Wasser statt EisBesonderes Training der Selber Wölfe

Lesedauer: ca. 1 Minute

Gefrorenes Wasser ist normalerweise das Element der Selber Wölfe. Zur Abwechslung im aktuell harten Trainingsalltag ging eine elfköpfige Abordnung der VER-Oberligamannschaft nun sprichwörtlich „baden.“ Im Hallenbad Selb stand unter der Leitung von Schwimmmeisterin und Aqua-Fitness-Trainerin Heike Lucega-Wich eine besondere Trainingseinheit auf dem Programm.

Aqua-Tabata – ein hochintensives Intervall-Training im Wasser, welches eine sehr starke Wirkung auf die Körperfettanteil besitzt. Mit dieser Trainingsform werden alle großen Muskelgruppen beansprucht. Jeweils 20 Sekunden harte Arbeit im Wasser, gefolgt von zehn  Sekunden Ruhepause und dies achtmal hintereinander – dann spricht man von einem Tabata. Insgesamt standen acht Tabatas z.B. Jogging, Skiing, Jumping Jacks usw. auf dem Trainingsplan für die VER-Gruppe.

Um die Muskulatur der VER-Cracks noch mehr zu reizen, wurden bei den Übungen zusätzlich Aqua-Handeln und Betomics eingesetzt. Viel Lob gab es am Ende dieser außergewöhnlichen Trainingseinheit von Heike Lucega-Wich an die Adresse der Eishockeyspieler: „Alle haben super toll mitgezogen und wir hatten auch richtig viel Spaß“. Auch den VER-Spielern gefiel dieser Hallenbadbesuch und hätten gegen eine Wiederholung einer derartigen Einheit nichts einzuwenden.

Zusätzlich Nachwuchstrainer
Dauerbrenner Lanny Gare bleibt bei den Selber Wölfen

​Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist der 41-jährige Stürmer einer der Leistungsträger und ein absoluter Führungsspieler im Team der Selber Wölfe. Dass dies auc...

Beruflich nicht zu stemmen
Petr Sulcik und Martin Paryzek verlassen die Passau Black Hawks

​Nachdem die Passau Black Hawks ihre Bewerbungsunterlagen für eine Teilnahme an der Oberliga Süd eingereicht haben, gibt es bereits Veränderungen im Kader. So werden...

Sven Schirrmacher bleibt bei den Indians
ECDC Memmingen holt Abwehrtalent Leon Kittel aus Kaufbeuren

​Mit dem 20 Jahre alten Leon Kittel kommt ein weiterer vielversprechender Defensiv-Akteur zum ECDC Memmingen. Der Verteidiger wechselt vom ESV Kaufbeuren zu den Indi...

„Geht dort hin, wo es wehtut“
Deggendorfer SC schnappt sich Stürmer David Kuchejda

​Einen hochklassigen Neuzugang kann der Deggendorfer SC mit der Verpflichtung von David Kuchejda bekanntgeben. Der 32-jährige Außenstürmer wechselt nach mehreren Spi...

Top-Verteidiger bleibt
Schwede Linus Svedlund weiter beim ECDC Memmingen

​Mit Linus Svedlund hat der ECDC Memmingen den Vertrag mit einem Schlüsselspieler um ein weiteres Jahr verlängern können. Der Schwede wurde nach seiner Verpflichtung...

Seit Kindestagen am Kobelhang
EV Füssen verlängert mit Torhüter Andreas Jorde

​Eine ganz wichtige Personalie ist beim EV Füssen unter Dach und Fach. Andreas Jorde hat den Vertrag bei seinem Stammverein um eine weitere Spielzeit verlängert. ...

Seit 2015 dabei
Sergej Janzen bleibt dem Deggendorfer SC erhalten

​Mit Stürmer Sergej Janzen verlängert ein weiterer Spieler, der mittlerweile schon zum Inventar gehört, seinen Vertrag beim Deggendorfer SC. ...

Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede
Starbulls Rosenheim setzen auf den eigenen Nachwuchs

​Starke Perspektiven für den Nachwuchs der Starbulls Rosenheim: Die Verteidiger Benedikt Dietrich und Michael Gottwald, sowie die Angreifer Kilian Steinmann und Phil...