die Offensive der Blue Devils Weiden erhält weiter Verstärkung: Louis Latta wechselt vom DEL2-Club ESV Kaufbeuren in die nördliche Oberpfalz. ...