Wann können die EXA Icefighters Leipzig zurück aufs Eis?Update aus der Quarantäne

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

„Seit letztem Donnerstag sind noch einige Spieler mit einem positiven Ergebnis dazu gekommen, so dass wir nun insgesamt bei elf positiv Getesteten sind. Keiner der Betroffenen zeigt einen schweren Krankheitsverlauf, jedoch treten bei den meisten die klassischen Symptome, wie Geruchs- und Geschmacksverlust oder auch mal erhöhte Körpertemperatur auf“, gibt Headcoach Sven Gerike als kurzes Feedback ab.

Der Leipziger Trainer steht im täglichen Austausch mit den Spielern und Teambetreuern. Bereits zwei Mal in dieser Woche fand eine Videokonferenz mit dem kompletten Team statt, um auf dem Laufenden zu bleiben und über die gesundheitliche Situation der Betroffenen informiert zu sein.

„Wie sich gezeigt hat, stellten sich bei manchen erst vier bis fünf Tage nach dem letzten Kontakt mit einer positiv getesteten Person, erste Symptome ein. Daher ist es wichtig, sich ständig auszutauschen und sofort zu reagieren. Wie wir aus anderen Vereinen verschiedener Ligen wissen, sollte man es nicht unterschätzen und den Wiedereinstieg langsam vorbereiten, um eventuelle Spätfolgen, wie Herz-Rythmusstörungen zu vermeiden“, erklärt Gerike weiter. Medizinische Unterstützung bekommen die EXA Icefighters durch das Ärzteteam des Elisabeth-Krankenhauses sowie der Thonbergklinik.

Nun heißt es alles für das „Return to Play“ vorzubereiten. Neben der kompletten Desinfektion aller Teamsachen und Mannschaftskabinen ist die sportliche Komponente gut zu planen. Die Spieler, die negativ getestet wurden oder symptomfrei sind, halten sich aktuell selbst fit.

„Bevor wir wieder aufs Eis oder in die Kabinen gehen, werden wir in der kommenden Woche alle Spieler erneut testen. Wer negativ ist, darf in die Kabine, wer positiv ist, muss erneut in Quarantäne. Wir werden mit einem leichten Training starten und die Herzfrequenz der Spieler genau beobachten und aufzeichnen. Gemeinsam mit unserem Physiotherapeuten Frank Räbsch, werden wir dann abwägen, wer wieder fit fürs Eis ist und wer noch nicht“, so Coach Gerike.

Eine Rückkehr aufs Eis noch in diesem Jahr möglich. „Das erste Treffen ist für den 25. Dezember geplant, am 26. Dezember wollen wir die erste lockere Trainingseinheit wagen und am 27. Dezember mit den Messgeräten die Herzaktivitäten der Jungs auf dem Eis beobachten. Bevor wir da kein gutes Gewissen haben, setze ich meine Mannschaft nicht dem vollen Trainings- und Spielbetrieb aus. Ich stehe dazu auch im engen Austausch mit dem DEB. Das Wichtigste ist, dass die Spieler wieder fit sind und wenn das drei bis vier Tage länger dauert als geplant, dann ist das so. Die Gesundheit der Sportler geht vor. Wenn alles klappt, sollten wir am 30. Dezember wieder ins Spielgeschehen starten können“, plant Gerike.

3:6-Niederlage gegen Schlusslicht HC Landsberg
EV Füssen verpasst die Pre-Play-offs

​Der EV Füssen hat in seiner zweiten Oberligasaison die Play-offs verpasst und wird am 16. März die Spielzeit beenden. Gegen das Schlusslicht HC Landsberg wurde eine...

Hausherren glichen im Schlussdrittel aus
Selber Wölfe entführen drei Punkte aus Passau

​Die Selber Wölfe haben sich in der Oberliga Süd mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) bei den Passau Black Hawks durchgesetzt. ...

Starkes erstes Drittel reicht für klaren Sieg gegen Passau
Starbulls Rosenheim gewinnen mit 7:2

​Die Starbulls Rosenheim haben nach zuletzt drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden. Am Freitagabend besiegten die Grün-Weißen im heimischen ROFA...

Souveräner Heimerfolg über Höchstadt
Selber Wölfe besiegen Alligators nach starker Leistung

​Die Selber Wölfe fuhren gegen das Überraschungsteam dieser Saison, die Höchstadt Alligators, einen souveränen und nie gefährdeten 6:2 (2:0, 3:1, 1:1)-Heimsieg ein. ...

Corona-Verdachtsfall in der Mannschaft
Deggendorfer SC muss Spiele am Wochenende absagen

​Die für das Wochenende angesetzten Spiele des Deggendorfer SC gegen die Eisbären Regensburg am Freitag und das Heimspiel am Sonntag gegen die Starbulls aus Rosenhei...

Vorbereitung auf die Playoffs startet mit Passau-Heimspiel
Starbulls Rosenheim vor dem Endspurt

​Vier Spieltage – dazu kommt noch eine Nachtragspartie – vor Ende der Hauptrunde der Oberliga Süd scheint der dritte Tabellenplatz für die Starbulls Rosenheim als Au...

Das nächste Ostbayernderby steigt in Regensburg
Deggendorfer SC muss am Freitag auswärts ran

​Mit dem Ostbayernderby am Freitag bei den Eisbären Regensburg steigt für den Deggendorfer SC das letzte Duell mit einem Lokalrivalen in der Hauptrunde der diesjähri...

Werdenfelser sind am Freitag am Bodensee zu Gast
SC Riessersee spielt gegen Lindau

​Nach zwei Wochen mit jeweils nur einem Spiel am Wochenende, gibt es für den SC Riessersee auch dieses Wochenende nur ein Match und damit weiter keinen gewohnten Rhy...

Oberliga Süd Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EV Füssen Füssen
3 : 6
HC Landsberg Riverkings Landsberg
EC Peiting Peiting
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Höchstadter EC Höchstadt
3 : 2
ECDC Memmingen Memmingen
Blue Devils Weiden Weiden
4 : 2
EV Lindau Lindau
EHF Passau Black Hawks Passau
2 : 4
Selber Wölfe Selb
Dienstag 02.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Freitag 05.03.2021
EC Peiting Peiting
- : -
Blue Devils Weiden Weiden
SC Riessersee Riessersee
- : -
Höchstadter EC Höchstadt
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EV Lindau Lindau
HC Landsberg Riverkings Landsberg
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
Sonntag 07.03.2021
Deggendorfer SC Deggendorf
- : -
EC Peiting Peiting
EV Lindau Lindau
- : -
Selber Wölfe Selb
EHF Passau Black Hawks Passau
- : -
EV Füssen Füssen
SC Riessersee Riessersee
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Höchstadter EC Höchstadt
- : -
HC Landsberg Riverkings Landsberg
Blue Devils Weiden Weiden
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg