Wacker kämpfende Gladiators werden am Ende leider nicht belohntErding Gladiators

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war das letzte Aufgebot, das Erdings Trainer John Samanski gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aufs Eis schicken konnte. Nur dank Förderlizenzspieler Konstantin Mühlbauer konnte er überhaupt drei komplett Blöcke aufbieten. Mit den verletzten Gantschnig, Mitternacht, Poetzel und Rische sowie dem gesperrten Engel fehlten fünf Stammkräfte, dazu mussten die beiden Förderlizenzspieler Patrick Samanski und Lukas Krämmer wegen Erkrankung absagen.

Den besseren Start erwischten die Gladiators, denn in der 5. Minute war Chris Cahill zum 1:0 erfolgreich. Aber dann drehten die Wölfe auf. Nur 40 Sekunden später glich Christoph Schadewaldt zunächst zum 1:1 aus. Als Erdings Kapitän Rudi Lorenz auf der Strafbank saß, brachte Tom Fiedler die Selber eine Sekunde vor Ablauf der Strafe 2:1in Führung. Nur 69 Sekunden danach schlug ein verdeckter Schuss von Dennis Schiener zum 3:1 ein, und wiederum nur zwei Minuten später erhöhte der gleiche Spieler auf 4:1. Damit war zwar die Vorentscheidung gefallen, aber der Torhunger der Wölfe noch nicht gestillt. Herbert Geisberger (17.) und Achim Moosberger (20.) schraubten das Resultat noch im ersten Drittel auf 6:1 – nahezu jeder Schuss war ein Treffer.

Mit frischem Mut und neuem Torwart – Timon Ewert kam für den bedauernswerten Patrick Ashton – starteten die Gladiators ins zweite Drittel. Und prompt stellte sich der Erfolg ein. Valentin Scharpf (27.), Florian Zimmermann in Überzahl (29.) und Brandon Nunn (30.) brachten Erding auf 4:6 heran, woraufhin Wölfe-Coach Cory Holden eine Auszeit nahm.

Im dritten Drittel brachte Scharpf die Gladiators im Spiel Fünf gegen Drei auf 5:6 heran (45.), doch in Überzahl, nach umstrittener Strafe gegen Erding, gelang Geisberger das 7:5 für Selb (49.). Als die Gladiators in der Schlussphase alles nach vorne warfen, kassierten sie schließlich noch das 5:8 durch Fiedler.

Tore: 1:0 (5.) Cahill (Nunn, Bernhardt), 1:1 (5.) Schadewaldt (Piwowarczyk, Mudryk), 1:2 (10.) Fiedler (Geisberger, Mudryk/5-4), 1:3 (11.) Schiener (Heilman, Hendrikson), 1:4 (13.) Schiener (Heilman, Hendrikson), 1:5 (17.) Geisberger (Piwowarczyk, Mudryk), 1:6 (20.) Moosberger (Fiedler, Schneider), 2:6 (27.) Scharpf (Pfeiffer, Krzizok), 3:6 (29.) Zimmermann (Krzizok, Trox/5-4), 4:6 (30.) Nunn (Jirik, Cahill), 5:6 (45.) Scharpf (Nunn, Cahill/5-3), 5:7 (49.) Geisberger (Piwowarczyk, Mudryk/5-4), 5:8 (58.) Fiedler (Hördler, Moosberger). Strafen: Erding 8, Selb 12. Zuschauer: 750.

Spielpraxis für junge Spieler
EV Landshut und Deggendorfer SC beschließen Kooperation

​Der EV Landshut aus der DEL2 und Oberligist Deggendorfer SC haben für die anstehende Eishockey-Saison 2020/21 eine Kooperation beschlossen. Dies ergaben intensive G...

Weiterer Eckpfeiler bleibt
Uli Maurer verlängert für ein weiteres Jahr beim SC Riessersee

​Der routinierte Außenstürmer Uli Maurer spielt eine weitere Saison für seinen Heimatclub, den SC Riessersee. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 35-Jährige auf 39...

Nächster Verteidiger ist fix
Routinier Stefan Rott bleibt beim EV Füssen

​Gute Nachricht für das schwarz-gelbe Lager. Verteidiger Stefan Rott hat seinen Vertrag für die nächste Spielzeit am Kobelhang verlängert und wird damit die dritte S...

Zwei neue Stürmer
Jonas Franz und Aron Schwarz wechseln zu den Passau Black Hawks

​Die Neuzugänge Jonas Franz und Aron Schwarz sollen im Angriff der Passau Black Hawks für weitere Durchschlagskraft sorgen. ...

Verletzung im Dezember
Marius Klein greift beim EV Füssen wieder an

​Als einer von vielen Oberliga-Neulingen des EV Füssen machte Stürmer Marius Klein seine Sache richtig gut. 20 Spiele bestritt er bis zum 6. Dezember, markierte dabe...

Neuer Offensiv-Akteur
Jonas Wolter kommt aus Kaufbeuren zum ECDC Memmingen

​Jonas Wolter ist der neueste Zuwachs im Kader des ECDC Memmingen. Der 23-jährige Angreifer kommt vom ESV Kaufbeuren an den Hühnerberg. Er durchlief den Nachwuchs de...

Erst Förderlizenzspieler, jetzt Neuzugang
Raul Jakob spielt weiterhin für die Blue Devils Weiden

​In der abgelaufenen Saison bestritt Raul Jakob als Förderlizenzspieler neun Spiele für die Blue Devils Weiden. Zur Saison 2020/2021 wechselt der Verteidiger nun fes...

Adriano Carciola und Christopher Mitchell verlängern
Erfahrung und jugendlicher Schwung für den HC Landsberg

​Nach dem Neuzugang von Hayden Trupp können die Verantwortlichen des HC Landsberg diese Woche zwei Vertragsverlängerungen bekannt geben. Mit Adriano Carciola und Chr...